MAG 2003 Szene

Wie Beumer im Vertrieb profitiert

[shutterstock.com: 641713729, Jackthumm]
[shutterstock.com: 641713729, Jackthumm]
Geschrieben von E-3 Magazin

Beumer ist im Vertrieb auf dem Weg zu standortübergreifend einheitlichen Abläufen ein großes Stück vorangekommen.

Orbis hat die Vertriebslösung SAP Sales Cloud der Customer Experience Suite (CX) C/4 Hana bei Beumer für alle 35 Standorte weltweit mit Erfolg eingeführt. Damit ist Beumer, Hersteller von Intralogistik-Systemlösungen, im Vertrieb auf dem Weg zu standortübergreifend einheitlichen Abläufen ein großes Stück vorangekommen, besonders beim Lead-to-Order-Prozess.

Die Firmengruppe profitiert davon bereits. Da SAP Sales Cloud eine klare Sicht auf die globale Sales-Pipeline schafft, hat der Vertrieb sämtliche Verkaufschancen und Geschäftsvorgänge zu den Kunden im Blick und weiß stets, welche Opportunity sich auf welcher Stufe befindet.

Dadurch gestaltet sich die Bearbeitung der Pipeline deutlich einfacher als bisher. Die Transparenz, die dafür nötig ist, entsteht durch die zentrale, einheitliche und konsistente Verwaltung aller kundenbezogenen Daten in der Cloud, vom Lead über den Kundenstamm bis zum Auftragseingang.

Oracle

Diese Single Source of Truth trägt darüber hinaus maßgeblich dazu bei, die Zusammenarbeit der aktuell 450 Endanwender im Vertrieb an den 35 Standorten weltweit deutlich zu verbessern.

Auch die Reaktionszeiten im Umgang mit Kunden und Interessenten verkürzen sich deutlich, denn über die SAP-Fiori-Web­oberfläche von SAP Sales Cloud können die End-User Informationen, die sie für ihre Arbeit benötigen, jederzeit und überall übersichtlich visualisiert abrufen.

Sie sind so über alle Aktivitäten auf dem Laufenden, zum Beispiel wenn ein neuer Lead in den USA oder eine Anfrage in Brasilien erfasst wurde. Durch den rund um die Uhr möglichen Datenzugriff, etwa zu aktuellen Projekten bei Kunden oder auf Kennzahlen zum Auftragseingang, die das Reporting-Tool eines Drittanbieters liefert, lassen sich zudem die Aktivitäten im Vertrieb noch gezielter steuern.

Damit die einzelnen Standorte stets auf dem aktuellen Stand sind, werden über SAP Sales Cloud aktuelle Vertriebsinformationen, Stammdaten, Vertriebsbelege, Kennzahlen zum Auftragseingang, über Schnittstellen in die lokalen ERP-Systeme repliziert.

Damit soll bald Schluss sein. Um über alle Standorte hinweg durchgängige und standardisierte Betriebsabläufe zu etablieren, wird Beumer seine Gesellschaften Schritt für Schritt in S/4 Hana zusammenführen.

Über den Autor

E-3 Magazin

Information und Bildungsarbeit von und für die SAP-Community.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!