CFO - Kolumne Mag 22-04

Verflixt, wir haben den CFO vergessen!

CFO-Kolumne
Geschrieben von André Schwarz, Gambit

Für die Finanzabteilungen von Konzernen bringen viele Umstellungen auf S/4 Hana nicht die gewünschten Ergebnisse. Da hilft nur eine Lösung, die Unternehmen am besten schon vor der Migration in den Blick nehmen sollten.

Der Pfad der Digitalisierung ist kein Pfad, sondern eine gut ausgebaute Straße – die Rue de SAP S/4 Hana. Und die ganze Welt erzählt dazu gerade folgende Geschichte, an der durchaus auch viel Wahres ist: Wer diese Straße benutzt, kommt ans gewünschte Ziel. Auch der CFO steht am Ende mit auf dieser Straße – nur leider oft mit leeren Händen. 

Möglichkeiten bleiben ungenutzt

Es stimmt: Die Rue de SAP S/4 Hana ist der Weg zu schnelleren und besseren Prozessen, zu neuen Analysemöglichkeiten in Echtzeit, hin zu einer Welt, in der sich Robotics und KI für das eigene Business und neue Geschäftsmodelle nutzen lassen. Vieles, was heute mit S/4 geht, war vor zehn Jahren noch undenkbar – gerade auch im Finanzbereich. Aber sind wir mit SAP S/4 wirklich schon vollständig im digitalen Zeitalter angekommen? Haben wir es mit der Umstellung tatsächlich geschafft, unsere IT und unsere ERP-Systeme im Unternehmen in die digitale Welt zu heben? Profitieren wir nicht nur technisch, sondern auch strategisch? 

Für einige gilt das mit Sicherheit. Es sind die Unternehmen, die nur ein einziges ERP-System haben. In diesem Fall kann sich der CFO glücklich schätzen, sich gar als CFO-Weltmeister fühlen. Jeden Morgen hat er nun alle Finanzdaten und KPIs auf seinem Rechner, übersichtlich in Grafiken und Diagrammen – und zwar auf Knopfdruck. Aber was ist mit denen, die nicht nur ein ERP-System haben, sondern 20, 40 oder noch mehr? Diese vielen Systeme im Unternehmen gleichen – selbst nach der Einführung von S/4 – oft eher einem Gewirr aus Straßen, einem regelrechten Labyrinth. 

Das Problem ist: Zwar sind auch alle einzelnen Wege jetzt wunderbar ausgebaut und neu gepflastert, aber es gibt keine Verbindung zur Rue de SAP S/4 Hana, also zum zentralen System. Fernab erkennt man die neuen Möglichkeiten, nur nutzen lassen sie sich nicht. Robotics, künstliche Intelligenz, Finanzdaten in Echtzeit – für den Finanzbereich bleibt das alles nur ein Versprechen, ein Wunschtraum. Und ganz plötzlich reiben sich die Verantwortlichen die Augen und müssen feststellen: Mist, wir haben den CFO vergessen!

Denn diejenigen, die auf den Pfaden und Straßen fernab der Rue de SAP S/4 Hana unterwegs sind und die für den Finanzabschluss nötigen Daten einsammeln müssen, können die Vorteile von S/4 nicht in Gänze nutzen. Niemand hat sich darum gekümmert, das verzweigte Straßen- und Wegenetz an die neue, zentrale Prachtstraße anzubinden. Die Finanzdaten müssen demnach also immer noch zunächst mühsam aggregiert und dann über diverse Mauern und Gräben zur Rue de SAP S/4 Hana transportiert werden. Das dauert nach wie vor lange, der Prozess ist aufwändig und fehleranfällig. Alle Zahlen für den CFO auf Knopfdruck, neue Technologien, harmonisierte Daten? Weit gefehlt!

Was tun?

Die einzige Lösung, um den CFO doch noch zum Weltmeister seiner Zahlen zu machen, ist meiner Ansicht nach SAP Central Finance. Diese Lösung ist dabei weit mehr als nur irgendein Tool. SAP Central Finance ist eine operative Plattform für Finanzen, Reporting, Controlling und Konsolidierung, mit der sich auch weitverzweigte ERP-Landschaften harmonisieren und zentralisieren lassen. Und das gilt sogar unabhängig davon, ob die Systeme von SAP oder einem Drittanbieter stammen oder schon auf S/4 sind oder nicht.  

SAP Central Finance funktioniert in einer heterogenen ERP-Landschaft im Grunde wie ein Navigationssystem. Denn ganz egal, wie das Gewirr aus Straßen auch aussieht oder wie viele Mauern und Gräben sich zwischen den Straßen befinden, mit dieser Lösung steht nun auch der CFO sicher auf der Rue de SAP S/4 Hana und hat in Echtzeit alle Zahlen und Daten beisammen – für bessere Entscheidungen und Ergebnisse.

Über den Autor

André Schwarz, Gambit

André Schwarz ist Senior Project Manager bei Gambit Consulting und Experte für SAP Central Finance.

Hinterlassen Sie einen Kommentar