MAG 1603 SAPanoptikum & Short Facts

Verbreitung von Hybrid Clouds nimmt zu

2016
Geschrieben von E-3 Magazin

Organisationen wollen mit Hybrid Clouds ihre Geschäftsprozesse agiler unterstützen und die Digitalisierung stärker vorantreiben.

Sicherheitsbedenken gegenüber Cloud Computing relativieren sich langsam. Gegenspieler sind komplexe IT-Landschaften und fehlende Skills, so die Ergebnisse der IDC-Studie „Hybrid Cloud in Deutschland 2015/16“.

Im Fokus der Studie stand die Digitale Transformation, die auf Basis der dritten Plattform (Mobile Computing, Cloud-Services, Big Data und Analytics sowie soziale Netze) verwirklicht wird. Ganz oben auf der IT-Agenda deutscher CIOs stehen nach wie vor die Verbesserung der IT-Sicherheit und die Reduzierung der IT-Kosten.

Erst danach folgen Themen rund um die Digitale Transformation wie die agile Umsetzung neuer Geschäftsprozesse, mobiles Arbeiten oder die einfache Analyse von Geschäftsdaten. Die Verbreitung von Hybrid Clouds ist im Vergleich zum Vorjahr um rund ein Drittel, von 15 auf jetzt 20 Prozent, gestiegen.

Zusätzlich planen 57 Prozent der Unternehmen den Aufbau hybrider Cloud-Umgebungen innerhalb der kommenden 24 Monate. Die befragten Entscheider bestätigen die wichtige Rolle, die Hybrid Clouds bei der Umsetzung der digitalen Transformation einnehmen.

Sie sehen in typischen Digitalisierungsbereichen den größten Bedarf für Hybrid Clouds. Neben der Geschäftsprozessautomatisierung (28 Prozent) sind dies Big Data Analytics und Kunden-Self-Services zur Verbesserung der Customer Experience (beide 27 Prozent) sowie die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle (24 Prozent).

Die Transformation der eigenen, komplexen IT-Landschaft dauert immer noch viel zu lange. Hosted Private Clouds und Public Clouds verbreiten sich deshalb zunehmend. Allerdings werden die befragten Entscheider vor allem personenbezogene und geschäftskritische Daten nicht extern speichern.

Ein Sourcing-Mix ist und bleibt vorerst Realität und infolgedessen steigt der Bedarf, diese heterogene Umgebung zu einer Hybrid Cloud zu integrieren. Mit dem Aufbau von Hybrid Clouds sollen neue Anforderungen an optimierte betriebliche Prozesse flexibel umgesetzt werden.

Mittelfristig rückt die Entwicklung neuer Produkte, Services und Geschäftsmodelle als Ziel in den Mittelpunkt. Die Verknüpfung von Cloud Services mit den unterschiedlichen Sourcing-Varianten und der herkömmlichen IT stellt den nächsten logischen Schritt in der IT-Transformation dar.

Über den Autor

E-3 Magazin

Information und Bildungsarbeit von und für die SAP-Community.

Hinterlassen Sie einen Kommentar