Information und Bildungsarbeit von und für die SAP®-Community

SAP ERP-Lösungen

Enterprise Resource Planning

SAP mit Oracle Cloud erweitern

Mit 24 Prozent Marktanteil weltweit ist SAP in vielen Firmen Standard. Wenn nun im Zuge der digitalen Transformation Erweiterungen, Ergänzungen oder Optimierungen einer SAP-Landschaft notwendig werden, ist es auch für SAP-Anwender sinnvoll, über alternative Anbieter nachzudenken.

Der Weg ist das Ziel

Mit S/4 hat SAP ein ambitioniertes ERP-Projekt gestartet. Alles ist neu, sodass SAP es auch nicht als Nachfolger zu ECC 6.0 verstanden wissen will. Über die Anforderungen, Aufgaben und Pläne gibt Scheer-CEO Josef Bommersbach im E-3 Interview Auskunft.

Informatik-Theorie wird Praxis durch Hana

Die Graphentheorie ist ein fixer Bestandteil der Mathematik und Informatik, somit wohlerforscht und präzise ausformuliert. Als Datenbank-Maschine ist diese Theorie relativ jung – aber erfolgreich.

Nicht Fisch, nicht Fleisch: SAP S/4 & Hana

Die SAP-Community fragt sich, ob SAP mit der In-memory-Computing-Datenbank Hana den goldenen Mittelweg gefunden hat oder mit Hana zwischen allen Stühlen sitzen bleibt. Hana ist eine gewaltige Herausforderung, wenn man mehr will als eine schnelle SQL-Datenbank.

Cloud – aber sicher

Immer mehr Unternehmen setzen auf Cloud-Lösungen. In Deutschland gibt es weiter Sicherheits­bedenken. Die Aufkündigung des Safe-Harbor-Abkommens zwischen den USA und der EU tut ihr Übriges dazu. Mit dem entsprechenden Know-how können Unternehmen ihre Daten gut schützen.

Minimal-invasiv zu Hana

Mit SAP ERP on Hana als zentraler einheitlicher Unternehmensplattform gelang es dem Baugerätehersteller Wacker Neuson, seine Prozess- und Systemlandschaft zu einer globalen Geschäftslösung zusammenzuführen.

Grundstein für die intelligente Fabrik

Suspa wollte seine Shop-Floor-Prozesse sowie die Produktivität und Auslastung seiner Anlagen optimieren. Das ist dem Gasfedernhersteller mit einer neuen Lösung, die nahtlos in das zentrale SAP-ERP-System integriert ist, gelungen.

Wozu S/4-Add-ons?

Prozess- und branchenspezifisch ist es oft sinnvoll, SAP-Produkte durch zusätzliche Funktionen und Oberflächen für die Produktionslogistik zu erweitern. Hier werden erste Erfahrungen beschrieben, dass man S/4 Hana um spezielle Planungsfunktionen erweitern kann.

Unicode 2020

Wie SAP im Vorjahr angekündigt hat, werden alle neuen NetWeaver Releases nach 7.40 und darauf basierende Produkte nur noch mit dem Zeichensatz Unicode kompatibel sein. Upgrades von Nicht-Unicode-Systemen auf Releases höher als NetWeaver 7.40 ohne vorherige Unicode-Konvertierung erhalten somit keinen Support mehr.

ERP-System des Jahres 2015

Aus dem diesjährigen Wettbewerb zum ERP-System des Jahres, bei dem insgesamt über 70 Systeme für die Teilnahme nominiert waren, gehen in diesem Jahr acht Preisträger hervor. Die Auszeichnung fand am 30. September 2015 auf der Fachmesse IT und Business statt.

Shortfacts – November 2015

Keine monatlichen SAP-Meldungen sollen außer Acht gelassen werden. Die Short Facts widmen sich den kleineren Neuigkeiten sowie den scheinbar mehr oder weniger wichtigen Statements der Community. Hier ist der Platz für SAP-spezifische Pressemitteilungen, die sonst gerne übersehen werden.

Agilität und Transparenz statt Komplexität und Risiken

Die Digitalisierung der Industrie ist kein kurzfristiger Trend, sondern verändert maßgeblich die Strategien und Prozesse jedes Unternehmens. Dies gilt auch für den SAP-basierten Einkauf. Cloud-Lösungen wie Ariba tragen dazu bei, den Herausforderungen von Einkauf 4.0 zu begegnen.

Mobiles SAP für den Mittelstand

Geschäftsprozesse werden nicht nur digital, sondern auch mobil. Mobile Computing soll den Arbeitsalltag der SAP-Bestandskunden optimieren und effizienter machen. Der Zugriff auf SAP-Informationen in Echtzeit kann zum Wettbewerbsvorteil werden.

S/4 Hana – die Suche nach dem Wertpotenzial

Wer einen Stapel Leimholz, eine Säge und einen Druckluftnagler aus dem Baumarkt trägt, hat noch kein Dach überm Kopf. Ähnlich ist es mit neuer Hard- und Software. Der Kauf von Servern und Lizenzen ist nur die halbe Miete. Ein S/4-Business-Case rechnet sich nur mit geeigneten Geschäftsprozessen.

Flash-Speicher in der SAP-Infrastruktur

Immer mehr All-Flash-Storage-Arrays finden ihren Weg in die Rechenzentren. Schon ab 2018/2019 könnten sie die primäre Storage-Umgebung dominieren. Dem CIO gelingt es damit, ohne großen Umbau die Leistung der SAP-Landschaft zu steigern und die IT-Betriebskosten zu optimieren.

Cloud ist angekommen

Cloud-Technologie hat die IT-Welt bei vielen Unternehmen bereits verändert. Neben Anwendungen wie CRM gibt es inzwischen eine ganze Reihe von etablierten Angeboten für ERP-Lösungen aus der Cloud.

S/4: Wer hat’s erfunden?

Zufall? Seit 2011 benutzt ERP-Hersteller Wilken S/4 als Name für seine Entwicklungsplattform. Drei Jahre danach präsentierte SAP ihre neue Anwendungssuite SAP Business Suite 4 SAP Hana, S/4.

Customer Relationship Management (CRM)

Um zukünftig den direkten Kontakt zu Endkunden zu stärken, hat TTI, ein chinesischer Anbieter von Elektrowerkzeugen, Garten- und Bodenreinigungsgeräten, den Job Site Service für seine Profi-Marke Milwaukee eingeführt.

Kleine Zyklen statt Wasserfall-Projekten

Lean Data Management zielt auf eine kontinuierliche Verbesserung der Prozesse ab. Es stellt sich die Frage: Wie lässt sich das praktisch erreichen?

Zwischen Agilität und Stabilität

Wie lassen sich neue Funktionalitäten in greifbare Nutzen konvertieren? In drei Beiträgen gehen wir dieser Frage nach. Zunächst geht es darum, welche Architekturen, Profile und Denkweisen eine not­wendige Voraussetzung sind.

In-memory-Informationsverarbeitung mit Hana

Hana eröffnet innovative Potenziale. Das zeigen zwei gemeinsame Forschungsprojekte von Hochschule Pforzheim und Pikon. Als Infrastruktur dient eine integrierte Hana-ERP- und BW-Landschaft des HPI.

Optimierter Materialfluss

Mehrere Tausend Quadratmeter Lager. Ein Dutzend Regalgassen mit verschiedenen Regalbedienungsgeräten unterschiedlicher Hersteller. Diverse Fördertechnik-Steuerungen. Mehrere Shuttles auf einer Schiene. Beim Materialfluss im Lager kommt es auf das Zusammenspiel der einzelnen Komponenten an.

Mehr als schnell und einfach?

Mit dem Motto „ERP/4 Customer: Mehr als schnell und einfach?“ rückt die DSAG S/4 Hana in den Fokus. SAP möchte ihre Innovationen als ERP der vierten Generation am Markt positionieren.

Praktische Hilfestellungen für die Compliance

Die DSAG hat zwei Handlungsempfehlungen mit Beispielszenarien und praktischen Tipps veröffentlicht.

Heterogenen Softwareumgebungen auf die Sprünge helfen

Immer mehr Unternehmen setzen auf eine Dual-Plattform-Strategie, um die Vorzüge verschiedener Softwarelösungen zu kombinieren. Prominentestes Beispiel ist die Integration von SAP und SharePoint.

ERP Fitness Test - Schlank für Hana

Das Software- und Beratungsunternehmen DataVard hat sein Gartner-prämiertes Analysetool DataVard ERP Fitness Test erweitert: Hana-Readiness-Check und Security & Compliance.

Shortfacts – Juli/August 2015

Keine monatlichen SAP-Meldungen sollen außer Acht gelassen werden. Die Short Facts widmen sich den kleineren Neuigkeiten sowie den scheinbar mehr oder weniger wichtigen Statements der Community. Hier ist der Platz für SAP-spezifische Pressemitteilungen, die sonst gerne übersehen werden.

Die perfekte Rezeptur im Lager

Nur mit einem leistungsfähigen ERP-System kann Nachhaltigkeit in der gesamten Wertschöpfungskette in der Schokoladenerzeugung sichergestellt werden. Eine lückenlose Chargenrückverfolgung, transparente Logistikprozesse und ein präzises Monitoring der Warenbewegungen sind dabei unverzichtbar.

So gelingt die Digitale Transformation

Mittelständische Firmen, die den digitalen Wandel erfolgreich bewältigen wollen, benötigen einen erfahrenen und innovativen SAP-Dienstleister, der sie auf diesem Weg begleitet: mit passgenauen Lösungen auf Basis von S/4 Hana und Services aus einer Hand. Aber warum eigentlich? Warum geht nicht alles weiter wie bisher?

3-Punkt-Ansatz: Mensch – Betriebswirtschaft – Informationstechnologie

Technologiethemen wie Hana, Cloud und Mobile stehen hoch im Kurs. Die Anbieter versprechen Vereinfachung, Beschleunigung, Kostensenkung, Flexibilisierung. Leistungssteigerung und Individualisierung. Aber was muss getan werden, damit die großen Hoffnungen erfüllt werden und die Investition sich rechnet?

Ja, mach nur einen Plan ...

Ohne die Themen Disposition, Planung und Controlling sind Fertigung und Produktion nicht vorstellbar. SAP bildet mit den ERP-Modulen und der Business Suite das Standardgerüst für Handel und Industrie. In der mittelständischen Wirtschaft sind flexible und individuelle Lösungen gefragt. Hier ist SAP-Partner G.I.B aus Siegen seit vielen Jahren mit dem Produkt Dispo-Cockpit führend. Jetzt gibt es ein neues Planungsmodul.

Simulieren statt reparieren

Der SAP-Testing-Markt hat sich in den letzten Jahren zu einem milliardenschweren Markt entwickelt. 2013 gaben Unternehmen nach PAC-Schätzung weltweit mehr als 3,3 Mrd. Euro für SAP-bezogene Testing-Services aus, was immerhin fast zehn Prozent des weltweiten Marktes für Testing-Services entspricht. Tendenz weiter steigend.

Daten vertraulich weitergeben

Tabellen und Berichte aus SAP-Systemen sind nicht immer für jedes Auge bestimmt. Häufig erfolgt die Weitergabe von Daten mittels exportierter und lokal zwischengespeicherter Dokumente. Wenn diese dann via E-Mail geteilt werden, steigt das Risiko der Manipulation und des Verlusts der Vertraulichkeit.

Torchancen durch Hana

SAP hat bekannt gegeben, dass sie ihre Kooperation mit dem Bundesligisten TSG 1899 Hoffenheim intensivieren wird. SAP-Lösungen, die mit Big Data und dem Internet der Dinge arbeiten, sollen den Fußballklub bei der Analyse von Spielerdaten unterstützen.

Abschied aus Europa

Leben ist Veränderung. Natürlich wurde die doppelte Buchhaltung in Italien erfunden. Betriebswirtschaftliche Standardsoftware wurde zuerst in Deutschland von SAP und Nixdorf entwickelt. Aber die USA haben mehr Nobelpreisträger für Wirtschaftswissenschaften.

Business ByDesign – Was bringt die Zukunft?

Seit der effektvollen Business-ByDesign-Vorstellung 2007 hat SAP die Marketingaktivitäten rund um die SaaS-ERP-Suite deutlich zurückgefahren. Inzwischen sehen die Walldorfer ihre Chancen eher in spezialisierten Cloud-Anwendungen.

Wer hat Angst vor der Cloud?

Whistleblower Edward Snowden hat der Welt die Augen geöffnet und uns die Gewissheit gebracht: unsere Daten sind nicht privat, die NSA liest mit. Informationen über uns, unsere Unternehmen, Geschäfte, Wege, Beziehungen – das alles wird gesammelt und ausgewertet. Viele von uns sind ungewollt offene Bücher, legen Innovationen, Ideen, ganze Geschäftsprozesse offen. Fällt die Welt jetzt aus allen Wolken oder gibt es noch eine Chance für die Cloud?

Anspruch und Wirklichkeit

Problematisches Zusammenspiel von unklaren Qualitätsvorgaben und Verantwortlichkeiten sowie fehlende Data-Quality-Werkzeugen verhindern systematisches Datenqualitätsmanagement.

Bis(s) zur Lokomotive

Um bei der Herstellung von Lokomotiven das Datenmodell abzubilden, werden die SAP-ERP-Module PS und PP genutzt. Ergänzend kommen Methoden zur Übersichtsgewinnung und zur automatischen Planung zum Einsatz. Ein Advanced Planning and Scheduling System (APS) erfüllt diesen Wunsch.

Cloud Computing ist Wirtschaftsspionage

Schadenfreude ist keine ehrenwerte Tugend. Als ich auf Spiegel Online die Berichte über das Spähprogramm Prism der US-amerikanischen NSA (National Security Agency) las, musste ich an all meine Kritiker denken: Warum traut sich dieser CIO nicht in die Wolke? Wer zuletzt lacht, lacht am besten.

Starker Start 2013

Dank Cloud, Hana und Mobile startet die SAP stark ins Jahr 2013. Dies entspricht den IDC-Vorhersagen für 2013, wonach zwischen 2013 und 2020 90 Prozent des IT-Marktwachstums aus den „3rd Platform“-Technologien stammen wird.

SAPs Manufacturing-Strategie in China

Außereuropäische Produktionsstandorte und Märkte gewinnen immer stärker an Gewicht. China nimmt dabei neben Brasilien, Russland und Indien einen zentralen Platz ein. Auch viele deutsche Firmen produzieren in China und verkaufen ihre Produkte vor Ort und in anderen asiatischen Märkten.

Die Fünf-Tage-Fabrik

Verkürzte Durchlaufzeiten und geringere Bestände in der Lieferkette trotz variantenreicher Produktion in kleinen Stückzahlen, eine höchstmögliche Termintreue und eine Steigerung der Produktqualität: Diese Ziele hat sich Knorr-Bremse für das neue Werk in Budapest gesetzt.

Fußball in Echtzeit

Ab sofort ist SAP offizieller Premium-Partner des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) und der A-Nationalmannschaft. Das SAP-Logo wird also bei offiziellen Auftritten der Herren-Nationalmannschaft präsent sein, bei Pressekonferenzen, auf dem Trainingsplatz sowie in Hospitality-Bereichen.

Der Königsweg zur Vermeidung des Fachkräftemangels

Auch in einer gebremsten Konjunktur bleibt die demografische Falle eine Herausforderung für die deutsche Wirtschaft: Trotz des Personalabbaus in einigen Branchen leiden noch viele Unternehmen und Institutionen an einem Mangel an qualifiziertem Personal.
  • DSAG Jahreskongress 2022
  • E-3 Buchtipps
  • E-3 Autoren
  • magnifiercrosschevron-down