Coverstory 22-07 Mag 22-07

Supply-Chain-Resilienz

[shutterstock-1757048393-Olivier-Le-Moal]

In einer Welt, in der Black-Swan- Ereignisse zur Tagesordnung gehören, sind Verwerfungen in den Supply Chains zum Normalfall geworden und Firefighting das Tagesgeschäft. Das Ziel: die Grundlage zu schaffen für resiliente Supply Chains.

Um aus dem Reagieren herauszukommen, stehen Unternehmen vor der dringenden Aufgabe, die bisherigen Risikomanagement- und Planungsansätze durch neue Methoden zu ersetzen. Die Herausforderung lautet: Supply-Chain-Resilienz.

In Erweiterung zum Konzept „Robustheit“ bedeutet Supply-Chain-Resilienz, dass die Lieferkette eine gewisse Flexibilität bei gleichzeitiger Anpassungsfähigkeit mitbringt. Wie das berühmte Gummiband, das nach einer Belastung in den Ausgangszustand zurückfindet, soll eine resiliente Lieferkette nicht nur auf unerwartete Veränderungen reagieren, sondern anschließend zurück in einen stabilen – und möglicherweise sogar besseren – Zustand finden. Neben der Fähigkeit, auf Schwachstellen in der Lieferkette zu reagieren, braucht es für Supply-Chain-Resilienz auch die Fähigkeit, Risiken gezielt zu minimieren.

Mit der rasanten Technologieentwicklung der vergangenen Jahre wird dieses Ziel realisierbar: Dazu gehören digitale Zwillinge, die höhere Verbreitung von Big-Data-tauglichen Datenmanagement-Konzepten, Zugang zu Machine-Learning-Ressourcen, Fortschritt bei Datenvisualisierungen – und nicht zuletzt der Trend, Wissen und Fähigkeiten bei Mitarbeitenden aufzubauen, damit sie mit Daten arbeiten (Data Literacy). Nicht alle Technologien werden (schon) überall eingesetzt; doch die Trends ähneln sich in vielen Firmen.

SAP Core erweitern

Das SAP-Lösungsportfolio für die Digital Supply Chain bietet Platz für die Erweiterung um fortschrittliche Differenzierungs- und Intelligenzsysteme, die Kunden helfen, Variabilität und Komplexität der Lieferkette zu meistern. Ein Bereich sind hier die gesamte Produktionsplanung und Scheduling. Bisher gibt es im SAP-Umfeld zwei Deployment-Optionen für Produktionsplanung und Scheduling. Beides sind On-premises-Lösungen, die die Vision einer durchgehenden Supply Chain mit SAP IBP realisieren. Die eine der Optionen richtet sich an Kunden mit S/4 Hana, die andere an Kunden von SAP ECC.

Durch die applikationsseitige Trennung der Planung in IBP (SAP Integrated Business Planning for Supply Chain) und ePP/DS ist es für Kunden vor allem aus der Prozessindustrie eine Herausforderung, ihre Planungsanforderungen abzubilden. Hier kommt Avatar cPP&DS von Camelot ITLab als neu entwickeltes System of Differentiation und System of Intelligence für Planungszusammenhänge ins Spiel.

Produktionsplanung und Scheduling

Die Lösung Avatar cPP&DS bietet eine dritte Alternative, um Produktionsplanung und detailliertes Scheduling mit SAP IBP zu realisieren. Hierbei handelt es sich um eine Cloud-only-Deployment-Option. Avatar cPP&DS als cloudnative Anwendung für KPI-gesteuerte Produktionsplanung und Feinplanung unterstützt die vertikale und horizontale Szenarioplanung ebenso wie eine Optimierung und Auftragssequenzierung in Echtzeit mit automatisierter Entscheidungsunterstützung. Letztere wird über eine neue integrierte kognitive Planungsmaschine ermöglicht.

Avatar cPP&DS for SAP IBP: Deployment-Optionen für Produktionsplanung in SAP.

Avatar cPP&DS ist als SAP-Industry-Cloud-Lösung im SAP Store verfügbar. Die SAP-Industry-Cloud-Strategie bietet SAP-Partnern die Möglichkeit, innovative Applikationen anzubieten, die die Intelligent Suite um branchenspezifische Lösungen erweitern. Das Deployment erfolgt für schnelle Skalierbarkeit in der Cloud – damit ist Avatar cPP&DS for SAP IBP derzeit die einzige Partnerlösung in der Cloud für Produktionsplanung in SAP. In folgenden Use Cases kann die Einführung von Avatar cPP&DS den SAP-Standard sinnvoll erweitern:

APO-Nachfolge: Avatar cPP&DS mit SAP IBP deckt Funktionalitäten ab, die aus dem früheren SAP-APO-Umfeld bekannt sind.

Light PP/DS: Avatar cPP&DS erlaubt eine leichtgewichtige Produktionsplanung in der Cloud für Kunden, die Third-Party-Anwendungen nutzen oder mit Excel arbeiten.

Planning Wheel: Der sogenannte Rhythm-Wheel-Approach stabilisiert das Produktionsnetzwerk und setzt Kapazitäten frei, um die Lieferflexibilität zu erhöhen.

Resilient Supply Chain Planning: Eine bedarfsgesteuerte Planung (DDMRP, Demand-driven Material Requirements Planning) sorgt für effiziente Puffer, die Unsicherheiten abfedern.

Variabilität und Agilität

In allen Kundenumgebungen konnten wir Auswirkungen wie eine reduzierte Rüstzeit oder eine bessere Betriebskapazität beobachten, was einen höheren Output bei gleichen Ressourcen nach sich zog. Avatar cPP&DS hilft, Variabilität und Agilität im Unternehmen zu beherrschen. Das bedeutet, dass Planer auch in volatilen Produktionsumgebungen realisierbare taktische und operative Pläne erarbeiten können. Die Arbeit an den Plänen geschieht kollaborativ, sie sind über mehrere Zeithorizonte und Geschäftsprozesse einheitlich. 

Avatar cPP&DS setzt intelligente Algorithmen ein, mit denen Entscheidungen automatisiert unterstützt werden. Szenarioplanungen und KPI-gesteuerte automatische Simulationen machen die Auswirkungen von Entscheidungen transparent; das wird in einer Welt, in der Produktionsplanungen von vielen Faktoren abhängig sind und Ausnahmesituationen zur Regel werden, zum Vorteil für Marktbegleiter. 

Machine-Learning-Technologie ermöglicht einen sich selbst steuernden Zeitplan. Er wird im Hintergrund laufend vom Algorithmus überwacht, bei Abweichungen wird er angepasst. Durch Cloud-Deployment ist diese Funktion maximal skalierbar. Die interaktive Produktionsplanung ist zudem ansprechend in der User Experience. Das benutzerzentrierte intelligente Dashboard unterstützt Planer bei der Behebung von Ausnahmen, die der Algorithmus nicht bewältigen kann. 

Avatar cPP&DS wird als Teil der SAP Industry Cloud auf SAP BTP bereitgestellt und ist im SAP Store verfügbar. Es bietet nahtlose Integration in das SAP-Ökosystem (mit IBP, S/4 Hana, ERP/ECC 6.0 etc.). Avatar cPP&DS ist DSGVO-compliant und ISO-27001-zertifiziert. Nutzer profitieren von fortlaufender Innovation, die in neue Produkt-Features mündet.

Als nächste Erweiterung ist die Integration von Avatar Strategic Risk and Resilient Capability Management geplant, ein integriertes E2E-Netzwerkbewertungs- und Rekonfigurationstool, das Lieferketten mit Datenanalysen und mathematischen Optimierungsmodellen risikoärmer macht: Nutzer erhalten Einblicke in die wichtigsten sowie belastbaren Ressourcen. Nach Belastungstests des Supply-Chain-Netzwerks in individuell definierten Szenarien schlägt das Strategic Risk and Resilient Capability Management Mitigationsstrategien vor – ein weiterer Schritt auf dem Weg zur Supply Chain Resilience, die heute für Unternehmen wichtiger ist denn je. 


Branchenbetrachtung

Mit der Erweiterung des SAP Core und SAP IBP liefert Avatar cPP&DS einen überlegenen Branchennutzen für Unternehmen aus den Prozessindustrien.

Shelf-Life berücksichtigen: Der Lösungsalgorithmus des Avatar cPP&DS berücksichtigt die Auswirkungen der Haltbarkeit auf die verfügbare Kapazität und liefert so eine realistischere operative und taktische Planung.

Rüstzeiten minimieren: Einrichtungs- und Umstellungszeiten verringern Produktionskapazitäten teilweise erheblich. Avatar cPP&DS erstellt Kampagnen und Pläne einrichtungsoptimiert, sodass Rüstzeiten sinken.

Kapazitäten richtig planen: Limitierende Kapazitäten (Qualitätssicherung, vorhandene Fähigkeiten, Verfügbarkeit von Werkzeugen oder Maschinen) fließen direkt in die operative und taktische Planung ein. Das macht Planungen noch zuverlässiger.

Product Lifecycle Management
integrieren:
Avatar cPP&DS erkennt Vor- und Nachfolgeproduktbeziehungen, Phase-Ins und Phase-Outs werden in der Planung automatisch verwaltet.


Avatar cPP&DS

In Avatar cPP&DS fließen 25 Jahre Supply-Chain-Expertise von Camelot ein, die bereits beim Co-Development für SAP IBP ausschlaggebend waren. SAP-Kunden profitieren von der langjährigen Erfahrung der Camelot ITLab mit SAP-Systemen und im Supply-Chain-Management inklusive des tiefen Verständnisses der zugrundeliegenden Konzepte und Systeme.  Avatar cPP&DS ist im SAP Store erhältlich.

https://e-3.de/partners/camelot-itlab-gmbh/
Download Coverstory

Über den Autor

Aseem Gaur, Camelot ITLab

Aseem Gaur ist Executive Vice President bei Camelot ITLab.

Über den Autor

Julia Hauri, Camelot ITLab

Julia Hauri ist Sales and Strategic Alliances Manager bei Camelot ITLab

Hinterlassen Sie einen Kommentar