Mag 22-06 Management

Subscriptions effizient orchestrieren

[shutterstock_1900314790_Diana_Herashchenko]
Geschrieben von Veit Brücker, Zuora

Die Subscription Economy mit ihren agilen Geschäftsmodellen wird die Zukunft fast aller Branchen prägen. Die Umstellung auf agile Subscriptions erfordert jedoch auch neue Strategien, Geschäftsprozesse und Back-Office-Systeme.

Unabdingbare Voraussetzungen sind eine höchst agile Angebotserstellung, um sich den ständig ändernden Kunden- und Marktanforderungen stellen zu können, sowie eine weitestgehende automatisierte Debitorenbuchhaltung, die Kundenkonten in Echtzeit saldiert.

Heillos überfordert

Subscriptions müssen einfach und dennoch flexibel, benutzerfreundlich und dennoch hochwertig sein, und sie müssen personalisiert und dennoch in großem Umfang angeboten werden können. Dies führt zu einem wachsenden Volumen zunehmend komplexer Transaktionen, die die Umsatzrealisierung erschweren. Klassische ERP-Systeme sind heillos überfordert, wenn sie mehrere, tagtäglich änderbare Vereinbarungen beispielsweise monatlich mit einer einzigen, einfachen und transparenten Rechnung abrechnen sollen.

Zuora, eine Subscription-Management-Plattform für Abonnements, Produkte und nutzungsbasierte Dienste, bietet hierfür speziell ausgelegte Lösungsbausteine, die durch ihre hohe Flexibilität überzeugen. Dadurch entfällt ein zeit- und kostenintensives Programmieren der zahlreichen individuellen Sachmerkmale einer agilen Subscription durch IT-Dienstleister und wird ersetzt durch ein einfaches Konfigurieren und Modellieren, das vom Produktmanagement vorgenommen werden kann. Das macht Unternehmen agiler und schneller und senkt die Kosten der erforderlichen IT-Lösungen.

Zuora CPQ X (Configure, Price, Quote) wurde speziell entwickelt, um unterschiedlichste Servicebedingungen und häufige Änderungen, die während des gesamten Abonnentenlebenszyklus auftreten, zu verwalten. Im Durchschnitt über alle Branchen hinweg sind dies vier Änderungen pro Dienst und Jahr. Dazu zählen beispielsweise die Dauer des Dienstes, vorübergehende Rabatte und Zahlungspläne, Upgrades, Downgrades oder das Hinzufügen neuer Dienste. Und selbstverständlich kann man auch mit CPQ X dem agilen Angebot auch singuläre Dienstleistungen und Produkte beimischen, denn ohne dies gäbe es kein homogenes Managementsystem für heterogenste Angebotszuschnitte. 

Agile Angebotserstellung

Mit Zuora CPQ X können Vertriebsteams Angebote bis zu 35 Prozent schneller erstellen. Das Modul stellt dabei sicher, dass sowohl Vertriebs- als auch Finanzteams Angebote und Bestellungen während des gesamten Abonnentenlebenszyklus jederzeit transparent unterstützen können. Entwickelt für eine Vielzahl von Bedingungen mit unterschiedlichen Angeboten, die in jeder Kombination von Abonnements sowie nutzungsbasierten und einmaligen Angeboten erforderlich sind, kann Zuora CPQ beispielsweise nativ Ramp-up-Deals erhöhen, Rabatte auch auf zukünftige Zeiträume anwenden oder sogar die Dauer eines Vertrags verlängern. Zuora CPQ ist außerdem so konfiguriert, dass es bei regelmäßigen Änderungen der Abonnements auch diese agilen Auftragszuschnitte in einem einzigen Vertrag verwalten kann. 

Betroffen von den hochkomplexen Geschäftsprozessen der Subscription Economy sind aber nicht nur die Angebotserstellung, Auftragsverwaltung und Rechnungslegung, sondern auch das Inkasso und die debitorischen Abschlussprozesse – von der Buchung der Umsätze bis zur fiskalisch korrekten Nutzerkontensaldierung. Auch diese Aufgaben werden bei agilen Subscriptions immer komplexer, sind bei konventioneller Herangehensweise anfällig für menschliche Fehler und können sich über Wochen hinziehen. Mit dem Baustein Real-Time Revenue können Unternehmen diese kritischen Ausgaben am Ende einer jeden Finanzperiode drastisch entschärfen, da Konten bereits am ersten Tag der Periode automatisch saldiert werden können.

Ein neues Dashboard für den Abschlussprozess gleicht die Umsätze kontinuierlich ab und identifiziert und eskaliert sofort alle Fehler, die behoben werden müssen. Während ein traditionelles Berichtswesen veraltete Daten produziert, die Wochen zurückliegen können, erscheinen bei Zuoras Real-Time-Revenue-Plattform neue Umsatzanalysen sofort und auf einer einzigen Seite in Echtzeit. Auf Basis dieser Echtzeitdaten lassen sich deutlich genauere Prognosen erstellen und neue Umsatzziele festlegen und erreichen.

In Echtzeit

Die um CPQ X und Real-Time Revenue erweiterte Zuora-Suite bietet damit eine nahtlose Echtzeitverbindung von der Angebotserstellung und -anpassung über Rechnungsstellung, Forderungsmanagement und Inkasso bis hin zur Umsatzverbuchung und Kundenkontosaldierung. Als integrierte Lösung zur Umsatzrealisierung erlaubt sie jede Kombination von Abonnements, Einmalkäufen und nutzungsbasierten Services und macht es Unternehmen einfach, alle agilen Prozesse in Echtzeit zu verwalten. 

Über den Autor

Veit Brücker, Zuora

Veit Brücker ist Vice President Central Eu­rope bei Zuora. Er verfügt über eine lang­jährige Erfahrung im Bereich Technologie, Vertrieb und Consulting, wo er Positionen unter anderem bei den Unternehmen Ora­cle, Siemens und Salesforce innehatte. Die vergangenen acht Jahre hat er sich auf das Thema Customer-Experience-Management konzentriert, zuletzt als Teil der Geschäftsleitung Salesforce Deutschland, wo er als Country Leader Österreich mit der Leitung des Mittelstandgeschäfts betraut war.

Hinterlassen Sie einen Kommentar