MAG 17-09 SAPanoptikum & Short Facts

Shortfacts – September 2017

Möbelhändler Poco setzt auf KPS

Der Möbelhändler Poco hat in acht Monaten das Rechnungswesen auf SAP umgestellt und damit die Basis für seine Internationalisierung geschaffen. Möglich wurde die erfolgreiche Umstellung durch die Transformations-Experten von KPS, die gemeinsam mit den Spezialisten von Poco das neue SAP-Rechnungswesen implementiert und sämtliche Gesellschaften gleichzeitig umgestellt haben. Mit der bestehenden Branchenlösung konnte Poco den Schritt in internationale Märkte nicht mehr mitmachen. Besonders herausfordernd war es, das SAP-Rechnungswesen S/4 Hana Finance an die bestehenden und für die Branche relevanten Systeme wie die Möbelverwaltung von Ametras und das Proxess-Archivierungssystem anzubinden. Da das Rechnungswesen zudem sowohl auf den stationären Handel als auch die Online-Shops zugreift, mussten die Systeme 24 Stunden an sieben Tagen in der Woche verfügbar sein. Mit der Lösung ist es auch gelungen, Prozesse zu vereinfachen und die Buchhaltung zusammen mit dem Controlling auf eine gemeinsame Datenbasis zu heben.

Über den Autor

E-3 Magazin

Information und Bildungsarbeit von und für die SAP-Community.

Hinterlassen Sie einen Kommentar