Hausmitteilung Mag 22-05

Schwarmintelligenz

Hausmitteilung
Hausmitteilung

Intelligent wäre es, zusammen­zuarbeiten, oder? Gern wird das Wort Community bemüht, auch Wertegemeinschaft hört man manchmal. Am Ende des Tages kochen aber viele Mitspieler ihr eigenes Süppchen – so auch der Anwenderverein DSAG.

Es war eine klatschende Ohrfeige für den SAP-Anwenderverein DSAG: Die wichtige Konferenz zum Thema CCC musste mangels Besucheranmeldungen abgesagt werden. Naturgemäß kann es nicht die Schuld des DSAG allein sein. Auch SAP hat in diesem Bereich durch zahlreiche Experimente mit der Namensgebung für nachhaltige Verwirrung gesorgt: Customer Competence Center, CCC, hieß es vor vielen Jahren, dann kam die Abkürzung CCoE und nun heißt es COE-Forum mit einem vorangestellten Customer.

Theoretisch hätte die DSAG-Veranstaltung COE-Forum ein Mega-Event werden müssen, denn bei der Umsetzung von Rise with SAP und der digitalen Transformation sollten Customer Center of Expertise die Wegbereiter sein. Beim Übergang von SolMan zu ALM (Application Lifecycle Management) wird es ohne ein konsistentes CCC-Konzept keine Erfolge geben. Aus der R/3-Vergangenheit weiß die SAP-Community um die strategische Bedeutung von Customer Competence Centern.

Seit den Tagen, als Hunderte Teilnehmer zum CCC-Forum pilgerten, hat sich viel verändert. Zwischen damals und heute liegen nicht nur zwei Jahre Pandemie. Die gesamte Kommunikationsstruktur in der SAP-Community hat sich verändert. Aus einem hierarchischen System mit SAP an der Spitze wurde ein Schwarm zahlreicher Mitspieler. In den vergangenen Jahren ist die SAP-Community sehr bunt geworden. Die SAP-Bestandskunden blicken mehr denn je über den virtuellen SAP’schen Tellerrand hinaus.

Früher war CCC das R/3-Kompetenzzentrum. SAP war der Softwarelieferant und der Verein DSAG die Kommunikationsdrehscheibe und Informationszentrale. Dieses wohlgeordnete System hat sich überlebt. Social Media, Hyperscaler, YouTube, Cloud Computing und vieles mehr haben neue Informations- und Bildungskanäle geschaffen. Die SAP-Community hat sich von einem hierarchischen Aufbau mit SAP und DSAG an der Spitze zu einer Schwarmintelligenz mit freiem Wissensaustausch über zahlreiche Kanäle entwickelt.

Der Anwenderverein hat es verabsäumt, mit allen diesen Kanälen in Kontakt zu treten und gemeinschaftlich die Informations- und Bildungsarbeit umzusetzen. Wer zu spät kommt, den bestraft die Geschichte: Der Verein DSAG musste nun sein COE-Forum absagen, weil im Vorfeld keine partnerschaftliche, basisdemokratische Kommunikation stattfand. Offensichtlich verließ sich der Verein auf die Macht und die Unterstützung von SAP, so wie SAP sich auf die Vereinsorganisation und das Event-Know-how der DSAG verließ. Das Nachsehen haben nun die SAP-
Bestandskunden und -Partner.

Im Sinne einer Schwarmintelligenz wäre es ein Leichtes gewesen, alle Kräfte der SAP-Community zu mobilisieren, was aber eine grundsätzliche, neue Geisteshaltung vorausgesetzt hätte: keine Berührungsängste, kein Neid, keine Missgunst. Das Zeitalter der Informationsmonopole ist vorbei. Erfolge in einer Wertegemeinschaft lassen sich nicht mehr diktieren, sondern können nur gemeinschaftlich – auf gleicher Augenhöhe – entstehen. Die Distribution von Information muss demokratisiert werden. Hinter wichtigen Veranstaltungen wie dem CCC-Forum sollte die gesamte SAP-Community stehen und beteiligt werden.

Über den Autor

Peter M. Färbinger, E-3 Magazin

Peter Färbinger, Herausgeber & Chefredakteur E-3 Magazin
B4Bmedia.net AG, Freilassing, Deutschland.
Erreichbar unter pmf@b4bmedia.net | Tel.: +49(0)8654 77130-21

Hinterlassen Sie einen Kommentar