Advertorial

Titelbild K2

Im Laufe der Zeit haben wir festgestellt, dass sich Unternehmen immer wieder von komplexen Systemen im Backend festgefahren haben. Dies hat sich in den letzten Jahren mit dem Aufkommen von Cloud Computing und Schatten-IT noch verstärkt, da Kunden in maßgeschneiderte Cloud-Lösungen zur Lösung einer Reihe von Problemen investieren. Diese Systeme sind für viele Unternehmen unternehmenskritisch. Das Risiko, dass diese isolierten Systeme Lücken schaffen, nimmt zu, da immer mehr Systeme implementiert werden, was es besonders schwierig macht, Geschäftsdaten zur richtigen Zeit an die richtigen Personen zu liefern.

SAP ist eine solche Plattform, die für alle Unternehmen, die sie nutzen, von entscheidender Bedeutung ist. Aber es hat auch seine Herausforderungen. Das Personalisieren von SAP kann komplex, teuer und zeitaufwendig sein, was die Agilität des Unternehmens erheblich beeinträchtigen kann. Wir stoßen selten auf SAP-Kunden, die nicht den Wunsch haben, mehr zu tun, aber es ist oft schwierig, die Pläne umzusetzen, weil die Komplexität der Plattform und die Kosten für qualifizierte Ressourcen, um zu dieser Funktionalitätsebene zu gelangen, zu hoch sind und sie nicht in der Lage sind, kurzfristig auf der Plattform Innovationen durchzuführen.

Wenn Ihnen das bekannt vorkommt, erkennen Sie wahrscheinlich auch die Auswirkungen dieser Probleme:

  • Ungenutzter Mehrwert von SAP-Informationen
  • Fortlaufende Technologiesilos
  • Verminderte Agilität des Unternehmens

K2 ist sich bewusst, dass Unternehmen im heutigen Umfeld, agile Geschäftsprozessanwendungen bereitstellen müssen, um der IT-Abteilung zu helfen, die ständig steigenden Anforderungen des Unternehmens zu erfüllen. Wir stellen auch fest, dass keine sinnvolle Geschäftsanwendung für sich allein genommen werden kann und nehmen deshalb die systemübergreifende Integration sehr ernst.

Durch die Integration von SAP mit K2 können Sie:

  • Schnelle Reaktion auf sich ändernde Geschäftsanforderungen und -umstände erzielen
  • Eine einheitliche Anwendung bereitstellen, die das Beste aus SAP und anderen Anwendungssystemen herausholt
  • Konzernweit durchgängige Workflows aufbauen
  • Intuitive Benutzeroberflächen ohne jeglichen Programmieraufwand erstellen
  • Workflows nur einmal erstellen und anschließend auf allen Endgeräten nutzen

Nutzen Sie die K2 Business Applikations-Plattform, um eine Reihe von Lösungen zu entwickeln und auszuführen, die die Lücke zwischen SAP-Systemen und Entscheidern in Ihrem Unternehmen schließen.

 

Sprecher

Markus Alt

Markus Alt

Chief Technology Evangelist, K2 Europe

Markus Alt arbeitet als Chief Technology Evangelist bei K2 Europe. Mit mehr als 7 Jahren Erfahrung mit K2 ermöglicht Markus Kunden und Partnern in allen Branchen, ihre Herausforderungen im Bereich der digitalen Transformation und Prozessautomatisierung zu bewältigen. Er ist auch als öffentlicher Redner auf internationalen und regionalen Veranstaltungen bekannt, wo er über hochmoderne Technologiethemen wie IoT, KI oder RPA spricht und praktische Beispiele liefert, wie diese Technologien den Mehrwert der digitalen Prozessautomatisierung erhöhen.