Chefredakteur-Blog

SAP gegen SAP

[ shutterstock_169721372 ]

Historisch und strategisch haben wir es immer mit zwei Unternehmen zu tun: SAP D-A-CH und SAP Global – eine fast nicht zu bewältigende Herausforderung, an der bereits der Ex-SAP-Chef Léo Apotheker zerbrochen ist.

Altgediente SAP-Community-Mitglieder erinnern sich: 2008 versuchte Apotheker, die jährliche Pflegegebühr in einem Schritt massiv zu erhöhen.

Das Vorhaben scheiterte und Léo Apotheker war überrascht, weil massiver Widerstand aus dem D-A-CH-Raum kam, während in der globalen SAP-Szene die neue Gebühr für Maintenance als angemessen akzeptiert wurde.

International sind die „jungen“ SAP-Bestandskunden bereits von anderen IT-Lieferanten Wartungsgebühren von weit über 22 Prozent gewohnt. Im deutschsprachigen Raum haben wir eine SAP-Historie, die mit R/1 und IBM-Mainframes begann; international haben viele Anwender erstmals mit der Version ERP/ECC 6.0 und der SAP´schen Buisness Suite 7 gearbeitet.

Nutanix

SAP versucht konsistent und wohlgeordnet auf der Weltbühne zu agieren, aber dieses Streben nach Harmonie wird immer komplexer: In China ist SAP ein enger Partner von Huawei, während der chinesische Konzern in den USA und Europa auf massiven Widerstand stößt.

In den USA arbeitet SAP intensiv mit den militärischen Geheimdiensten zusammen. Seit vielen Jahren ist bekannt, dass dafür SAP das National Security Services (NS2) als unabhängige US-Tochter betreibt (https://sapns2.com/).

Dieser Umstand ist für US-Amerika nichts Ungewöhnliches. In Europa würde ein „militärisches“ SAP-Tochterunternehmen weniger akzeptiert werden. SAP will oder muss 2020 auf vielen Hochzeiten tanzen.

Widersprüche werden unvermeidlich sein. Ob die SAP-Co-CEOs Jennifer Morgan und Christian Klein von China über die USA bis nach Europa eine homogene Kommunikation schaffen ist noch nicht bewiesen.

Über den Autor

Peter M. Färbinger, E-3 Magazin

Peter Färbinger, Herausgeber & Chefredakteur E-3 Magazin
B4Bmedia.net AG, Freilassing, Deutschland.
Erreichbar unter [email protected] | Tel.: +49(0)8654 77130-21

Hinterlassen Sie einen Kommentar