MAG 1912 Szene

SAP und Accenture entwickeln Cloud-Lösung für Versorgungsunternehmen

SAP und Accenture entwickeln Cloud-Lösung für Versorgungsunternehmen
[ shutterstock_1567784320 ]
Geschrieben von E-3 Magazin

SAP befindet sich mit ihrer Industrielösung Utility in einer Abwehrschlacht. Mitte Juli dieses Jahres wurde die Migration der EnBW-Privat- und -Gewerbekunden von den vertrieblich genutzten Systemen SAP IS-U und CRM zu Powercloud vollendet.

Entscheidungsgrundlage für den Wechsel von SAP zu Powercloud war ein groß angelegtes Digitalisierungsprojekt bei EnBW.

„Die Art und Weise, wie wir mit unseren Kunden interagieren, ob im Web oder persönlich, sowie die Fähigkeit, ihnen zu jeder Zeit ein auf ihre Bedürfnisse maßgeschneidertes Angebot unterbreiten zu können, ist für uns der zentrale Erfolgsfaktor.

Das erfordert konsequente und vom Kunden her gedachte Geschäftsprozesse und eine IT-Landschaft, die diese Prozesse in Echtzeit unterstützt. Powercloud als zentraler Baustein unserer neuen IT-Landschaft bietet uns hierfür die passende Basis“


 

sagt Florian Riedl, verantwortlich für die Digitalisierung im Vertrieb der EnBW.

„Im Juli 2019 stand die Migration an, auf die wir uns seit Herbst 2018 vorbereitet hatten. Das Learning aus den beiden vorangegangenen Umstellungen unserer Tochtergesellschaften hat sich ausgezahlt.

Der Go-live verlief reibungslos und wir konnten den regulären Betrieb planmäßig nach drei Kalendertagen wiederaufnehmen. Auf die Funktionalität und Skalierbarkeit der ­Powercloud-Lösung konnten wir uns dabei verlassen“

sagt Olaf Kuhmann, bei der EnBW für die IT des Vertriebs verantwortlich.

SAP und Accenture hingegen arbeiten gemeinsam an der Entwicklung einer neuen Lösung für die Versorgungswirtschaft. SAP Cloud for Utilities soll Unternehmen der Branche helfen, ihre Geschäftsprozesse und Interaktionen mit Kunden effizienter zu gestalten.

Darüber hinaus sollen sie dabei unterstützt werden, die Zukunftsaufgabe Energiewende zu meistern und positive Kundenerlebnisse zu schaffen. In Zeiten raschen Wandels ist diese eine der Grundvoraussetzungen für Unternehmen, um auch in Zukunft erfolgreich zu sein.

„SAP Cloud for Utilities ist unsere strategische Cloud-Lösung zur Unterstützung von Lead-to-Cash-Prozessen. Damit ermöglichen wir Versorgungsunternehmen, neue Geschäftschancen zu ergreifen und innovative Geschäftsmodelle zu entwickeln, denn das Marktumfeld für innovative Standard- und Nicht-Standardprodukte ist sehr dynamisch“

erklärte SAP Indus­tries President Peter Maier.

„Für die Branche ist es wichtig, ein attraktives Kunden­erlebnis zu schaffen – mit integrierten Lösungen für kürzere Markteinführungszeiten und niedrigen Servicekosten.“

„Die Migration der EnBW-Kernmarke ist ein wichtiger Meilenstein für Powercloud. Wir können nun unser Wachstum noch einmal deutlich beschleunigen.

Zusammen mit einem starken Partnernetzwerk können wir heute Energieversorgern in unterschiedlichen Größen und Unternehmensphasen das passende Angebot für einen reibungslosen Wechsel anbieten“

so Marco Beicht, CEO und Gründer von Power­cloud.

Powercloud bietet die gleichnamige Plattform seit 2012 als eine offene SaaS-Lösung für die Energiewirtschaft an und deckt insbesondere die Anforderungen der Marktrolle Lieferant ab.

Powercloud verwaltet über sechs Millionen Vertragsverhältnisse und ist insofern mit Abstand das am schnellsten wachsende CRM- und Abrechnungssystem der Versorgungsbranche.

Über den Autor

E-3 Magazin

Information und Bildungsarbeit von und für die SAP-Community.

Hinterlassen Sie einen Kommentar