Chefredakteur-Blog

S/4-Mehrwerte finden

Die Conversion auf Hana und S/4 ist ungeachtet der Farbenlehre eine gewaltige Herausforderung, somit die mehr als berechtigte Frage: Wo liegt der Mehrwert der SAP’schen Datenbank Hana und des ERP-Systems S/4?

In der Cloud? Die Cloud-Subskriptionen sind nach einer Lizenzwandlung, siehe FUE, Full Use Equivalent, ein Mehrwert für SAP. Die jüngste DSAG-Umfrage bestätigt, mehr als die Hälfte der Vereinsmitglieder wollen On-prem bleiben.

Der Mehrwert sind nach einer erfolgreichen ERP/ECC-6.0-Epoche neue S/4-Algorithmen und S/4-Datenstrukturen. Welche Farbenlehre und welche Infrastruktur der SAP-Bestandskunde auch immer bevorzugen mag, der Mehrwert ergibt sich aus einer neuerlichen sowie intensiven Beschäftigung mit der eigenen Aufbau- und Ablauforganisation und einem dazu passenden ERP-System.

Viel Kritik erhielt die S/4-Conversion, weil sie fast so teuer kommt, wie eine ERP-Neueinführung. Diese Erkenntnis mag richtig sein: Eine Generalsanierung und Instandhaltung kosten ebenso viel wie ein Neubau.

Der Mehrwert einer Generalsanierung sind der gleiche Grundriss, die vertrauten Partner und die Kontinuität. Der S/4-Mehrwert kann eine ERP-Revolution für Algorithmen und Datenstrukturen sein, wobei die Bestandswerte wie Kundenbeziehung, Vertrauen und Erfolg erhalten bleiben.

Die neue Herausforderung ist einfach formuliert: Es gilt, einen Releasewechsel vorzubereiten, der eine IT-Revolution sein muss und dennoch die SAP-Bestandswerte nicht korrumpieren darf. Vom Konzept her eine Revolution, vom Operativen aus betrachtet eine Evolution.

Über den Autor

Peter M. Färbinger, E-3 Magazin

Peter Färbinger, Herausgeber & Chefredakteur E-3 Magazin
B4Bmedia.net AG, Freilassing, Deutschland.
Erreichbar unter [email protected] | Tel.: +49(0)8654 77130-21

Hinterlassen Sie einen Kommentar