Human Resources MAG 21-10

Qualtrics-Personalbestand wird bis 2024 aufgestockt

[shutterstock_1643616931_Chaay_Tee]
[shutterstock_1643616931_Chaay_Tee]
Geschrieben von E-3 Magazin

Da immer mehr Firmen und Behörden zur Schaffung einer optimalen Customer Experience auf Qualtrics setzen, baut das Unternehmen seine personellen und räumlichen Kapazitäten im EMEA-Gebiet aus.

Qualtrics gibt seine Pläne zur Einstellung von 1000 neuen Mitarbeitern in Europa, Afrika und im Nahen Osten (EMEA) bis 2024 bekannt. Unter anderem verdoppelt Qualtrics die Büroflächen in seiner Dubliner Firmenzentrale und besetzt Schlüsselpositionen mit neuen Führungskräften. „Unternehmen auf der ganzen Welt befinden sich mitten im Transformationsprozess. In unserem Marktbereich tun sich daher massive Möglichkeiten auf“, so Zig Serafin, CEO von Qualtrics. „Experience-Daten sind dabei, sich zu den wertvollsten Informationen zu entwickeln, die eine Organisation besitzen kann. Die Investitionen, die wir jetzt tätigen, werden uns bei der Expansion in der gesamten EMEA-Region zugutekommen.“

Verstärktes Engagement

Das Unternehmen möchte seinen Personalbestand in allen größeren EMEA-Niederlassungen – München, London, Paris, Dublin, Amsterdam und Krakau – innerhalb der nächsten drei Jahre um mehr als das Doppelte aufstocken. Neueinstellungen sind für sämtliche Funktionen geplant, unter anderem in den Bereichen Sales, Professional Services Engineering, Operations, Customer Success und Marketing.

Der Ausbau der EMEA-Zentrale in Dublin wird Anfang 2022 abgeschlossen sein und geht mit einer Verdopplung der Gesamtkapazitäten vor Ort einher. Damit bekräftigt das Unternehmen auch nach der Covid-19-Pandemie sein Engagement im EMEA-Raum.

Alles neu – auch das Pub

Die ausgebaute EMEA-Zentrale wird ein neues Forschungs- und Entwicklungszen-trum beherbergen, das die Entwicklung neuer Produkte vorantreiben soll. Qualtrics kündigt darüber hinaus den Umzug des polnischen Engineering-Teams 2022 in ein neues Büro an. Seine Belegschaft soll um ein Drittel vergrößert werden.

Mit dem Angebot eines hybriden Arbeitsmodells möchte Qualtrics den veränderten Bedürfnissen seiner Mitarbeiter Rechnung tragen und ihre Zusammenarbeit fördern. Zur Optimierung des Arbeitsumfelds werden unter anderem Teambereiche und Einzelarbeitsplätze sowie ein Fitness- und Wellness-center eingerichtet. Darüber hinaus erhält der hauseigene Pub Dermot’s eine neue Außenterrasse.

Im Rahmen seiner Expansionsstrategie hat Qualtrics 2021 mehrere erfahrene Führungskräfte aus dem Technologiebereich ins Boot geholt, darunter Stephanie Barton als Managing Director for EMEA. Sie war zuletzt Vice President Global Accounts EMEA bei VMWare. Auch neu im Team: Güner Aksoy, der die Leitung für die DACH-Region übernehmen wird, nachdem er zuvor fünf Jahre Leiter des deutschen und österreichischen Geschäfts bei Pure Storage war. Um Frankreich wird sich Vanessa Cugnière kümmern, die zuvor sieben Jahre bei Salesforce in verschiedenen Senior-Positionen tätig war.

Verbesserter Service und Support

Mit seinem vergrößerten Führungsteam und den neuen Kapazitäten wird Qualtrics in der Lage sein, verbesserten Service und Support anzubieten. Damit ermöglicht Qualtrics seinen Kunden, die aktuellen und künftigen Bedürfnisse ihrer Endkunden, ihrer Mitarbeiter und des breiteren Markts schnell und effektiv zu ermitteln – und in konkrete Maßnahmen umzusetzen.

Über den Autor

E-3 Magazin

Information und Bildungsarbeit von und für die SAP-Community.

Hinterlassen Sie einen Kommentar