Information und Bildungsarbeit von und für die SAP®-Community

Data Migration Services AG

Zelgstrasse 9
8280 Kreuzlingen
Tel: +41 71 686 91 39
E-Mail: info@dm-international.com

Die Data Migration International, mit dem Kernprodukt JiVS IMP, ist der führende Softwarehersteller für Datenmigration und Stilllegung von Altsystemen

Unter dem Dach der 2019 gegründeten Data Migration International Gruppe mit Sitz in
Kreuzlingen firmieren die Vertriebs- und Delivery-Gesellschaften der Data Migration
AG. Kern des Angebots bildet die JiVS IMP-Plattform, mit deren Hilfe sich der gesamte Lifecycle
von Unternehmensdaten system- und applikationsunabhängig managen lässt. Mit Hilfe der
Informationsmanagementplattform können Anwender die Betriebskosten um 80 Prozent senken,
den Migrationsaufwand auf neue Softwaregenerationen halbieren und für 100 Prozent
Informationszugriff sowie Rechtssicherheit sorgen. So verschafft JiVS IMP zahlreichen
namhaften Kunden wie ABB, ABInBev, ALSTOM, Mercedes, General Electric, Commerzbank
oder Deutsche Telekom Kostenvorteile sowie mehr Flexibilität und Agilität.

Branche
Anlagen- und Schiffsbau
Automobilindustrie
Automotive
Banken
Bau & Bauzulieferindustrie
Baubranche
Bauwirtschaft
Beratung/Consulting
Biotec
Chemie
Consumer Goods
Dienstleistungen
E-Commerce
Einkauf/Beschaffung
Elektronik/Elektro
Energie & Versorgung
Energiewirtschaft
Fashion
Fertigungsindustrie
Finanzdienstleistungen
Forschung/Entwicklung/Wissenschaft
Forschungseinrichtungen
Gesundheitswesen/Medizintechnik
Handel, Großhandel, Genussmittel- und Konsumgüterindustrie
Hightech- & Elektronik
Immobilien
Innere und äußere Sicherheit
IT-Dienstleistung
IT-Kommunikation
Kommunikation
Komponentenbau
Kosmetikindustrie
Life Sciences
Luft- und Raumfahrtindustrie
Maschinen-, Geräte-, Komponentenbau
Maschinen-/Anlagenbau
Medizin-/Pharmaindustrie
Metall-, Holz-, Kunststoff- und Papierindustrie
Möbelbranche
Öffentliche Verwaltung
Öl- und Gasindustrie
Pharmaindustrie
Prozessindustrie
Software
Stahlhandel
Telekommunikation
Touristik
Transport- und Logistikdienstleister, Zoll- und Außenhandel
Transport-/Logistikdienstleister
Unternehmensberatung
Versicherungen
Versorgungswirtschaft
Zementhersteller
Zoll & Außenhandel
Produkte
Add-Ons
ALM (Application Lifecycle Management)
APM (Application Performance Management)
Application Retirement
Basel II
Cloud Computing
Compliance
Data Migration
DMS (Data Migration Services)
EAM (Enterprise Application Management)
ECM (Enterprise Content Mangement)
EIM (Enterprise Information Management)
EPM (Enterprise Performance Management)
GDPR
GRC (Governance, Risk Controll und Compliance)
Infrastruktur
Künstliche Intelligenz (KI)/Machine Learning (ML)
Oracle DB
PaaS (Plattform as a Service)
PLM (Product Lifecycle Management)
Process Mining
S/4 Hana
SAP Business Suite
SAP Cloud Platform
Virtualisierung
Dienstleistungen
(Internationale) Roll-Outs
Backup/Recovery/Desaster-Absicherung/Hochverfügbarkeit
Business IT-Alignment
Cloud-Services
Consulting, Planung, Services, Customizing, Wartung, Support
Customizing
Data Lifecycle Management
Daten- und Technologieservice
Datenanalyse-/prüfung
Datenmigration
DB-Migration
DB-Tuning
Harmonisierung Stammdaten
Hochverfügbarkeit
Implementierungsservice
Integrationsservice
IT
Managed Services
Merge und Carve Out
Migration von Altdaten
Optimierung und Transformation von Rechenzentren
Programmierung/Zusatzrealisierung
Prozess- und Organisationsberatung
Rechenzentrenoptimierung
Rechenzentrentransformation
Softwareentwicklung
Support
Systemanalyse
Systemharmonisierung
Systemrestrukturierung
Systemstilllegung
Wartung

Videos

JiVS Erklärungsvideo

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden



Alle E-3 Artikel der Autoren

Geld oder doch nur Stroh?

Deutsche Manager haben ein Problem: Sie verlangen von ihren IT-Teams beim Thema Daten das Unmögliche. Das gefährdet die Zukunft der Unternehmen, wie das Beispiel Umstieg auf S/4 Hana zeigt.

Housekeeping, Identity, Design, Transform und Operate

[shutterstock_1814418299-PopTika]

Bereits auf der Sapphire 2019 hat SAP die Bedeutung der Daten für die Zukunft von Unternehmenssoftware allgemein und die Transformation auf S/4 und C/4 im Besonderen betont. Folgendes Konzept soll der SAP-Bestandskunde befolgen.

JiVS-Plattform statt Altsystemen

[shutterstock_83137084-Rafal-Olechowski]

Es begann mit der Einführung eines zentralen SAP-Mandanten. Mittlerweile unterstützt die JiVS-Plattform den Schweizer SAP-Bestandskunden Bühler neben der Stilllegung von Legacy-Systemen auch bei agilen Geschäftsszenarien wie Mergers und Acquisitions und Carve-outs.

S/4-Einführung im Turbogang: It’s the data, stupid!

[shutterstock_1433954858_HBRH]

Bill Clintons Wahlkampfslogan „It’s the economy, stupid!“ gilt auch für die Transformation auf S/4. Nur wer die Masse an SAP- und Non-SAP-Daten vor und nach der Migration reduzieren kann, gewinnt den Wettlauf gegen die Zeit und spart bares Geld.

Wer keine Historie hat, setzt die Zukunft aufs Spiel

[shutterstock 1559614436 3Dsculptor]

Die Zukunft liegt in den Daten. Der Digitalisierungsschub der vergangenen Monate legt davon ein eindrucksvolles Zeugnis ab. Doch wer seine Historie vernachlässigt, wird auch die Zukunft verspielen.

Patente Powerdiät ohne Jo-Jo-Effekt

Bei der Verlagerung von SAP in die Cloud auch relationale Datenbanken mit
10, 15 oder 20 TB an Datenvolumen mitzunehmen ergibt aus Kostengründen keinen Sinn. CIOs und SAP-Manager entdecken deshalb gerade ein altes Thema neu: die Archivierung.

IT- und Business-Agilität

[shutterstock: 1726562503, Maxger]

Käufe und Fusionen oder umgekehrt Ausgründungen, Abspaltungen und Verkäufe von Firmenteilen sollen agil machen. Sie führen jedoch zu komplexen IT-Projekten mit teilweise jahrelangen negativen Auswirkungen. Ein Widerspruch, der aufgelöst werden muss.

Das Problem der (fehlerhaften) Altdaten

[shutterstock.com: 1135176134, SkillUp]

Der Erfolg von Big Data und allgemein der Digitalisierung hängt von der Qualität der (Stamm-)Daten ab. Ist sie mangelhaft, ist der Nutzen der Daten für Geschäftsprozesse und -modelle zweifelhaft. Diese Herausforderung ist umso größer, je älter die Datenbestände sind.

Historische ERP-Daten: vereinfachen, automatisieren und Geld sparen

[shutterstock.com: 1663089904, Oleg Elkov]

Der Wert eines Unternehmens bemisst sich am Gesamtbestand seiner Informationen – inklusive der historischen. Damit er sichtbarer wird, braucht es Vereinfachung und Automatisierung. Mit beidem lässt sich viel Geld sparen, nicht morgen, sondern heute.

Separate, Simplify, Automate: What To Do With Historical Data

[shutterstock: 1472399960, M.Moira]

Historical data may be a pain sometimes, but they are the key to unlocking a company’s full potential.

Ob in der Cloud oder auf Erden: Intelligenz braucht Einfachheit

Cloud-Computing

Der Schlüssel zum intelligenten Unternehmen liegt in der Vereinfachung – und in einem automatisierten Informationsmanagement. Die Cloud als Synonym für Einfachheit spielt dabei nur die zweite Geige.

Daten – Treibstoff oder Ballast?

Profile Pic BB

Das Move-Programm von SAP zeigt Möglichkeiten auf, den Weg nach SAP S/4 Hana zu beschleunigen. Eine davon besteht darin, historische von operativen Daten zu trennen. Damit Daten immer Treibstoff sind und nie Ballast.

JiVS IMP: Vom Produkt zur Plattform

JiVS IMP: Vom Produkt zur Plattform

Digitalisierung, Agilität, Multi-Cloud – Vorstände und Geschäftsführer sind getrieben von den aktuellen Technologietrends. Entsprechend groß sind ihre Anstrengungen in Sachen IT-Modernisierung. Voraussetzung ist allerdings eine neue Art des Informationsmanagements.

Trotz Cloud-Euphorie kommt es auf die Daten an

Trotz Cloud-Euphorie kommt es auf die Daten an

Die diesjährige Sapphire stand ganz im Zeichen der Cloud. Auch wenn zu Recht von den modernen Funktionen der Cloud wie KI oder Analytics die Rede war, so wurde doch immer wieder die Bedeutung der Daten betont.

Was Agilität mit SAP-Altsystemen zu tun hat

Was Agilität mit SAP-Altsystemen zu tun hat

Kaufen, verkaufen, auflösen, neu aufbauen – SAP-Bestandskunden verfolgen agile Unternehmensstrategien. Doch nicht immer kann die IT mithalten, weder zeitlich noch finanziell. Agile Geschäftsszenarien erfordern neue Lösungen für SAP-Landschaften.

Agilität und Stabilität - Strategieinterview

Interview: Inkonsistente Daten kosten schlicht Geld

Daten sind das neue Gold. Doch sind Datenagilität und rechtliche Stabilität überhaupt vereinbar? Darüber haben sich nur wenige IT-Unternehmen Gedanken gemacht. Data Migration Services hat nicht nur nachgedacht, sondern eine nahezu perfekte Lösung gefunden.

In fünf Schritten nach S/4: Housekeep, Identify, Design, Transform, Operate

In fünf Schritten nach S/4: Housekeep, Identify, Design, Transform, Operate

Der Weg nach S/4 Hana scheint kaum zu schaffen zu sein: Ein riesiger Berg an angestauten Daten und Dokumenten sowie Geschäftslogik aus den Bestandssystemen macht die Reise so beschwerlich. Soll man den Berg abtragen, verladen und ans Ziel transportieren?

Rezeptur für die Stilllegung von Altsystemen

Rezeptur für die Stilllegung von Altsystemen

140 Jahre Erfolg – die weltweit bekannte Marke Henkel ist für ihre Innovationskraft und Agilität berühmt. Diese Eigenschaften kennzeichnen genauso die hauseigene IT-Abteilung. Sie hat eine Rezeptur zur Stilllegung von Altsystemen entwickelt – und macht damit den Weg frei für SAP S/4 Hana.

Migration auf SAP S/4 Hana: So sieht der richtige Ansatz aus

Migration auf SAP S/4 Hana: So sieht der richtige Ansatz aus

Wer erfolgreich, schnell und mit möglichst geringem Aufwand – personell wie finanziell – auf S/4 umsteigen will, sollte nicht bei der Migration beginnen, sondern bei der Architektur seiner Anwendungslandschaft.

S/4-Migration - Der Weg führt über stillgelegte Altsysteme

S/4-Migration - Der Weg führt über stillgelegte Altsysteme

Digitale Transformation bedeutet zuallererst Modernisierung der Unternehmens-IT. Erst dann lässt sich an digitale Geschäftsmodelle denken. Der kürzeste und effizienteste Weg zu einer neuen Softwaregeneration wie S/4 Hana führt über stillgelegte Altsysteme.

Spielräume für Compliance und Innovationen

[shutterstock.com:680761051, lovelyday12]

Innovationsdruck und neue Compliance-Vorgaben lasten schwer auf dem IT-Budget von SAP-Bestandskunden. Eine zentrale Plattform für Datenmigration, -historisierung und -auswertung hilft, Altsysteme abzuschalten, Betriebskosten zu senken und die Auflagen der EU-DSGVO zu erfüllen.

Neue Rezeptur für historische Daten

Neue Rezeptur für historische Daten

Der japanische Brauereikonzern Asahi legt in Zentral- und Osteuropa 25 Altsysteme still und senkt dadurch seine Betriebskosten für den Zugriff auf Altdaten dauerhaft.

Jenseits grüner Felder und brauner Brachen

Jenseits grüner Felder und brauner Brachen

Mit einer zentralen Plattform für Datenmigration, -historisierung und -auswertung lassen sich Altsysteme abschalten und Betriebskosten senken. Erst dann lohnt sich der Umstieg auf die neue Generation von SAP-Software.

  • Anstehende Veranstaltungen

  • E-3 Buchtipps
  • E-3 Autoren
  • apartmentcartmagnifiercrosschevron-downchevron-leftline-spacing