Alegri International Service GmbH

devoteam-Alegri

Innsbrucker Ring 15
81673 München
Tel.: +49 89 666 107-0
Fax: +49 700 / 0000 2581
E-Mail: [email protected]
Web: www.devoteam-alegri.de

Alegri berät ganzheitlich neutral und unabhängig zum Umstieg auf SAP S/4HANA: Masterplan/Strategie, Technologie, Integration, Fiori Booster.

Alegri berät holistisch, neutral und unabhängig zum Umstieg auf S/4HANA – sowohl bei den sich ändernden Fachprozessen in der Anwendung wie auch beim umfangreichen Paradigmenwechsel in der Technologie. Als eines der ersten Unternehmen weltweit hat Alegri SAP S/4HANA auf Microsoft Azure eingeführt.

Profitieren Sie von unserer SAP-Expertise beim Umstieg auf S/4HANA, dem Datenmanagement, Simple Finance und Simple Logistics. Unsere SAP Optimization Services ermöglichen Ihnen, Ihre SAP-Landschaft zu messen, mit ähnlichen Systemen zu vergleichen und durch konkrete Handlungsvorschläge deutlich zu optimieren: SAP Dashboard, SAP Kostenbenchmark, SAP Audit.
Alegri ist Rising Star S/4HANA im ISG Provider Lens.


Dokumente

Moderne Unternehmenssteuerung ohne Ballast. Casestudy Microsoft / Alegri

Download als PDF

SAP on Azure. E3 Special von SAP, SUSE, Microsoft und Alegri

Download als PDF

Links



Videos

SAP Implementation with SUSE, Video Casestudy Alegri


Branchen

Anlagen- und Schiffsbau
Automobilindustrie
Banken
Bauwirtschaft, Maschinen-, Geräte- und Komponentenbau, Architektur
Beratung /Consulting
Bildungswesen
Chemie
Dienstleistungen
Einkauf/Beschaffung
Elektronik/Elektro
Energiewirtschaft
Fertigungsindustrie
Finanzdienstleistungen
Forschung/Entwicklung/Wissenschaft
Forschungseinrichtungen
Gesundheitswesen, Medizintechnik
Handel, Großhandel, Genussmittel- und Konsumgüterindustrie
Hightech- und Elektronik
Immobilien
Innere und äußere Sicherheit
IT-Dienstleistung
Kunst/Kultur/Unterhaltung
Life Sciences
Luft- und Raumfahrtindustrie
Maschinen-, Geräte-, Komponentenbau
Maschinen-/Anlagenbau
Medien
Medizin-/Pharmaindustrie
Öl- und Gasindustrie
Prozessindustrie
Sport und Entertainment
Steuerberatung/Wirtschaftsprüfung
Telekommunikation
Touristik
Transport-/Logistikdienstleister
Unternehmensberatung
Versicherungen
Versorgungswirtschaft
Zoll & Außenhandel

Produkte

BI (Business Intelligence)
BW (Business Warehouse)
CFT Corporate Finance & Treasury
Cloud Computing
Compliance
CRM (Customer Relationship Management)
EIM (Enterprise Information Management)
ERP (Enterprise Resource Planning)
ERP und Business Suite
GRC (Governance, Risk Controll und Compliance), Risikomanagement & Compliance, Compliance, Basel II
IaaS (Infrastrukture as a Service)
IoT
ITIL (IT Infrastrukture Library)
Lizenzmanagement
Mobile Computing
NetWeaver
PaaS (Plattform as a Service)
PI (Predictive Analytics)
Prozess- und IT-Beratung
Risikomanagement & Compliance
S/4 Hana
SAM (Services & Asset Management)
SolMan (Solution Manager)
Virtualisierung

Dienstleistungen

(Internationale) Roll-Outs
Backup/Recovery
Cloud-Services
Coaching und HCM-Workshops
Consulting
Customizing
Datenanalyse-/prüfung
Desaster-Absicherung
Einführungsanalyse
Einführungsvorbereitung
Harmonisierung Stammdaten
Hochverfügbarkeit
Implementierungsservice
Integrations-, Implementierungsservice
Kunden-/Mitarbeiterschulungen
Managed Service (Entscheidungshilfen)
Migration von Altdaten, Harmonisierung Stammdaten
Mobile-Services
Netzwerkdesign, Netzwerkservice
Neueinführungen
Outsourcing
Produktivstartvorbereitung
Programmierung/Zusatzrealisierung
Projektleitung, Projektmanagement
Prototyp-Erstellung
Prozessdesign
Rechenzentrenoptimierung
Rechenzentrentransformation
Reviews/Qualitätssicherung
Services
Services, Optimierung und Transformation von Rechenzentren, Outsourcing, Hosting
Softwareentwicklung
Support
Systemanalyse
Systemharmonisierung
Systemrestrukturierung
Testinstallationen
Virtualisierung
Wartung


Autoren

Erwin Maier, Alegri (2 Artikel)

Hinrich Mielke, Alegri (9 Artikel)

Heiko Friedrichs, Alegri (1 Artikel)

Jörg Hammer, Alegri (1 Artikel)

Matthias Schmitt, Alegri (1 Artikel)


Alle E-3 Artikel der Autoren:




1

Die S/4-Booster-Methodik

Um das verbesserte Procurement von S/4 zu erproben, gibt es die Möglichkeit, ein S/4-System vor der bestehenden SAP-Landschaft einzurichten – und dies ohne kostenintensives Projekt, Wechsel auf Hana oder Belastung der Key-User.

SAP-Verantwortliche befinden sich häufig in einem Dilemma: Eine ­Konvertierung des bestehenden ERP-Systems auf S/4 Hana (Brownfield-Ansatz) ist kurzfristig oft nicht einfach möglich, da die Modernisierungen in S/4 Hana ein umfangreiches Projekt unter Einbindung der Fachbereiche und der Key-User bedingen. Eine Neueinführung von S/4 Hana (Greenfield-Ansatz) erfordert jedoch ein noch umfangreicheres Projekt, um zuerst einen Business Blueprint zu erstellen, um dann zu entscheiden, welche Geschäftsprozesse wie im System abgebildet werden. Auf der anderen Seite ist es wünschenswert, den Fachbereich in naher Zukunft von den Fortschritten im S/4-Hana-System profitieren zu lassen: Neben den verbesserten Funktionalitäten ist für viele Anwender der Paradigmenwechsel von der transaktionsorientierten SAP GUI zur modernen Fiori-Oberfläche mit Workflowelementen, Listen, Fristenüberwachungen und auch Transaktionen hoch­attraktiv. Dies nicht nur aus funktionalen […]

2

Die S/4-Welt aus vier Blickwinkeln

Wie lässt sich im Einkauf die erweiterte Funktionalität von S/4 nutzen, ohne einen Umstieg auf S/4 Hana durchführen zu müssen? Wie werden mit EIM aus Daten wertvolle Informationen? Wie führt der Edge-Ansatz zu hoher Performanz bei IoT-Projekten? Wie lassen sich Budgets für diese Innovationen ohne Konflikte freisetzen?

Alegri begleitet seine Kunden holistisch auf dem Weg in die S/4-Hana-Welt, neutral und unabhängig. Dies wird aus vier Perspektiven exemplarisch beleuchtet. 1. S/4-Hana-Funktionalität ohne Umstieg nutzen! Ein Umstieg auf S/4 Hana ist oft aufwändig und nicht kurzfristig realisierbar. Die deutlich verbesserte Funktionalität von S/4 Hana kann jedoch großen Nutzen bringen. Alegri hat eine Methodik entwickelt, um die Quadratur des Kreises zu ermöglichen: neue Funktionalität und eine geringe Belastung der oft dünnen Personaldecke des Kunden, sodass sich der ROI kurzfristig einstellt. Eine Komponente dieser Methodik ist die Nutzung von S/4-Hana-Funktionalität als Booster für die bestehende ECC-6.0-Umgebung. Damit kann die verbesserte Funktionalität von S/4 Hana für ausgewählte wertschöpfende Prozesse kurzfristig genutzt werden, die bestehenden Geschäftsprozesse im Kernsystem bleiben jedoch unverändert. Das bedeutet […]

3

Unendlich mühsam

Dieses Jahr war die Sapphire unterhaltsam, aber nicht erkenntnisreich. Was SAP wirklich will und wo der Konzern nur versucht, den Anschluss zu behalten, wurde in den Keynotes nicht offensichtlich. Es bleibt mühsam.

Ein einziger kurzer gemeinsamer Auftritt einer Google-Managerin mit SAP-Technikvorstand Bernd Leukert offenbarte das ganze Dilemma. SAP hat ihre Tugenden verloren: Vor ein paar Jahren hieß es noch Hana Enterprise Cloud (HEC), dann kam die Hana Cloud Platform (HCP), nun heißt es nur noch SAP Cloud und die Akzeptanz ist so gering, dass sich der ERP-Weltmarktführer an AWS, Microsoft Azure und Google Cloud wenden muss. In diesen drei Cloud-Angeboten ist mittlerweile verfügbar, was vor vielen Jahren der HEC unter Leitung des Ex-Technikvorstands Vishal Sikka alleine vorbehalten war. Aber auch diese ­SAP’sche Cloud-Exit-Strategie funktioniert nur eingeschränkt: Gemeinsam mit Google lobte man in Orlando das gemeinsame Angebot und präsentierte voller Stolz den ersten gemeinsamen Referenzkunden für eine Hana- und S/4-Anwendung aus der Google […]

4

Entnormalisierte Datenbank erfordert Umdenken

Das digitale Unternehmen der Zukunft wird Geschäftsmodelle und -prozesse revolutionieren und den Arbeitsplatz der Zukunft für Information Worker bereitstellen. Es ist ein Gebot der Stunde, künftige Geschäftsprozesse zu modernisieren, die Produktivität der Nutzer am Arbeitsplatz zu optimieren und all dieses auf einer konsolidierten, agilen technischen Basis zu realisieren.

Von SAP ist mit S/4 Hana ein Paradigmenwechsel begonnen worden, der gleichzeitig die gesamte ERP Suite revolutioniert wie auch dem Kunden einen kontinuierlichen Übergang ermöglicht. FI- und CO-Prozesse wurden bereits verschmolzen, Logistik sowie Lagerhaltung optimiert und so z. B. dem Einkauf faktenbasierte, reaktionsschnelle Entscheidungen ermöglicht. Um sowohl kurz- wie auch mittelfristig den Business Case zu erfüllen, ist ein holistischer Ansatz von Fachabteilung und IT unerlässlich, der sowohl mittels eines auf Fakten basierenden Masterplans die Umstellung auf Hana und S/4 Hana optimiert, den Betrieb und das Sourcing der Infrastruktur kostenoptimiert, das Enterprise Information Management berücksichtigt als auch die Fachabteilung mit Erfahrung beim Wechsel unterstützt. Die vorhandenen Informationen aus einer SharePoint-Installation sollten eingebunden und die Anbindung an Office 365 berücksichtigt werden. Medienbrüche […]

5

S/4 Hana in der Cloud

Cloud Computing ist im SAP-Umfeld nicht mehr wegzudenken. Mit steigendem Servicegrad fällt die Flexibilität, die Applikation frei zu gestalten, und steigt im Gegenzug der Automatisierungsgrad.

Der Nutzen des Cloud Computing ist klar: Die kurzfristig realisierbare, anforderungsgerechte Skalierbarkeit gibt Flexibilität und Elastizität. Um mit S/4 Hana in die Cloud zu gelangen, gibt es diverse Möglichkeiten: Amazon Web Services (AWS) bieten die Flexibilität einer ­Infrastructure-as-a-Service-Lösung, agieren nach dem Bring-Your-Own-License-Modell und haben für Hana die Plattformen Suse oder RedHat im Angebot. AWS und Azure Cloud AWS ist weltweit in 16 geografischen Regionen verfügbar mit 42 Availability Zones. Single-Instanzen bis 2 TB RAM oder 14 TB RAM in einem 7-Knoten-Cluster stehen aktuell zertifiziert zur Verfügung. Als Kaufoptionen wird zwischen Reserved Option mit Vertragslaufzeiten zwischen ein und drei Jahren und On-Demand-Option (Pay what you use) unterschieden. Die Microsoft Azure Cloud ist die zweite große Infrastructure-as-a-Service-Variante. Wie AWS bietet auch die […]

6

Ready for Hana?

Mit dem Paradigmenwechsel auf Hana und S/4 Hana stehen viele SAP-Verantwortliche vor der Frage: Wann migriere ich auf Hana und was muss ich dafür an Zeit, Ressourcen und Budget einplanen? Das Alegri Hana Readiness Audit wurde genau dafür entwickelt.

Mit dem Hana Readiness Audit steht eine neutrale, marktkonforme Überprüfung der SAP-Systeme in Bezug auf die Migration der Datenbank nach Hana zur Verfügung. Damit ist es möglich, eine bessere Planbarkeit eines bevorstehenden Hana-Projektes für IT und Fachseite und eine Kostenersparnis bei der Hana-Migration durch gute Vorbereitung und automatisierte Faktenbeschaffung zu erlangen. Zu Beginn steht die detaillierte Vermessung der betreffenden SAP-Systeme. Diese werden mit einem Erfahrungsschatz verglichen, der über das SAP-Marktwissen von über 4500 analysierten SAP-Systemen verfügt. Anhand von SAP-Systemen, die über einen Zeitraum sowohl auf AnyDB und nach einer Konvertierung auf Hana vermessen wurden, kann Alegri Aussagen zum erwarteten Verhalten des Systems auf Hana treffen. Schwerpunkte der Vermessung sind die Analyse der Datenbank, Eigenentwicklungen und Add-ons sowie die Migration auf […]

7

So wird S/4 Hana beherrschbar

Hana ist im Markt weitestgehend als produktive stabile Datenbank akzeptiert. Kunden nutzen bereits Hana als DB für ihre geschäftskritischen Systeme. Andere warten noch ab, da der Business Case für sie noch nicht deutlich genug sichtbar ist. Das ändert sich mit S/4 Hana.

Begonnen mit der Vereinfachung der FI/CO-Prozesse werden aktuell mit S/4 Hana die vielfältigen Logistik-Bereiche simplifiziert. Durch die neue „schlanke Suite“ wird bisher technisch nicht Darstellbares möglich: Neue Geschäftsprozesse sind durch eine immens höhere Datenverarbeitungsgeschwindigkeit und Einbindung neuer dynamischer Datenquellen (Verkehr, Wetter, IoT, Internet usw.) problemlos realisierbar. Ein Wechsel auf S/4 Hana ist daher für die meisten Kunden nur eine Frage der Zeit, die „Journey to S/4Hana“ steht unmittelbar an. Ein abwartendes Beobachten ist jedoch nicht ratsam: S/4 Hana bzw. Hana-Projekte verlaufen zwar teils wie klassische Upgrade- oder Migrationsprojekte, benötigen aber in vielen Bereichen neue und weitere Arbeitspakete, die entscheidend für die erfolgreiche Umstellung sind. Am Anfang dieser Planung steht z. B. die Frage über den passenden Deploymentansatz für die jeweiligen […]

8

Mehr als Schnittstellen

Mit S/4 Hana stellt SAP den digitalen Kern eines zukunftsfähigen ERP-Systems bereit. Mit der zentralistischen Ausrichtung werden bisher auf eigene Systeme ausgelagerte Module und Services nach Hause geholt. Dadurch verspricht S/4 eine Vereinfachung der bisherigen IT-Landschaften und eine bessere Integration.

Die meisten Unternehmen werden nicht ohne Weiteres in der Lage sein, den Mehrwert von SAP S/4 zu heben: Simplifizierte und modernisierte Module erfordern eine angepasste Arbeitsweise und es entsteht Integrationsbedarf. Integration bedeutet hier weit mehr als Schnittstellen zu anderen Systemen – nämlich das Management der für die Geschäftsprozesse notwendigen Daten/Informationen. SAP bietet dafür verschiedene Lösungen im Rahmen des Enterprise Information Management (EIM), um Entscheidungsträger und Anwender mit zuverlässigen Daten zu versorgen. Von elementarer Bedeutung sind dabei Stammdaten, die in allen wichtigen Geschäftsprozessen genutzt werden. EIM beinhaltet auch Content Management mit Datenverknüpfung, um Erkenntnisse zur Entwicklung neuer Geschäftsmodelle zu erzielen. Für EIM sieht Alegri auch Fortschritte bei der einfachen Integration von Systemen, Lösungen oder Services, egal ob on premise, aus der […]

9

Ein gutes Werkzeug ist zu wenig

Unternehmen bezeichnen oft ihre Mitarbeiter als den großen Erfolgsfaktor. Zu den unternehmerischen Assets zählen auch Patente, Produktionsverfahren und über Jahre entwickelte Unternehmensprozesse. Aktuell nennen nur wenige in diesem Zusammenhang ihre Daten.

Getrieben durch die digitale Transformation erhalten Daten in Unternehmen eine bisher nicht gekannte Bedeutung. Der Anspruch an Qualität und Verfügbarkeit der Daten – im Sinne der Integration – steigt stark an. Dem steht entgegen, dass die dafür notwendigen Prozesse und Werkzeuge des Informationsmanagements oft noch gar nicht eingeführt sind oder den Anforderungen nicht genügen. Neben der Unsicherheit der korrekten Einschätzung der Kritikalität der Daten fehlen oft Kenntnisse, wie man aus Daten effektiv Informationen für die Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit ableiten kann. Effiziente Geschäftsprozesse erfordern hochwertige Daten. Führungskräfte sollten daher einen angemessenen Umgang mit den Unternehmensdaten etablieren. Die Praxis zeigt, dass viele Fragestellungen heute nur unvollständig beantwortet werden können, z. B.: Welche Daten sind im Unternehmen grundsätzlich vorhanden? Wo befinden sich diese […]

10

Die Sicht des Direktors SAP

Die Entscheidung, auf SAP S/4 Hana Finance zu setzen, war strategisch und zukunftsweisend für Alegri. Die avisierten Ziele des Projektes wurden erreicht. Die Anforderungen der Alegri-Gruppe konnte das zuvor eingesetzte Legacy-System nicht mehr erfüllen.

Mit dem Umstieg auf SAP S/4 Hana in der Microsoft Azure Cloud wird Alegri jetzt mit einem hochmodernen ERP-System in einer aktuellen Umgebung geführt. Der CFO der Alegri-Gruppe ist zufrieden mit den Möglichkeiten des Systems und freut sich über eine Reduktion von Medienbrüchen sowie auf die jetzt möglichen Erweiterungen des Funktionsumfanges. Eine wegweisende strategische Entscheidung Unsere Fachberater weisen einen breiten Erfahrungsschatz zu S/4 Hana Finance auf. Neue Auswertungen und Anforderungen lassen sich kurzfristig umsetzen, die Fachseite kann kurzfristig und agil bedient werden. Darüber hinaus werden die neuen Funktionalitäten mit dem Release 1610 von S/4 Hana gespannt erwartet. Nach dem Upgrade wird gerne über die Erweiterungen des Materials Management & Operations (MM&O, vormals Simple Logistics) berichtet. Die technischen Berater sind nun […]