MAG 15-09 Szene

Papier ist geduldig, und Messeleads?

2015

Damit aus Messeleads erfolgreiche Geschäftsbeziehungen entstehen, ist auch Zeit ein wichtiger Faktor. Bis zu sechs Wochen benötigte Stiebel Eltron, die Papierbögen manuell einzutippen. Mit einer mobilen App kann der Haus- und Systemtechnikanbieter nun Kundenkontakte direkt am Tablet erfassen.

Mit der Erfindung und Produktion des ersten Ringtauchsieders in einer Hinterhofwerkstatt in Berlin begann 1924 die Unternehmensgeschichte von Stiebel Eltron, einem Hersteller in den Bereichen Warmwasser und erneuerbare Energien.

Sein Produktspektrum präsentiert Stiebel Eltron regelmäßig auf Messen und Veranstaltungen. Während viele Abläufe sehr schnell und automatisiert funktionieren, erfolgte die Lead­erfassung auf Messen bisher in Papierform.

Die Papierbögen wurden im Anschluss an ein zentrales Backoffice geschickt, wo sie aufwändig – in bis zu sechs Wochen – ins System eingetippt wurden: ein langwieriger Prozess mit viel manueller Arbeit.

Aufgrund der nachträglichen Erfassung konnte das Unternehmen den Erfolg von Leads nicht rechtzeitig messen. Eine direkte Reaktion war aufgrund fehlender Informationen nicht möglich. Auch der Versand wichtiger Informationsmaterialien an Interessenten hat deutlich verzögert stattgefunden.

Investition in Innovation

Stiebel Eltron beschloss, die papierbasierte Arbeitsweise, die sich als umständlich und zeitaufwändig erwies, abzulösen – mit dem Ziel, strukturierte Erfassungsvorgänge zu etablieren und gleichzeitig die Vorteile von mobilen Geräten bei der Neukundenakquise auf Messen und Veranstaltungen zu nutzen.

So führte Stiebel Eltron im Dezember 2014 die it.mobile InfoCollector App von Itelligence, einem IT-Komplettdienstleister aus Bielefeld, ein. Mit dieser mobilen Lösung lassen sich zukünftig Messebögen effektiv und intuitiv auf dem Tablet ausfüllen.

Die Bögen werden dabei zentral im CRM-System für die App bereitgestellt. Die Mitarbeiter können aus den freigegebenen Bögen die stets aktuellsten Formulare je Einsatzzweck auswählen und dank der Eingabehilfe die Daten schnell erfassen.

Alle relevanten Ansprechpartner sind bereits auf dem iPad geladen und können ohne Nacharbeit entsprechend zugewiesen werden. Zudem ermöglicht die App eine Vorbelegung von Daten über einen Abruf im Arbeitsvorrat: Das spart Zeit.

Die ausgefüllten Bögen können im Anschluss gruppiert abgespeichert werden und sind so leichter wiederzufinden. Mit der praktischen Fotofunktion können Bilder und Kameraaufnahmen ganz einfach integriert werden.

Den Mitarbeitern ist es somit möglich, unter anderem Visitenkarten den entsprechenden Bögen zuzuordnen. Ein wichtiger Aspekt war die Offline-Fähigkeit der App.

Leider haben die Mitarbeiter keine Garantie, dass die Internetverbindung vor Ort immer einwandfrei funktioniert. Ist sie nicht stabil und schnell genug, kann die Leaderfassung beeinträchtigt werden und der erste Kundenkontakt hinterlässt im schlimmsten Fall keinen guten Eindruck.

Mit dem it.mobile InfoCollector können die Mitarbeiter fortan auch ohne Internetverbindung problemlos Daten erfassen, speichern und abrufen – das ist für den Messebetrieb essenziell.

Für Stiebel Eltron ist zudem die Verarbeitung der erfassten Leads unumgänglich. Im Back­end können nun tagesaktuelle Messeauswertungen durchgeführt und strukturierte Berichte wie zum Beispiel mit Blick auf die Anzahl der Kontakte oder besprochene Themen erstellt werden.

Diese Funktionalität ermöglicht eine direkte und schnelle Reaktion gleich am nächsten Messetag sowie eine Beurteilung des Konzepts und der durchgeführten Aktivitäten.

Der Interessent profitiert von kürzeren Reaktionszeiten; denn er erhält unmittelbar nach dem Messebesuch das angeforderte Informationsmaterial und einen direkten Vertriebskontakt.

Für Stiebel Eltron bietet die App die Möglichkeit, das volle Potenzial einer Messeausstellung auszuschöpfen und mehr Geschäft zu generieren. Als nächster Schritt ist eine Ausweitung auf die internationalen Standorte geplant.

 


 

Facts & Figures

Lösung: it.mobile InfoCollector App
Useranzahl: 100 User
Projektdauer: 3 Monate
Systemlandschaft Backend:
ERP-System mit SAP-NetWeaver- Gateway-Komponente (embedded)
Frontend: iPad

Vorteile

  • tagesaktuelle Messauswertungen
  • Reduzierung der manuellen Nacharbeit auf ein Minimum
  • einfache Datenerfassung
  • verbesserte Datenqualität

 

Stiebel Eltron

Branche: Haus- und Systemtechnik
Größe: weltweit 3000 Mitarbeiter
Umsatz: 460 Millionen Euro Gesamtumsatz (2013)
Stammsitz: Holzminden
Niederlassungen: bundesweit sechs Vertriebszentren, weltweit eigene Tochtergesellschaften sowie zahlreiche Partner

Über den Autor

Matthias Kumm, Itelligence

Matthias Kumm ist Manager Customer Solutions & Inventions bei Itelligence.

Hinterlassen Sie einen Kommentar