Human Resources Mag 22-05

Menschen im Mai 2022

Geschrieben von E-3 Magazin

Die IT-Branche ist in ständiger Bewegung und mit ihr die Führungskräfte der Unternehmen. Wir stellen Ihnen hier jeden Monat Personen vor, die sich einer neuen beruflichen Herausforderung stellen.

Neuer Head of Delivery für Capgemini

Der gebürtige Niederösterreicher Karl-Heinz Urban mit mehr als 30 Jahren IT-Expertise ist ab sofort Head of Delivery bei Capgemini in Österreich. Bereits seit 2009 ist er im Unternehmen und nun für die Projektsteuerung ab Kundenbeauftragung zuständig. Der studierte Betriebsinformatiker (Magisterstudium an der TU Wien) war in den vergangenen Jahrzehnten bei verschiedenen Unternehmen für die Themen IT-Strategie, -Beratung und Implementierung, vor allem im Bereich Financial Services, verantwortlich. Zu seinen bisherigen Arbeitgebern gehören unter anderem BearingPoint Consulting, KPMG und Ploentzke Consulting. Bisher war er im Team von Capgemini in Österreich als Principal Consultant tätig und ist fortan der Leiter der Delivery-Unit.

Der 64-jährige Karl-Heinz Urban ist durch seine langjährige Tätigkeit bei Capgemini und bei anderen Unternehmen der Branche prädestiniert für diese Leitungsfunktion. In seiner neuen Position möchte er sich vorrangig auf bestehende Kundenbeziehungen fokussieren: „Es ist wichtig, die aktuellen Geschehnisse am Markt zu kennen und die Kundenstrategien daran anzupassen, ohne dabei deren Bedürfnisse aus den Augen zu verlieren. Dadurch können wir unseren Kunden qualitativ hochwertige Lösungen anbieten, die einen echten Mehrwert schaffen.“ Privat ist Karl-Heinz Urban leidenschaftlicher Skifahrer und Golfer. Darüber hinaus spielt er regelmäßig Klavier und ist als Kulturinteressierter auch ein begeisterter Besucher von Theater- und Musicalaufführungen.   

Karl-Heinz-Urban, Capgemini
Bereits seit 2009 im Unternehmen, ist Karl-Heinz Urban als neuer Head of Delivery bei Capgemini in Österreich nun für die Projektsteuerung ab Kundenauftrag zuständig.

Über den Autor

E-3 Magazin

Information und Bildungsarbeit von und für die SAP-Community.

Hinterlassen Sie einen Kommentar