Mag 22-03 SAPanoptikum & Short Facts

Linux-basierte Systeme im Visier

Geschrieben von E-3 Magazin

Aktuelle Malware-Gegenmaßnahmen konzentrieren sich meist auf Windows-basierte Bedrohungen, wodurch Linux-basierte Workloads zum leichten Ziel werden.

Als das am weitesten verbreitete Cloud-Betriebssystem ist Linux ein zentraler Bestandteil der digitalen Infrastruktur und wird für Angreifer schnell zur Eintrittskarte in eine Multi-Cloud-Umgebung. VMware hat einen Threat-Report mit dem Titel „Exposing Malware in Linux-Based Multi-Cloud Environments“ veröffentlicht, in dem unter anderem beschrieben wird, wie Cyberkriminelle Malware einsetzen, um Linux-basierte Betriebssysteme anzugreifen. Ransomware entwickelt sich immer mehr zum Ziel auf Host-Images, die zum Ausführen von Workloads in virtualisierten Umgebungen verwendet werden. 89 Prozent der Cryptojacking-Angriffe nutzen XMRig-bezogene Bibliotheken, und mehr als die Hälfte der Cobalt–Strike-Nutzer sind möglicherweise Cyberkriminelle oder nutzen Cobalt Strike zumindest auf illegale Weise. Da Malware, die auf Linux-basierte Betriebssysteme abzielt, in einer sich schnell verändernden Bedrohungslandschaft sowohl an Umfang als auch an Komplexität zunimmt, müssen Unternehmen der Erkennung von Bedrohungen eine höhere Priorität einräumen. Die häufigsten Bedrohungen für Linux-basierte Betriebssysteme in Multi-Cloud–Umgebungen: Ransomware, Cryptominers und Remote Access Tools.

Über den Autor

E-3 Magazin

Information und Bildungsarbeit von und für die SAP-Community.

Hinterlassen Sie einen Kommentar