MAG 20-09 SAPanoptikum & Short Facts

Kuka und T-Systems – Partnerschaftfür Industrie 4.0

[shutterstock.com: 746139496, Andrey Suslov]
[shutterstock.com: 746139496, Andrey Suslov]
Geschrieben von E-3 Magazin

Kuka und T-Systems haben eine Partnerschaft geschlossen.

Die Coronapandemie treibt die Digitalisierung in allen Branchen voran. Auch der deutsche Mittelstand setzt verstärkt auf Automatisierung und Digitalisierung. Kuka und T-Systems bieten kleinen Unternehmen und Mittelständlern digitale Lösungspakete an. Damit profitieren Firmen der Fertigungsindustrie umgehend von der Digitalisierung.

Michael Otto, Chief Sales Officer bei Kuka Robotics, und Frank Strecker, SVP Public Cloud Managed Services bei T-Systems, unterzeichneten in Augsburg eine gemeinsame Vereinbarung. Konkret bedeutet das für die Kunden: Kuka und T-Systems liefern für den Fertigungsbetrieb die Roboter und ein digitales Komplettpaket. Dies besteht aus modularer Hardware und flexibel wählbaren digitalen und gemanagten Services.

Das entlastet IT-Abteilungen. Und sorgt für einen schnellen Return on Investment. Sämtliche Daten werden in der lokalen IT-Infrastruktur des Kunden verarbeitet. Auf Wunsch sind auch Cloud-Anbindungen möglich. Unternehmen können so Automatisierungslösungen zu planbaren Kosten einsetzen.

Auch für Firmen, die bereits Roboter nutzen, bieten sich die Edge-Lösungen von T-Systems an. Projektbasiert oder auch produktbezogen lässt sich die Herstellung ganz oder in Teilen automatisieren und digitalisieren. Die Partnerschaft ist auch offen für Systemintegratoren. Sie können eigene Services auf den Edge-Servern integrieren.

Über den Autor

E-3 Magazin

Information und Bildungsarbeit von und für die SAP-Community.

Hinterlassen Sie einen Kommentar