Human Resources MAG 21-07

IT-Organisationen als Brückenbauer

[shutterstock: 1626938035 Ingus Kruklitis]
[shutterstock: 1626938035 Ingus Kruklitis]
Geschrieben von E-3 Magazin

Mit dem Trend zu Hybrid Working sind Unternehmen gefordert, neue Prozesse der Zusammenarbeit zu etablieren. Doch wer soll die Strategie dafür maßgeblich vorantreiben?

Allein diese Einstiegsfrage macht deutlich, dass die einzelnen Verantwortungsbereiche für ein nachhaltig funktionierendes Setup – HR, IT und Management – flexibler digitaler Arbeitsplätze eng kooperieren müssen. Digital Employee Experience (DEX) ist hier das Stichwort.

Dabei kommt der IT-Organisation eine neue, zentrale Rolle in der Kommunikation mit dem Mitarbeiter zu, die es zu erkennen und zu entwickeln gilt. Für die häufig mit heißer Nadel gestrickten IT-Strukturen für Home-office und Remote Working heißt es nun, tragfähige technische Lösungen für Hy-brid Working zu finden – praktikabel aus Mitarbeitersicht, sicher aus IT-Sicht und produktiv aus Managementsicht.

Denn wie der aktuelle Nexthink Pulse Report zeigt: Mit dem kollektiven Wechsel ins -Homeoffice hat die Anzahl der Tickets im IT-Helpdesk deutlich zugenommen. Mehrheitlich schätzten die befragten Unternehmen die Steigerungen auf bis zu 50 Prozent.

Gleichzeitig steigt die Bedeutung einer guten digitalen IT-Erfahrung für Mitarbeiter. Hybrid Working ist in der Praxis noch mit einigen Unwägbarkeiten behaftet. Moderne und innovative IT-Organisationen können allerdings die Anwenderseite pragmatisch unterstützen, wenn sie IT-Technologie und -Qualität aus Sicht ihrer Kunden betrachten und bewerten.

Ausgestattet mit den nötigen Analyse- und Kommunikationswerkzeugen ist jede IT in der Lage, Störungspotenziale am digitalen Arbeitsplatz transparent zu machen. Eine wesentliche Grundlage, um erfolgreiche Hybrid-Working-Modelle – die jedes Unternehmen für sich individuell gestalten muss – etablieren zu können.

Über den Autor

E-3 Magazin

Information und Bildungsarbeit von und für die SAP-Community.

Hinterlassen Sie einen Kommentar