MAG 21-05 Management

Intelligente Geschäftsprozesse gestalten

[shutterstock--1952872531-VectorMine]
[shutterstock--1952872531-VectorMine]
Geschrieben von Celonis SE, E-3 Magazin

Jedes Unternehmen hat das Potenzial, seine Prozesse zu verbessern. Neue Execution-Management-Systeme bauen auf Process-Mining-Technik auf und stellen damit eine ganze Reihe von Anwendungen, Instrumenten und Plattform-Funktionen den Anwendern bereit.

Celonis hat kürzlich den State of Business Execution Benchmark Report 2021 veröffentlicht, der die finanziellen Potenziale einer datengesteuerten und intelligenten Business Execution beziffert: Laut Report lassen sich damit bis zu 567 Millionen US-Dollar an Working Capital und 105 Millionen US-Dollar an Kosteneinsparungen für ein Unternehmen mit einem durchschnittlichen Umsatz von fünf Milliarden US-Dollar freisetzen.

Die heutige dynamische Welt verlangt von allen Unternehmen, Geschäftsprozesse schnell an sich verändernde Marktbedingungen anpassen zu können“, sagte Luka Mucic, Finanzvorstand der SAP, im Rahmen der Übernahme des Celonis-Mitbewerbers Signavio aus Berlin.

Ich kann nur immer wieder betonen: Für Unternehmen kommt es ständig darauf an, Geschäftsprozesse zu entwerfen, zu bewerten, zu verbessern und zu transformieren. Indem wir das Portfolio von Signavio mit unseren Lösungen im Bereich Business Process Intelligence kombinieren, schaffen wir eine führende Suite für durchgängige Geschäftsprozesstransformation und geben damit unseren Kunden einen Wettbewerbsvorteil an die Hand.

Execution Management

Celonis, der weltweit führende Anbieter im Bereich Execution Management, hat als Antwort eine Reihe neuer Execution-Apps und Plattform-Erweiterungen vorgestellt, die Unternehmen dabei helfen sollen, Ineffizienzen in Milliardenhöhe zu beseitigen. Celonis adressiert damit die größten Hindernisse bei der Behebung von Reibungsverlusten in zentralen Geschäftsfunktionen.

Mit den Plattform-Innovationen sollen Unternehmen Prozessdaten nutzen, die über mehrere Systeme, Apps und Geräte verteilt sind. Die Celonis Execution Apps verarbeiten diese Daten mithilfe von künstlicher Intelligenz und verknüpfen sie mit zentralen Geschäftsabläufen. „Die optimale Ausführung von Prozessen macht 99 Prozent des Geschäftserfolgs von Unternehmen aus“, erklärt Alex Rinke, Co-CEO und Mitgründer von Celonis.

Wir beschäftigen uns seit Jahren mit der Verbesserung von Prozessen. Daher gelingt es uns heute, sämtliche Prozessdaten in Unternehmen zu nutzen und damit eine intelligente Business Execution in Echtzeit voranzutreiben. Unternehmen, die Daten in jede einzelne Entscheidung einfließen lassen, können Ineffizienzen in Milliardenhöhe beseitigen, einen besseren Service für Kunden bieten und Ressourcen einsparen.

ML und Process Intelligence

Business Process Intelligence ist ein wichtiger Bestandteil der neuen Angebote von Signavio, Celonis und Partnern. Ziele ist es, Unternehmen bei der ganzheitlichen digitalen Transformation zu helfen, widerstandsfähig, agil und intelligent zu machen.

Celonis und Signavio können den SAP-Bestandskunden eine ganzheitliche Suite flexibler Lösungen zur Prozesstransformation anbieten, mit der Kunden ihre Geschäftsprozesse durchgängig anpassen können. Dazu gehören die Analyse, das Design und die Verbesserung von Geschäftsprozessen sowie das Management von Prozessänderungen.

SAP und Signavio werden standardisierte Out-of-the-Box-Prozess-KPIs, umfassende Benchmarking-Daten, Process Mining, User Behaviour Mining und Customer Experience Analysis zusammenführen, um den Kunden eine 360-Grad-Sicht auf jeden Geschäftsprozess zu bieten.

Gleichzeitig bekommen Kunden Werkzeuge zum vollständigen Verständnis und zur Transfor­mation der Prozesse an die Hand. Damit ergänzt dieses Angebot die bereits jahrelange und erfolgreiche Zusammenarbeit von Celonis und SAP.

Die Celonis Execution Apps ermöglichen die Nutzung von mehr Daten und die ­Integration von mehr Intelligenz in wichtigen Unternehmensbereichen wie Verkauf, Versand, Forderungen, Käufe und Zahlungen – ohne die zugrunde liegenden Transaktionssysteme auswechseln oder anpassen zu müssen.

Die Execution Management Plattform unterstützt alle Aspekte der Business Execution, einschließlich ­Datenerfassung in Echtzeit, Process und Task Mining, Planung und Simulation, Visual und Daily Management sowie Action Flows. Nun hat Celonis seine Execution ­Management Plattform um neue Funktionen erweitert, um seinen Kunden die Nutzung noch größerer Datenmengen sowie den Einsatz von mehr Intelligenz und Automatisierung zu ermöglichen.

Zu den Highlights gehören der erweiterte Zugriff auf Prozessdaten durch die Einbindung von neuen Echtzeit- und Streaming-Datenquellen von Snowflake, Coupa und Salesforce Platform Events. Mit dem neuen Low-Code-­Extractor können Daten aus jedem API-basierten System eingebunden werden.

Weiters wurde basierend auf KI-Algorithmen eine vertiefte Prozessintelligenz geschaffen. Mit dem neuen, auf Machine Learning basierenden Prozess-Simulator können die Auswirkungen von Änderungen in Prozessen auf die Geschäftsmetriken geplant und prognostiziert werden.

Eine weitere Innovation ist die intelligente Identifizierung, Kennzeichnung und Eliminierung von doppelten Rechnungen mit der neuen KI-fähigen Optical-Character-­Recognition-Technologie von Rossum. Ergänzt wurde der Workflow durch erweiterte Automatisierung und Action Flows.

Mehr als 1000 vorkonfigurierte Integromat-Automatisierungen und 10.000 Execution Actions ermöglichen quasi unbegrenzte Automatisierungsmöglichkeiten. Mit führenden Cloud-Plattformen wie Workday, Docusign und Coupa sowie Verbindungen zu On-premises-Systemen können Execution Barriers beseitigt werden.

Die Celonis Procurement Execution App unterstützt uns dabei, unsere gesamte Beschaffung datengesteuert auszurichten und als zentrale Schnittstelle zu fungieren, die wichtige Erkenntnisse für das ganze Unternehmen liefert. So kommen wir unserer Vision – zum Co-Piloten der gesamten Organisation zu werden – ein ganzes Stück näher“, erläutert Alejandro Basterrechea, Head of Procurement Excel­lence bei Zalando.

Über den Autor

Celonis SE

Über den Autor

E-3 Magazin

Information und Bildungsarbeit von und für die SAP-Community.

Hinterlassen Sie einen Kommentar