Chefredakteur-Blog

Himmelhoch jauchzend, zum Tode betrübt

ChefredakteurFin.jpg

Erinnert Sie dieser Titel an den Newsletter von vergangener Woche? Rise and Fall with SAP. Was ist geschehen? Gestern, Mittwoch, 21. Juli, veröffentlichte SAP die Zahlen für das zweite Quartal.

Q2 war ein weiteres fantastisches Quartal“, jubilierte SAP-Chef Christian Klein, aber gleich zu Börseneröffnung fiel die SAP-Aktie um nahezu fünf Prozent. Bis zum Börsenschluss an diesem Tag verringerte sich der Verlust auf etwa 3,3 Prozent und mit 117,50 Euro ging die SAP-Aktie in Frankfurt/M. aus dem Handel.

Was für Christian Klein und Finanzvorstand Luka Mucic ein Grund zur Freude war, wurde offensichtlich von der Finanzcommunity anders beurteilt. Wer recht hat, werden wir am Ende des Kalenderjahres sehen. Noch eines zeigte dieser Tag: die große Orientierungslosigkeit in der SAP-Community.

Die Aktie schwankte fortlaufend zwischen 115 und fast 120 Euro. Wohin geht die Reise? Wir wollen es wissen und haben gemeinsam mit den Analysten von Teknowlogy/PAC eine fachliche Umfrage gestartet – bitte HIER daran teilnehmen.

Ein erstes Zwischenresultat hat Analyst Joachim Hackmann, Vice President für Enterprise Applications and related Services bei Teknowlogy/PAC, bereits geschrieben: „Unzweifelhaft befinden sich die SAP-Landschaften der Anwender (wieder einmal) im Umbruch. S/4 Hana, Business Transformation Platform, Cloud Computing, IoT, Automatisierung und Digitalisierung sind Beispiele für Technologien und Angebote, die einen grundlegenden Einfluss auf SAP-Installationen und Geschäftsprozesse haben. Die ersten Resultate der Erhebung zeigen: Es mangelt nicht an Tools, wohl aber an Strategien.

Die von SAP angebotenen Werkzeuge sind häufig im Einsatz und – wenig überraschend – unter den Befragten sehr beliebt. Eine durchaus signifikante Zahl von Teilnehmern nutzt aber auch Analytics-Lösungen anderer Hersteller. Bedenklich ist, dass zwischen gut 30 und 50 Prozent der Teilnehmer angaben, um die Wichtigkeit von Daten zu wissen, bis dato aber keine Strategie implementiert zu haben. Mit Blick auf den stetig steigenden Datenreichtum ist das bedenklich.

Die ganze Kurzanalyse lesen Sie HIER auf der E-3 Website. Teilnehmen an der Umfrage – die Richtung der SAP-Community können Sie HIER mitbestimmen. Für Ihre Teilnahme an unserer PAC/E-3 Umfrage bedanke ich mich herzlich.

Über den Autor

Peter M. Färbinger, E-3 Magazin

Peter Färbinger, Herausgeber & Chefredakteur E-3 Magazin
B4Bmedia.net AG, Freilassing, Deutschland.
Erreichbar unter [email protected] | Tel.: +49(0)8654 77130-21

Hinterlassen Sie einen Kommentar