Information und Bildungsarbeit von und für die SAP®-Community

Gemeinsame Grundlage

Nahtlose und kohärente Nutzererfahrungen sind entscheidend für den Erfolg im digitalen Geschäft. In der Praxis muss eine Reihe von funktionalen IT-Systemen ineinandergreifen - insbesondere CRM und ERP. Mit der Connected Journey Suite versucht PwC eine Brücke zu bauen.
21. Februar 2022
pwc connected journey suite [shutterstock_128799241_George Rudy]
avatar

Der Abo-Dienst, Cloud Information Model (CIM) als Basis für ein Multi-Cloud-Ökosystem, ist ab sofort im PwC Store verfügbar. „Die Integration zentraler Enterprise-IT-Systeme ist eine Voraussetzung für innovative digitale Lösungen wie differenzierende Apps oder Spezialsoftware für den Vertrieb und Support“, sagt Dr. Stefan Pühl, Partner und EMEA Salesforce Strategy Leader bei PwC Deutschland.

Pühl weiter: „Die technische Integration ist aber sehr aufwändig und muss in der Cloud ständig aktuell gehalten werden. Mit der Connected Journey Suite bekommen Unternehmen eine flexibel konfigurierbare, vollständig integrierte Lösung out of the box. Sie können die produktive Integration der Herstellerstandards als gegeben ansehen und sich direkt auf das Wesentliche konzentrieren.

Die Verknüpfung von Salesforce und SAP S/4 ist deshalb so vielversprechend, da sie die vertriebsseitige und die finanzwirtschaftliche Datenhaltung und digitalen Fähigkeiten zusammenbringt. Salesforce stellt als weltweit führendes CRM-System alle wesentlichen Funktionen für den Vertrieb, die Kundenbindung und -interaktion bereit.

S/4 deckt als ERP-Lösung zentrale Unternehmensfunktionen zur Bestellung und Distribution sowie Finanz- und Rechnungswesen ab. Viele Unternehmen loten im Zuge ihrer Cloud-Transformation aus, wie sie diese Plattformen zusammenbringen. Die Kombination in einem verbundenen und zentralen Multi-Cloud-Ökosystem ermöglicht es, auf alle Funktionen entlang der digitalen Wertschöpfungskette des Unternehmens gebündelt zugreifen zu können.

Mit der Verknüpfung der Salesforce- und SAP-Systeme können Unternehmen völlig neue Customer Journeys realisieren, und zwar als Connected Journeys. Das ist die digitale Lead-to-Cash-to-Care-Experience – die Schaffung nahtloser Nutzererfahrungen, vom ersten Kontakt über die Bestellung bis hin zum Support“, erklärt Dr. Joachim Englert, Partner, Geschäftsführer und Leiter des Bereichs Beratung bei PwC Deutschland.

Stefan Pühl ergänzt: „Darüber hinaus bietet die produktive Integration von CRM und ERP großes Potenzial für die Harmonisierung der beteiligten Geschäftsprozesse. Sie vereinfacht systemübergreifende Abläufe, die bislang durch Brüche gekennzeichnet waren. Mit der Connected Journey Suite nehmen wir die Standardfunktionalität der beiden Hersteller aus der risikoreichen Integrationsgleichung heraus; die Entwicklung kann sich auf die eigentlichen differenzierten Digital-Fähigkeiten fokussieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

magnifiercrosschevron-down