Infrastruktur MAG 21-10

Gegen den Strom

[shutterstock_1764297725_Peter Hermes Furian]
[shutterstock_1764297725_Peter Hermes Furian]

Obwohl die Mehrheit der DSAG-Mitglieder in einer jüngsten Umfrage sich für On-prem ausgesprochen hat, versucht Microsoft mit Partnern, die SAP-Community von einem anderen Weg zu überzeugen.

Der Weg in die Cloud ist komplex und wird nur von wenigen Mitgliedern der SAP-Community als echte Alternative angesehen.

cbs kooperiert mit Microsoft, um ein neues Angebot zur Nutzung und Integration von Microsoft Azure Cloud in SAP-Systemlandschaften zu entwickeln. Damit sollen globale Unternehmen geschäftskritische Cloud-Anwendungen und Schnittstellen in einer Agile Shell schon vor dem Wechsel zu SAP S/4 evaluieren. Sie profitieren von frühzeitigen Innovationen und erhalten Zugang zu effizienter und skalierbarer Microsoft-Infrastruktur: Azure bietet 192-Gigabyte- bis 12-Terabyte-Hana-zertifizierte virtuelle Maschinen. 

Die Kombination von Beratungsexpertise mit Möglichkeiten der Intelligent Cloud beschleunigt Innovationen: Agile Entwicklungsmethoden verbessern die Geschäftsmodelle, in Verbindung mit einem Lean- und Clean-Ansatz für S/4 als ERP-Backbone.

Die Zielarchitektur ist hybrid, ihre Struktur ein Schalenmodell: Die agile Hülle verknüpft den digitalen Kern S/4 über die SAP Business Technology Platform (BTP) mit der Microsoft Intelligent Cloud und Azure-Umgebung – nicht zu verwechseln mit dem Intelligent Enterprise von SAP selbst. Neue Erweiterungen und Kundenentwicklungen auf Basis von Azure sind zukunftssicher – Unternehmen erhalten eine Cloud-Roadmap und senken die Kosten durch effizientes Hosting, höhere Performance und Produktivität.

Es geht um umfassende Business-Lösungen über die gesamte Wertschöpfungskette – nicht nur mit ERP oder S/4 Hana, sondern auch mit Apps über Microsoft Azure bis hin zu SAP“, sagt Carlo Doni, Sales Director bei cbs. Beispiele sind Predictive Insights, um Techniker schon vor Produktionsstillständen einzusetzen oder die Produktionsplanung von der Prozessüberwachung über Sequenzierung und Terminierung bis zur Material-bestellung zu unterstützen.

Der Übergang von Prototypen und Minimum Viable Products zu produktiven Anwendungen kann schnell erfolgen. „Unternehmen können den geschäftlichen Nutzen mit BTP und Azure durch intelligente Analyse von Sensordaten realisieren, die in Smart Factories von Assets bis zu SAP verarbeitet werden – und das noch vor S/4 Hana“, ergänzt Karsten Kötter, Cloud-Experte bei cbs.

Letztlich können Unternehmen die S/4-Transition sekundär angehen – durch den entkoppelten Umzug in die Azure Cloud profitieren Business und IT von schnellem Mehrwert. Diese kontinuierliche Modernisierung bereitet den Umstieg auf S/4 vor und reduziert die Stresskurve und Komplexität der finalen Umstellung. Bis dahin nutzen die Unternehmen BTP und Azure als strategische Entwicklungsplattform.

Während sich die Infrastruktur auf einen Hyperscaler verlagert, verbessern wir die End-to-End-Geschäftsprozesse in SAP mit Einbeziehung innovativer Cloud-Technologie und transformieren ECC auf S/4“, sagt Holger Bock, Managing Director cbs Asia Pacific.

Wenn S/4 nicht hoch priorisiert ist, kann es schrittweise realisiert werden: Schritt eins verlagert ERP/ECC 6.0 nach Azure, mit reduziertem Datenvolumen und begrenzten kundenspezifischen Lösungen. Schritt zwei führt zu digitaler Innovation in der Agile Shell, beschränkt jedoch kundenspezifische Lösungen im ECC auf ein Minimum. In diesem Fall ist der Umzug nach S/4 auf Azure der letzte Schritt als kontinuierliche Innovation – bis spätestens 2027. 

Im Rahmen der Partnerschaft mit Microsoft stellt cbs Cloud-Anwendungen, SAP-
Kompetenzen und Know-how für innovative Geschäftsprozesse durch technische und funktionale Berater zur Verfügung, die die Integration steuern.

https://e-3.de/partners/cbs-corporate-business-solutions/

Über den Autor

cbs Corporate Business Solutions

Hinterlassen Sie einen Kommentar