Chefredakteur-Blog

Es geht auch anders!

[ shutterstock_169721372 ]

SAP kämpft aktuell um Konsolidierung, Harmonisierung und Kompatibilität seiner Cloud-Angebote untereinander und zu On-premises Installationen von Suite 7 und S/4.

Offensichtlich wurde der Data Hub begraben. Seit dem Weggang von SAP-Top-Manager Franz Färber ist es sehr still geworden um diese SAP-„Innovation“. Ob der nun von SAP-Chef Christian Klein eingeschlagene Weg zu mehr Erfolg führt, muss vorerst bezweifelt werden, denn die Zeiten haben sich geändert:

Selbst noch so geniale Individuallösungen werden vom Markt nicht mehr akzeptiert, wenn es „Open Source“-Alternativen gibt.

Laut einer Meldung des Magazins Golem (siehe Link) will der Telekom-Anbieter United Internet beim Aufbau seines 5G-Netzes auf etablierte Ausrüster verzichten.

T-Systems

„Man baut ein Netz heute mehr in der Cloud, man virtualisiert die Netze, man will sie über Software steuern und herstellerunabhängige Strukturen fördern. Wir bauen ein Open-RAN-Netzwerk, vollkommen virtualisiert“

erklärte gegenüber Golem ein Unternehmenssprecher von United Internet.

Herstellerunabhängig zu werden, könnte auch ein Wunsch der SAP-Bestandskunden sein, wenn sie einen Blick auf die Technik und Lizenzgebühren ihrer Transformation nach Hana und S/4 riskieren.

Vielleicht sollte man in Walldorf weniger über technische Lösungen als über eine Gesamtstrategie nachdenken, wie ERP in einer offenen und dynamischen Wirtschaft positioniert sein muss – es geht auch anders!

Über den Autor

Peter M. Färbinger, E-3 Magazin

Peter Färbinger, Herausgeber & Chefredakteur E-3 Magazin
B4Bmedia.net AG, Freilassing, Deutschland.
Erreichbar unter [email protected] | Tel.: +49(0)8654 77130-21

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.