Die Meinung der SAP-Community Embrace Kolumne MAG 20-11

Ein Grund zum Feiern

Embrace
Geschrieben von Rüdiger Meyer, Microsoft

Embrace feierte im Oktober 2020 seinen einjährigen Geburtstag. Weltweit haben sich namhafte Kunden für SAP und Microsoft mit Embrace entschieden, gemeinsam wurde die technologische Integration der Produkte massiv ausgeweitet.

Im Oktober 2019 wurde die gemeinsame Initiative Embrace von SAP und Microsoft öffentlich bekannt gegeben. Kernelemente dieser exklusiven gemeinsamen Initiative war, den Wechsel von ECC auf S/4 Hana in die Azure-Cloud zu vereinfachen, zu beschleunigen und Integration und Innovation voranzutreiben. Und das zusammen mit Systemintegratoren und unseren Kunden.

Der Name der Initiative Embrace ist also auch sinnbildlich zu verstehen, da zusammen mit Partnern und Kunden insbesondere die Integrations- und Innovationspotenziale durch die stark integrierten SAP- und Microsoft-Produktportfolios und Technologie­stacks definiert und realisiert werden. Bisher einzig­artig ist dabei auch, dass und wie SAP und Microsoft gemeinsam Partner unterstützt haben, ihre Unternehmen als „Embrace Practice“ aufzubauen.

Haben in der Vergangenheit Systemintegratoren als SAP- oder als Microsoft-Partner Kunden bei der Migration von ECC auf S/4 oder bei der Migration in die Azure-Cloud unterstützt, sind die Erwartungen der Kunden an Partner und den Mehrwert einer Migration von ECC auf S/4 on Azure gestiegen.

Neben Kosten­einsparungen im Betrieb werden auch Innovation und Unterstützung bei der digitalen Transformation erwartet. Die kontinuierlich enger integrierten Produktwelten von SAP und Microsoft erfüllen diese Erwartungen und neuen Anforderungen, sei es durch Möglichkeit der Definition von neuen Produkten und Dienstleistungen oder durch die Unterstützung durch digitale integrierte Prozesse oder neue Geschäftsmodelle und die digitale Transformation.

Die Ausgangssituation und der Weg der digitalen Transformation zum Intelligent Enterprise in die Intelligent Cloud muss für jedes Unternehmen spezifisch festgelegt werden und gestaltet sich anders. Es gibt keine Embrace-­Standardlösung out of the box, die das erfüllt, aber zahlreiche Referenzarchitekturen, die beschreiben, wie SAP und Microsoft-Produkte und -Technologien integriert werden.

Aus diesem Grund ist es für Kunden von zentraler Bedeutung, entweder selbst die Expertise von Technologien aufzubauen oder SAP- und Microsoft-Partner einzubinden, die über die erforderliche Expertise verfügen und Kunden bei der digitalen Transformation helfen und begleiten können.

In den vergangenen zwölf Monaten haben zahlreiche SAP- und Microsoft-Partner virtuelle Embrace Practices errichtet, ihre Expertise und Produkte durch Zukäufe vervollständigt, um die wichtigsten Voraussetzungen, wie Managementberatung, Industrie- und Prozessexpertise, Produkt- und Technologieexpertise über SAP (Intelligent Enterprise Suite, SCP) und Microsoft (Azure, Modern Workplace) zu erfüllen.

In den letzten Monaten haben Partner und Kunden viele neue Ideen und Szenarien für integrierte Embrace Use Cases erarbeitet. Hierbei haben sowohl die Business- als auch die Cloud-Solution-Architekten von SAP und Microsoft unterstützt, diese Use Cases von der Idee bis zur Umsetzung zu begleiten.

Dabei wurde immer wieder deutlich, wie wichtig es ist, verschiedene Kompetenzen zusammenzubringen und zum Beispiel Azure AI, Azure IoT und Modern Workplace (Office365, Teams etc.) mit SAP-Produkten (ECC, S/4, SuccessFactors, Ariba, …) über die SAP Cloud Platform auf Azure zu verbinden und ganz neue Use Cases zu realisieren.

Falls Sie als Partner oder Kunde ein spannendes und innovatives Szenario vor Augen haben und sich mit SAP und Microsoft hierzu austauschen möchten, können Sie gerne eine E-Mail an RunSAPonAzure@microsoft.com unter dem Stichwort „Embrace Use Case“ und mit einer kurzen Beschreibung Ihres Use Cases senden.

Im November findet die SAP Connect statt, wieder mit Microsoft als Gold-Sponsor und spannenden Beiträgen. Auch wenn die Veranstaltung virtuell stattfindet, werden SAP-Partner wieder die Möglichkeit haben, sich mit Microsoft-Experten auszutauschen und zu erfahren, warum und wie sie ein Microsoft-Partner werden, eine Embrace Practice aufbauen und vom Kundeninteresse an SAP on Azure profitieren können. Getreu dem Motto: Driving Innovation Together – the Intelligent Enterprise and the Intelligent Cloud.

Über den Autor

Rüdiger Meyer, Microsoft

Rüdiger Meyer ist Senior Alliance Manager SAP und Embrace Lead Deutschland.

Hinterlassen Sie einen Kommentar