Infrastruktur MAG 2003

Digitaler Umbau

Assembly DGS B12 Eurasburg 1501 Cmyk
Geschrieben von E-3 Magazin

EagleBurgmann hat eine der wichtigsten Hürden der digitalen Transformation von ERP-Systemen überwunden.

Innerhalb von nur neun Monaten hat ­EagleBurgmann an mehreren Standorten in Europa und Asien SAP ECC auf S/4 Hana umgestellt. Der Dichtungsspezialist hat damit eine weitere Voraussetzung für den digitalen Wandel geschaffen.

„Der Respekt vor dem Wechsel auf S/4 ist gerade im Mittelstand erheblich“

so Tobias Lange, CIO von EagleBurgmann.

„Je größer das bestehende SAP-System, je mehr Nutzer damit arbeiten, umso höher ist das Risiko, dem Kerngeschäft zu schaden.“

Nach dem Projektstart im Januar 2019 ging das System im darauffolgenden Oktober live. Die sorgfältige Vorbereitung und Umsetzung erfolgten durch ein Kernteam aus IT-Mitarbeitern mit punktueller, begrenzter Unterstützung durch externe Partner.

Das Projektteam entschied sich für eine pragmatische, hybride Vorgehensweise aus Brownfield-Ansatz, das heißt, die Digitalisierung bestehender Prozesse, und gleichzeitiger Einführung neuer Funktionalitäten, um Prozesse zu optimieren.

„Vor allem das Rückführen von umfangreichen Nichtstandard-Lösungen zurück in den SAP-Standard funktioniert nur in einem guten Zusammenspiel. Welche Funktionen werden benötigt? Wie lassen sich die benötigten Funktionen mit den SAP-Standardmitteln abbilden? Solche Fragen lassen sich nur über einen guten und regelmäßigen Austausch aus verschiedenen Blickwinkeln für alle zufriedenstellend klären“

resümiert Projektmitarbeiterin Uta Schubert. Die digitale Verknüpfung aller Unternehmensbereiche ohne Systembruch, vom Vertrieb über die Beschaffung bis hin zum fertigen Produkt einschließlich Service­leistung, bleibt auch in den nächsten Jahren eine umfassende Herausforderung.

Über den Autor

E-3 Magazin

Information und Bildungsarbeit von und für die SAP-Community.

Hinterlassen Sie einen Kommentar