MAG 20-02 Personal

Digitale Transformation – Ausgebremst durch mangelnde Weiterbildung

Digitale Transformation - Ausgebremst durch mangelnde Weiterbildung
[ shutterstock_138463895 ]
Geschrieben von E-3 Magazin

Eine Skillsoft-Umfrage zeigt, dass IT-Mitarbeiter mehr Fortbildung und Unterstützung benötigen, um in Sachen Know-how am Ball zu bleiben.

Viele IT-Fachkräfte erhalten nicht die Fortbildungsmöglichkeiten oder die Unterstützung, die notwendig wären, um digitale Innovationen umzusetzen, mit neuen Technologien und Arbeitspraktiken Schritt zu halten oder sich effektiv in Funktionen zu behaupten, die sich rasch weiterentwickeln.

Das ergab eine Umfrage von Skillsoft. Insbesondere in Bezug auf Tätigkeiten im Bereich DevOps, KI, Cyber- und Datensicherheit, Infrastruktur und Cloud äußerten die Befragten starke Bedenken, dass die getätigten Qualifizierungsmaßnahmen nicht mit den Anforderungen der digitalen Transformation Schritt halten können.

Somit würden Mitarbeiter nicht in der Lage sein, die neuen Arbeitspraktiken umzusetzen. Die Studienergebnisse zeigen eine auffallende Diskrepanz zwischen der Wahrnehmung der Arbeitgeber und der Mitarbeiter in Bezug darauf, was an Schulung der Mitarbeiter und Qualifizierungsmaßnahmen notwendig wäre.

Winshuttle

Das lässt vermuten, dass man in vielen Unternehmen versäumt, die Belegschaft im Einklang mit den ehrgeizigen Zielen der digitalen Transformation vorzubereiten. Fast die Hälfte (45 Prozent) der Befragten berichtete, dass die anstehende Umsetzung neuer Technologien voraussetzt, dass ihr Unternehmen aktiver im Bereich der Fortbildung von Mitarbeitern und der Kompetenzentwicklung sein muss.

Trotz der Tatsache, dass Mitarbeiter sich sehr gerne fortbilden würden, scheinen Unternehmen Schwierigkeiten damit zu haben, sich mit der bestehenden Kompetenzlücke zu befassen.

Über den Autor

E-3 Magazin

Information und Bildungsarbeit von und für die SAP-Community.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.