MAG 21-04 SAPanoptikum & Short Facts

Deutschland unter Top-3-Märkten

[shutterstock: 1119927341, PopTika]
[shutterstock: 1119927341, PopTika]
Geschrieben von E-3 Magazin

Eine neue ISG-Studie zeigt, dass auch der deutsche Mittelstand verstärkt auf intelligente Automatisierung auf Basis künstlicher Intelligenz setzt.

Intelligente Automatisierung unter Einbindung von künstlicher Intelligenz (KI) gewinnt zunehmend auch im deutschen Mittelstand an Akzeptanz. Zugleich weitet sich nicht zuletzt wegen der Coronapandemie die Automatisierung nun auch auf Prozesse im Vertrieb, Marketing, Kundenservice und bei den Lieferketten aus.

Dies meldet der neue „ISG Provider Lens Intelligent Automation – Solutions & Services Report Germany 2020“ der Information Services Group (ISG). Intelligente Automatisierung werde derzeit vor allem genutzt, um Kosten zu senken. Doch langfristig wollten Unternehmen damit vor allem ihre Produktivität steigern und Risiken für den Geschäftsbetrieb minimieren.

ISG zählt Deutschland beim Einsatz intelligenter Geschäftsautomatisierung neben den USA und Großbritannien zu den Top-3-Märkten weltweit. Von den hiesigen Unternehmen, die bereits Automatisierungslösungen unterhalten, hat ISG zufolge mehr als die Hälfte ihren Kundenservice automatisiert, dicht gefolgt von Vertrieb und Marketing, Finanz- und Rechnungswesen sowie Supply-Chain-Funktionen.

Außerdem hat ISG in letzter Zeit eine verstärkte Implementierung von ML in Geschäftsprozessen deutscher Unternehmen beobachtet, die damit die menschliche Entscheidungsfindung unterstützen wollen. NLP (Natural Language Processing) und intelligente Dokumentenverarbeitung stünden derzeit auf der Liste der geplanten Projekte ganz oben.

ISG weist in der Studie auch auf die deutsche Besonderheit des Betriebsverfassungsgesetzes hin, das den Mitarbeitern über den Betriebsrat weitreichende Mitbestimmungsrechte bei Automatisierungsmaßnahmen einräumt.

ISG empfiehlt deshalb automatisierungswilligen Unternehmen in Deutschland, sich eng und fortlaufend mit dem ­Betriebsrat abzustimmen, um ein reibungs­loses Change Management und eine erfolgreiche Automatisierung der Geschäftsprozesse zu gewährleisten.

Aufseiten der Anbieter von Automatisierungsservices investieren die führenden Anbieter derzeit deutlich in ihre Vor-Ort-Präsenz in Deutschland, so die ISG-Studie. Sie stellen demnach mehr lokales Personal ein, suchen aktiv nach Übernahmekandidaten und Partnerschaften in der Region, richten sogenannte „Innovation Labs“ in Deutschland ein und arbeiten mit den hiesigen Hochschulen zusammen, um die Nachwuchsförderung zu unterstützen. Im Teilmarkt „Intelligent Business Automation“ untersuchte ISG insgesamt 21 Anbieter, wovon sich acht als „Leader“ und zwei als „Rising Star“ positionieren konnten.

Über den Autor

E-3 Magazin

Information und Bildungsarbeit von und für die SAP-Community.

Hinterlassen Sie einen Kommentar