MAG 1604 Szene

Datenbank für IoT/I-4.0-Projekte

2016
Geschrieben von E-3 Magazin

Knapp 200 geprüfte und bewertete Fallbeispiele aus dem Bereich Industrie 4.0/„Internet of Things“ (IoT) hat PAC mittlerweile im Onlineservice „Innovation Register“ veröffentlicht.

Unternehmen erhalten durch „PAC Innovation Register“ die Möglichkeit, sich ausführlich und strukturiert über Best Practices in ihrer und anderen Branchen zu informieren. Ein Trend zeigt sich dabei in Richtung Aufbau von „Smart Services“.

Auch wenn derzeit viel über Industrie 4.0 und IoT zu lesen ist, hat die Entwicklung bereits vor Jahren begonnen. Entsprechend konnten bis jetzt fast 400 Projekte in die interne Datenbank aufgenommen werden.

Über 90 Prozent der analysierten Projekte lassen sich „Industrie 4.0“ zuordnen. Dies erklärt sich zum einen aus dem aktuellen Forschungs- und Beratungsschwerpunkt bei PAC, zum anderen aber genießt das Thema am Markt eine derart hohe Aufmerksamkeit, dass viele Unternehmen hier tätig geworden sind.


 

Im Detail zeigt sich, dass sich aktuell etwa 30 Prozent der Projekte mit der Transformation von Produkten in „Smart Services“ beschäftigen. Dies geschieht vorwiegend durch die Integration von IoT-Technologien in bestehende Produkte und die damit einhergehende Erweiterung des Kommunikations- und Funktionsspielraums dieser Produkte.

„Aktuell werden bis zu 30 neue Fallbeispiele pro Monat in das Register aufgenommen und wir möchten Anwender weiterhin herzlich einladen, uns ihre interessanten Projekte im Bereich IoT/Industrie 4.0 zu übermitteln“

sagt PAC-Analyst Andreas Zilch.

Nutzer können das Angebot nach verschiedenen Kriterien selektieren (Branche, eingesetzte Technologien, Länder, Unternehmensgröße etc.) und so schnell auf die für sie relevanten Fallbeispiele zugreifen. Jeder dieser Fälle wurde von PAC anhand von über 30 Merkmalen charakterisiert, darunter Projektbeschreibung, Projektvolumen, eingesetzte Technologien und Service Provider.

Zudem wurden alle Projekte und Initiativen insbesondere nach „Reifegrad“ und „Relevanz“ detailliert analysiert und bewertet – ein Qualitätsmerkmal, das es so im Markt nicht gibt. Grundlage der Bewertung ist das von PAC entwickelte sechsstufige Reifegradmodell, das zwischen den Layern Daten, Analytics und Business Cases unterscheidet.

Über den Autor

E-3 Magazin

Information und Bildungsarbeit von und für die SAP-Community.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

AdvertDie Meinung 2