Information und Bildungsarbeit von und für die SAP®-Community

Corona befeuert Amazons Cloud-Geschäft

Laut neuer ISG-Studie heizt die Pandemie den noch jungen Markt für SAP in der AWS-Cloud weiter an.
shutterstock1282371406metamorworks.jpg
avatar
30. April 2021

Auch in Deutschland beflügelt die Covid-19-Pandemie nicht nur das Cloud-Geschäft von Amazon Web Services (AWS), sondern auch das Business der auf AWS spezialisierten Dienstleister. Vor allem die Fähigkeit, Systeme schnell und flexibel zu skalieren, spielt den großen sogenannten Hyperscalern wie AWS und ihren Serviceanbietern in die Karten. Dies meldet der neue ISG Provider Lens AWS Ecosystem Partners Report Germany 2020 der Information Services Group (ISG).

Der Trend hin zu cloudbasierten Lösungen hat nun auch den noch jungen Markt für SAP in der AWS-Cloud erfasst, so die ISG-Studie. Auch SAP selbst setze mittlerweile verstärkt auf die Bereitstellung ihrer Dienste aus der AWS-Cloud und nehme für das Wachstum in diesem Markt sogar vorübergehend deutliche Gewinnrückgänge in Kauf.

Auch die schnelle Erweiterung des SAP-Produktportfolios durch AWS führe dazu, dass Unternehmen immer größere Teile ihres Arbeitsvolumens in der Cloud abbilden können. Wegen seines dynamischen Wachstums verzeichnet der „SAP-Workloads“-Markt für AWS weiterhin zahlreiche neue Anbieter, sodass der Wettbewerbsdruck steigt, so der ISG-Anbietervergleich.

Die Analysten stellen zugleich fest, dass vor allem jene Anbieter die Nase vorn haben, die ein möglichst breites Spektrum an SAP-/AWS-Dienstleistungen bereitstellen. In der Regel würden Kunden diese Services bevorzugt aus einer Hand beziehen.

Zudem erwarteten sie, dass der jeweilige Anbieter über ausreichende Vor-Ort-Ressourcen und -Spezialisten verfügt und alle wichtigen AWS-Zertifizierungen aufweist. Insgesamt hat die Reife des Marktes in den vergangenen Monaten wegen der stark erhöhten Nachfrage deutlich zugenommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

magnifiercrosschevron-down