Information und Bildungsarbeit von und für die SAP®-Community

CFO-Studie

Konsolidierung macht Platz für integrierte Konzernrechnungslegung. Best-in-Class-Unternehmen investieren in neue Bereiche wie ESG und Advanced Analytics.
17. November 2022
avatar

Konsolidierung macht Platz

Vor allem Best-in-Class-Unternehmen betrachten die Unterstützung durch Konzernrechnungslegungs-Software inzwischen ganzheitlicher. Sie investieren in neue Bereiche wie Environmental, Social, and Governance (ESG) und Advanced Analytics, während Nachzügler immer noch mit den Kernprozessen der Planung und Konsolidierung hadern. Das zeigt die aktuelle Barc-Studie New Value for the CFO, für die weltweit 235 Führungskräfte in Unternehmen befragt wurden. Die Studie liefert spannende Einblicke zum Status quo der Prozess- und Softwareunterstützung für das CFO-Office und steht kostenfrei zum Download zur Verfügung.

„Es ist höchst ungewöhnlich, dass Studien über Investitionsprioritäten ein so breites und gleichmäßig verteiltes Bild der geplanten Investitionen zeigen“, meint Susanne Leitner-Hanetseder, Professorin für Rechnungswesen und Mitautorin der Studie. „Unserer Ansicht nach spiegelt dies den Übergang der Nutzernachfrage von einem Fokus auf Konsolidierung zu integrierten oder einheitlichen Konzernrechnungslegungsansätzen wider. Neue Bereiche wie die Nachhaltigkeitsberichterstattung haben diesen Prozess in letzter Zeit beschleunigt.“

In der Studie wurden die Unterschiede zwischen Best-in-Class-Unternehmen und Nachzüglern („Laggards“) anhand der Selbsteinschätzung der Befragten analysiert. Die Ergebnisse zeigen, dass Nachzügler mit der Standardisierung von IT-Tools und organisatorischen Fragen zu kämpfen haben, wodurch weniger Zeit und Kapazität für Innovationen in Bereichen wie Predictive Analytics und künstliche Intelligenz (KI) bleibt.

Best-in-Class-Unternehmen planen Investitionen in einem sehr breiten Spektrum im Bereich Konzernrechnungswesen. Nachzügler hingegen priorisieren noch die Kernthemen Planung und Konsolidierung, um eine solide Basis für die weitere Automatisierung der Konzernrechnungslegung zu schaffen. Die an der Studie teilnehmenden Unternehmen planen hohe Investitionen in zehn von Barc abgefragten Bereichen, wobei mehr als die Hälfte Investitionen in mindestens acht dieser zehn Bereiche plant.

„So wie vor vielen Jahren ERP-Systeme durch die Kombination verschiedener Einzellösungen entstanden sind, sehen wir heute, wie aus Konsolidierungssystemen integrierte Konzernrechnungslegungslösungen entstehen“, sagt Stefan Sexl, Barc Fellow und Mitautor der Studie. „Dies spiegelt die Bedürfnisse der Anwender wider, wie unsere Studie zeigt. Vor allem Best-in-Class-Unternehmen betrachten die Unterstützung durch Konzernrechnungslegungs-Software inzwischen ganzheitlicher.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

magnifiercrosschevron-down