Goldman Builders

Wachstumsmarkt BI

free

Die Private-Capital-Investing-Gruppe von Goldman Sachs beteiligt sich an Information Builders.

Information Builders, ein Anbieter von Business-Intelligence-(BI-), Analytics-, Datenintegritäts- und Datenqualitätslösungen, erhält eine Wachstumsinvestition unter Führung der Private-Capital-Investing-Gruppe von Goldman Sachs. Mit diesem Investment will Information Builders seine führende Position im großen und wachsenden Markt für BI-Lösungen weiter ausbauen. Die Private-Capital-Investing-Gruppe ist die Investment-Plattform von Goldman Sachs, die wachsenden und mittelständischen Unternehmen in Nordamerika Junior Capital bereitstellt. Die Gruppe wird unter anderem von Michael McGinn geleitet, Managing Director bei Goldman Sachs, der im Rahmen des Investments auch dem Information Builders Board beitreten wird. Beteiligt an der Finanzierung ist auch Bregal Sagemount, eine Firma mit einer langen Erfolgsgeschichte bei Software-Investments. „Wir freuen uns sehr, Goldman Sachs als Investor zu haben“ betont Gerald Cohen, President und CEO von Information Builders. Deloitte fungierte als […]

Cortility

Cortility übernimmt DMS-Spezialisten

free

Mit der Übernahme des Command-Geschäfts­bereichs „Dokumentenmanagementsysteme“ verbindet Cortility sein Energiewirtschafts-Know-how mit der Exper­tise rund um digitale Dokumente.

Um Kunden aus der Energiewirtschaft noch besser bei der Digitalisierung von Prozessen und Produkten begleiten zu können, hat der Ettlinger IT-Dienstleister sein Leistungsspektrum bei Dokumentenmanagementsystemen und Archivierung gestärkt. Mit der Übernahme der DMS-Spezialisten von der Konzernmutter Command will Cortility die Integration der erfolgreich im Markt etablierten Lösungen in das SAP-Umfeld vorantreiben. „Durch die Übernahme können wir einerseits unseren Kunden weitere integrierte Lösungen für ihre Workflows anbieten. Andererseits profitieren die DMS-Kunden von der energiewirtschaftlichen Branchenkenntnis der Cortility-Berater“ erläutert Geschäftsführer Klaus Nitschke die Vorteile der Übernahme für Kunden aus der Energiewirtschaft. Cortility deckt nun den gesamten Workflow vom Eingang von Dokumenten bis zu ihrer Archivierung ab.

Detego

Realtime Fashion

free

Detego, ein Anbieter von Realtime Business Intelligence für den Modeeinzelhandel, arbeitet zukünftig mit SAP zusammen.

Detego bietet als erstes Unternehmen im Fashion-Retail-Markt In-Store Analytics voll integriert auf der SAP Cloud Platform an. Die Kombination der SAP Cloud Platform mit der Analytics- und Merchandising-Software von Detego bildet die Basis für kundenzentrierte Prozesse und Services sowie Echtzeitanwendungen im Omnichannel Retailing. Die RFID-basierte Detego Suite, die im SaaS-Modell angeboten wird, liefert Echtzeit-Einblicke auf Einzelteilebene in den Warenbestand eines Modehändlers sowie umfassende In-Store-Analysen und Reportings. Die hochskalierbare und flexible SAP Cloud Platform unterstützt Einzelhändler, ihre geschäftskritischen Anwendungen einfacher als je zuvor zu erweitern und zu integrieren. Die Detego-Software auf der SAP Cloud Platform ermöglicht die nahtlose Integration mit anderen bestehenden Applikationen.

TechMahindraVOQUZ

Reseller-Vereinbarung für Brasilien

free

Tech Mahindra ist Distributor für SamQ, die Voquz-Lösung für SAP-Lizenzmanagement und Optimierung.

Die Voquz Group, ein Systeminte­grator und Anbieter von Software-­Asset-Management-Lösungen für SAP, hat eine Reseller-Partnerschaft mit Tech Mahindra, Brasilien, geschlossen. Ein Teil der Vereinbarung ist der Wiederverkauf von SamQ in Brasilien. SamQ ist ein SAM (Software Asset Management) Tool, das vollautomatisch und periodisch die Aktivitäten der SAP-Nutzer analysiert, lizenzrechtlich bewertet und optimiert. Das Add-on erlaubt die automatische Vergabe von SAP-Anwenderlizenzen aufgrund der aktuellen Anwendernutzung. So erhalten Unternehmen eine übergreifende Transparenz in der Lizenzvergabe über alle angebundenen SAP-Systeme hinweg. „Wir freuen uns sehr, diese Partnerschaft anzukündigen. Tech Mahindra ist ein sehr starker Partner in Brasilien, der ein Experte im SAP-Services- und Business-Lösungsbereich ist“ sagt Sebastian Schoofs, Executive Director von Voquz.

Parsionate

Parsionate – Management-Buy-out

free

Führungskräfte und zwei gewerbliche Investoren übernahmen die bisher von RS Media gehaltenen Anteile an Parsionate.

Neben der MBG Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Baden-Württemberg beteiligte sich die S-Kap Beteiligungsgesellschaft, Invest­mentfinanzierer der Sparkasse Pforzheim Calw, an der neu gegründeten Holding Parsionate Group GmbH. Diese fungiert künftig als Dachgesellschaft der Firmengruppe. Mit dieser Transaktion soll das weitere Wachstum des Unternehmens unterstützt werden. Parsionate wurde im 2013 von einer Gruppe Berater gegründet. Mit ihren Beratungs- und Implementierungsleistungen befähigen die Omnichannel-Spezialisten Enterprise-Kunden dazu, ihre Digitalisierungsprojekte umzusetzen. Unter der Führung der beiden Geschäftsführer Michael Fieg und Thomas Sperrfechter sowie mehrerer erfahrener Spezialisten sollen in den kommenden Jahren weitere europäische Geschäftsstellen entstehen und eine thematische Verbreiterung des Beratungsportfolios umgesetzt werden. „Wir sind sehr zufrieden mit der erreichten Finanzierungslösung. Etwa 70 Prozent der Anteile werden nun von Führungskräften des Unternehmens gehalten“ so Fieg. Für die […]

[shutterstock.com:334006277, theromb]

[shutterstock.com:334006277, theromb]

Ökosystem für das Internet der Dinge

Bernd Möller begann seine Karriere 1991 in der Mobile- und Technology-Industrie. Er hält mehr als 20 Plattform-, Sicherheits- und Architekturpatente für UMTS, LTE und das Smartphone. 2013 hat er MyOmega gegründet, eine Technologiefirma für das Internet der Dinge.

Lesen Sie weiter!

(Ältere Beiträge können Sie ohne Abo-Beschränkung lesen)

Informieren Sie sich HIER über unsere Abos

Sie sind schon Abonnent?

Passwort vergessen?
SNP BCC

SNP übernimmt BCC

Mit der Übernahme möchte SNP seine Aktivitäten auf dem ost- und mitteleuropäischen SAP und IT-Markt verstärken.

SNP Schneider-Neureither & Partner hat mit wirtschaftlicher Wirkung im Mai 2017 100 Prozent der Geschäftsanteile an der polnischen BCC-Gruppe mit Sitz in Posen erworben. BCC zählt zu den größten SAP-Partnern in Mittel- und Osteuropa und ist auf die Bereiche SAP-Dienstleistungen, Softwareentwicklung und Cloud Provisioning spezialisiert. Die international ausgerichtete Unternehmensgruppe beschäftigt rund 300 Mitarbeiter, darunter weit mehr als 200 SAP- und IT-Berater, und ist damit eines der größten SAP-Teams in Mittel- und Osteuropa. Das in Posen ansässige Unternehmen verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung im Markt und erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2016 Umsatzerlöse in Höhe von 20 Millionen Euro. „Mit über 400 Kunden in 40 Ländern verfügt BCC über eine beeindruckende Kundenliste und sehr viel internationale Projekterfahrung. Wir erweitern mit der […]

Lesen Sie weiter!

(Ältere Beiträge können Sie ohne Abo-Beschränkung lesen)

Informieren Sie sich HIER über unsere Abos

Sie sind schon Abonnent?

Passwort vergessen?
[shutterstock.com:463077985, Jozsef Bagota]

[shutterstock.com:463077985, Jozsef Bagota]

Zusammenarbeit im Internet der Dinge

Der Sensorspezialist IFM hat eine Sensor Cloud auf Basis der SAP Cloud Platform sowie des AP-Leonardo-Portfolios entwickelt.

Künftig bietet IFM eigene IoT-Applikationen auf der Grundlage einer Sensor Cloud an. So steht für Industrie 4.0 eine komplette IT-OT-(Operational Technology)-Integration von überwachten und parametrierenden Geräten direkt in die Geschäftsprozesse der IFM- und SAP-Kunden zur Verfügung. Außerdem bilden beide Unternehmen eine enge Entwicklungskooperation, um die End-to-end-Lösung zukünftig zu erweitern. Qosit, ein Unternehmen der IFM-Gruppe, übernimmt die Cloud-Dienstleistungen. Damit führt IFM die cloudbasierte Verwaltung großer Sensor- und Aktor-Netzwerke ein.

Lesen Sie weiter!

(Ältere Beiträge können Sie ohne Abo-Beschränkung lesen)

Informieren Sie sich HIER über unsere Abos

Sie sind schon Abonnent?

Passwort vergessen?
[shutterstock.com:502896985, Zapp2Photo]

[shutterstock.com:502896985, Zapp2Photo]

IoT-Dienste für die Fertigung

SAP nimmt am E‑Factory-Alliance-Partnerprogrammvon Mitsubishi Electric teil.

Im Rahmen einer Kooperation arbeiten SAP und Mitsubishi Electric an neuen IoT-basierten Diensten, damit Unternehmen von langfristigen Analysen ihrer Fabrikdaten profitieren können. Dazu zählen etwa die Fernverwaltung von Geräten und Verbindungen, die Überwachung von Produktionsstatus und Anlagenverfügbarkeit sowie vorausschauende Wartung. Über SAP Asset Intelligence Network können Unternehmen ihre Daten zur Anlagenverwaltung bereitstellen und die Kommunikation mit Dienstleistern verbessern. Mit SAP Hybris Cloud for Customer erhalten Service-Teams Hilfe bei der Wartungsplanung; Techniker bekommen mobilen Zugriff und eine Augmented-­Reality-Anwendung, um Probleme schneller zu erkennen und zu beheben. „Bei der Digitalisierung geht es darum, Menschen, Dinge und Unternehmen intelligent zu vernetzen“ erklärte Rolf Schumann, Senior Vice President und Global General Manager im Bereich Platform and Innovation bei SAP.

Lesen Sie weiter!

(Ältere Beiträge können Sie ohne Abo-Beschränkung lesen)

Informieren Sie sich HIER über unsere Abos

Sie sind schon Abonnent?

Passwort vergessen?
KUKA

Industrial Internet of Things

SAP und Kuka arbeiten künftig als strategische Partner im Bereich Industrie 4.0 zusammen.

Durch die Zusammenarbeit wollen beide Unternehmen Synergien in ihren weltweiten Zielmärkten nutzen, vor allem in den Bereichen Manufacturing, Maschinenbau und Automotive. Die Integration von Kuka-Robotern in den Digital Manufacturing Showcase von SAP  wird durch übergreifende Standardprotokolle möglich, wie die OPC Unified Architecture. Über diesen Showcase hinaus planen Kuka und SAP zudem, Kuka-Roboter-Applikationen auf Basis von SAP Leonardo IoT Platform bereitzustellen. Die Roboter sollen hierfür in die SAP Cloud Platform integriert werden, um deren bereitgestellte Informationen im Rahmen von Condition-Monitoring- und Predictive-Maintenance-Szenarien auszuwerten. Darüber hinaus plant Kuka, ausgewählte SAP-Technologiekomponenten als Bestandteil der Kuka-eigenen Connyun- IoT-Plattform einzusetzen. Mit dieser Strategie unterstützen die beiden Unternehmen gemeinsam die Industrie. Durch das breit gefächerte Leonardo-Portfolio bringt SAP eine Vielzahl von Standardlösungen zur Unterstützung von Industrie-4.0- […]

Lesen Sie weiter!

(Ältere Beiträge können Sie ohne Abo-Beschränkung lesen)

Informieren Sie sich HIER über unsere Abos

Sie sind schon Abonnent?

Passwort vergessen?