Coremedia-Communicode

Digital Experience und Hybris-Kompetenz

free

Die Digitalagentur Communicode erweitert ihr Portfolio für Crosschannel-E-Commerce- und Digital-Marketing-Lösungen.

Communicode bietet ab sofort als zertifizierter Silver-Partner aktuelle CoreMedia-Technologie für Kunden und Interessenten. Mit CoreMedia hat Communicode einen neuen Partner und eine weitere erfolgreiche Software im Lösungsportfolio, um Content-Strategien mit E-Commerce-Aktivitäten effektiv zu verbinden. Für die Digitalagentur mit ihrer Hybris-Expertise stellt die CoreMedia LiveContext Integration eine Ergänzung zu Hybris dar. Aus ihr resultiert einfachere Bedienbarkeit, die Redakteuren mit unterschiedlichstem Content innerhalb der Hybris-Plattform effizienteres Arbeiten ermöglichen soll.

Ntt Sigma

Digital Telco Transformation

free

NTT und Sigma Systems, ein Anbieter von katalogbasierten Software-Lösungen, schließen eine strategische Partnerschaft.

Ziel ist es der Partnerschaft ist es, Communications Service Provider (CSPs) weltweit bei ihrer digitalen Transformation zu unterstützen – unter anderem durch das NTT Data Digital Telco Lab (DTL). Als Teil von NTT, einer der weltweit größten Kommunikationsorganisationen, verfügt NTT Data über tief greifendes Telekommunikations-Know-how. NTT Data unterstützt Kunden dabei, ihre Digital-Telco-Transformation-Initiativen zu steuern. Die katalogbasierten, agilen B/OSS-Produkte von Sigma ermöglichen es Kunden, schnell neue Produkte zu entwickeln, zu vertreiben und auszuliefern. Dazu gehört eine Reihe unterschiedlicher Produkte wie der führende Enterprise Catalog, der alle kommerziellen und technischen Elemente zentralisiert, die die Enforcement Logic für wiederverwendbare Produkt- und Service-Bausteine und daraus abgeleitete Angebote definiert. Configure Price Quote (CPQ) hingegen ist eine Anwendung für geführten Verkauf und entwickelt präzise technisch durchführbare […]

Abat ID Impuls

CSR in SAP

free

Abat beteiligt sich am Software-Start-up ID-Impuls und möchte so sein Angebot im Bereich Nachhaltigkeit ergänzen.

Durch das Inkrafttreten der CSR-Berichtspflicht müssen große börsennotierte Unternehmen mit mehr als 500 Mitarbeitern künftig Auskunft über ihre nicht finanziellen Tätigkeiten geben. Doch an vielen Stellen fehlen noch die passenden Prozesse und Lösungen, die Berichte effizient zu erstellen. Der SAP-Dienstleister Abat reagiert auf diesen Bedarf: Das Unternehmen baut sein Portfolio im Bereich Nachhaltigkeitsmanagement weiter aus und beteiligt sich mit 51 Prozent am Start-up ID-Impuls. In vielen Unternehmen ist das Zusammenstellen der Daten sehr mühsam. Die Daten für die CSR-Berichte werden oft über mehrere Standorte hinweg in Form von Excel-Listen händisch gesammelt und gepflegt. Das ist nicht nur ein extrem hoher Aufwand, sondern auch anfällig für Fehler.   Die Lösung Storm (Smart Online Reporting & Management) setzt genau hier an. „Der […]

Xiting Allgeier

IT-Full-Service und Berechtigungen

SAP-Security-Experte Xiting und die IT-Experten der Allgeier Enterprise Services haben eine Partnerschaft geschlossen.

Mit ihrer Expertise als Full-Service-Partner für IT-Lösungen setzt Allgeier auf den ausgewählten Partner Xiting, um ihren Kunden den gewohnten Full Service künftig auch im Bereich SAP-Berechtigungsmanagement zu bieten. Mit der eigens entwickelten Softwarelösung Xams agiert Xiting als hochspezialisierter SAP-Security-Lösungsanbieter für Compliant Identity & Role Management. Xiting bietet damit einen wichtigen Technologievorsprung im SAP-Rollen-Management und sichert auf diese Weise das Berechtigungsmanagement eines Unternehmens. Durch die Partnerschaft mit Allgeier wird Xiting zukünftig nicht nur den Großkundenbereich, sondern speziell auch den Mittelstand noch stärker ansprechen und betreuen. Holger Hinzmann, Geschäftsführer der Xiting GmbH Deutschland, freut sich auf die Zusammenarbeit basierend auf dem gemeinsamen Dienstleistungsverständnis: „Allgeier ist ein strategisch starker Partner, der mit seiner umfassenden Erfahrung im Bereich SAP und IT-Security optimal unsere SAP-Security-Kompetenz […]

Lesen Sie weiter!

(Ältere Beiträge können Sie ohne Abo-Beschränkung lesen)

Informieren Sie sich HIER über unsere Abos

Sie sind schon Abonnent?

Passwort vergessen?
[shutterstock.com:334006277, theromb]

[shutterstock.com:334006277, theromb]

Bei jedem Wetter

Harvey und Irma haben gezeigt, welche zerstörerischen Kräfte bei Wirbelstürmen freiwerden. Doch auch weniger dramatische Wetterlagen bergen Gefahren in sich. Meteo Protect hat sich vom Start-up zu einem Leading Player in der Absicherung von wetterbedingten Risiken entwickelt.

Herr Koch, Weather Risk Management klingt spannend – wie kam es zur Idee und welche Hürden mussten Sie nehmen? Michael Koch: Die Idee, Meteo Protect zu gründen, beruht auf der Erfahrung eines unserer Gründer im Bereich Fahrzeugbatterien. Aufgrund von zwei ausgesprochen milden Wintern kam es zu einem dramatischen Verfall des Absatzes von Fahrzeugbatterien, der schlussendlich zur Insolvenz des Unternehmens führte. Es war damals schon klar, dass der Klimawandel mit einer deutlichen Zunahme von Wetterschwankungen einhergeht, welche zu unerwartet hohen Umsatz- und Ertragsrückgängen einerseits und kritischen Kostenerhöhungen bei wettersensiblen Industrien führen können. Aufgrund der in den letzten Jahren beeindruckenden Fortschritte in der Datenverarbeitung sowie in der Modellierung konnte Meteo Protect langersehnte Lösungen zur Absicherung von wetterbedingten Risiken auf Basis einer indexbasierenden […]

Lesen Sie weiter!

(Ältere Beiträge können Sie ohne Abo-Beschränkung lesen)

Informieren Sie sich HIER über unsere Abos

Sie sind schon Abonnent?

Passwort vergessen?
[shutterstock.com:597431690, Creative Stall]

[shutterstock.com:597431690, Creative Stall]

Data Preparation zwischen Hype und Realität

Immer mehr Unternehmen erkennen, dass ihnen die Fähigkeit, Daten systematisch zu nutzen, Wettbewerbsvorteile bringt, und setzen daher verstärkt auf Data Preparation.

Bereits 68 Prozent der BI-Experten geben an, dass ihr Unternehmen Preparation bereits einsetzt, und jeder Zehnte plant den Einsatz beziehungsweise experimentiert damit. Für die Studie „Data Preparation im Fachbereich – aus Rohdaten den Treibstoff für Ihr Unternehmen gewinnen“ hat Barc 360 Business-Intelligence-(BI)-Experten aus der DACH-Region befragt. Dem gefühlten „Hype“ um Data Preparation liegen ganz reale Anforderungen zugrunde. So zeigt die Studie, dass Data Preparation hauptsächlich die Performance, Flexibilität und Agilität der Fachabteilungen erhöhen soll (52 Prozent). Ähnlich starke Treiber für die Einführung sind die Ziele, mit aktuellen Herausforderungen des Datenmanagements richtig umgehen zu können (49 Prozent) und eine höhere Wettbewerbsfähigkeit durch Analytics zu erreichen (47 Prozent).   Fachbereiche als Treiber Diese Top-Treiber spiegeln den Wunsch wider, veränderte Rahmenbedingungen, zum Beispiel […]

Lesen Sie weiter!

(Ältere Beiträge können Sie ohne Abo-Beschränkung lesen)

Informieren Sie sich HIER über unsere Abos

Sie sind schon Abonnent?

Passwort vergessen?

SAP-Output nach Maß

free

Cideon und Seal Systems gehen eine Kooperation für Datenkonvertierung sowie Informations- und Unterlagenbereitstellung ein.

Wesentlicher Motivator für die Zusammenarbeit sind notwendige Investitionen auf beiden Seiten, um die jeweiligen Produkte an neue Herausforderungen wie S/4 und Cloud-Technologien anzupassen. Produktfokus und Kerngeschäft beider Unternehmen liegen in unterschiedlichen, aber themenverwandten Bereichen. Im Rahmen der Zusammenarbeit werden künftig die Kompetenzen rund um Konvertierungs- und Ausgabemanagementlösungen für SAP gebündelt, optimiert und erweitert sowie die jeweiligen Produkte von beiden Kooperationspartnern gleichermaßen angeboten. Das bisherige Lösungsangebot beider Untern ehmen bleibt dabei vollständig erhalten, wobei Kernprodukte des jeweiligen Kooperationspartners künftig anstelle eigen­entwickelter oder zugekaufter Randprodukte eingesetzt werden.

[shutterstock.com:707876761, Artistdesign13]

[shutterstock.com:707876761, Artistdesign13]

Start-ups: Wiederholungstäter

95 Prozent der Start-up-Gründer würden diesen Schritt wieder gehen und mehr als drei Viertel würden jungen Menschen zur Start-up-Gründung raten. Das sind die zentralen Aussagen des „Start-up-Report 2017“, den der Digitalverband Bitkom kürzlich veröffentlichte.

Lange Arbeitstage und kaum Freizeit, das Buhlen um Investoren, der stetige Kampf mit der Verwaltung und nicht zuletzt die Sorge, ob die eigene Idee sich am Ende am Markt durchsetzen wird oder womöglich die Pleite droht – ein Start-up zu gründen ist keine Party, sondern harte Arbeit. Dennoch würden deutsche Gründer den Schritt jederzeit wieder gehen: 95 Prozent sagen, sie würden mit ihren aktuellen Erfahrungen erneut ein Start-up gründen. Das ist das Ergebnis einer Umfrage im Auftrag des Digitalverbands Bitkom unter mehr als 250 Start-up-Gründern in Deutschland. 8 von 10 Gründern (79 Prozent) würden auch anderen jungen Menschen empfehlen, ein Start-up zu gründen. Gleichzeitig gibt gut jeder dritte Gründer (31 Prozent) an, dass er bei der Gründung Angst hatte, mit […]

Lesen Sie weiter!

(Ältere Beiträge können Sie ohne Abo-Beschränkung lesen)

Informieren Sie sich HIER über unsere Abos

Sie sind schon Abonnent?

Passwort vergessen?
EY Celonis Process Mining

EY kooperiert mit Celonis

free

Die Partnerschaft ermöglicht es EY, die Process-Mining-Lösung von Celonis als Grundlagentechnologie in ihr Angebot zu integrieren.

Wie effizient sind die tatsächlich ablaufenden Geschäftsprozesse? Wo besteht Optimierungspotenzial? Welche Synergien gibt es bei Akquisitionen und wie können diese realisiert werden? Um diese und andere Fragen zu beantworten und in konkrete Lösungsvorschläge umzusetzen, nutzt EY als ein Werkzeug Celonis Process Mining bei der Beratung seiner Kunden – und das mittlerweile weltweit. Die innovative Big-Data-Software visualisiert die IT-gestützten Prozessabläufe des jeweiligen Kunden und macht Engpässe, Schwachstellen und Ineffizienzen auf Knopfdruck sichtbar. Für EY bildet die Lösung von Celonis eine Basis für die Entwicklung individueller Optimierungsansätze. Celonis Process Mining ermöglicht es den EY-Beratern, die Ist-Prozesse im Kundenunternehmen nicht nur in Echtzeit, sondern auch vorausschauend zu analysieren, Vorhersagen zu treffen und Handlungsempfehlungen abzuleiten – ein Potenzial, das diese dank ihrer umfassenden Erfahrung […]

Cenit Keonys

Cenit übernimmt Keonys

free

Mit der Akquisition will das Stuttgarter IT- und Beratungshaus seine Marktstärke als 3D-Experience- und PLM-IT-Spezialist ausbauen.

Keonys mit Hauptsitz in Paris gehört von nun an als 100-prozentiges Tochterunternehmen zur Cenit-Gruppe. Der französische Software-Implementierungsspezialist agiert seit knapp zehn Jahren erfolgreich als Anbieter für Lösungen in den Bereichen PLM und 3D-Design und zählt zu den größten europäischen Integratoren und Resellern der PLM-Lösungen von Dassault Systèmes. Mit einem Kundenstamm von 1500 Unternehmen und einem Umsatz von 56 Millionen Euro ist Keonys insbesondere in Frankreich sowie den Benelux-Staaten stark vertreten. Durch die Übernahme avanciert Cenit auf dem Gebiet des PLM-basierten Engineerings zudem zum weltweit größten Value Added Reseller von Dassault-Systèmes-Lösungen.