Satire: DAS LETZTE

bietet journalistische und künstlerische Einblicke in die Tiefen der SAP-Community. Bitterböse, sarkastisch, visionär und mutig, zielt die E-3 Monatssatire oftmals unter die Gürtellinie und trifft immer wieder den wunden Punkt.

Das-Letzte-Satire

SAP – Nutzungsbasierte Geschäftsmodelle

Offensichtlich glaubt SAP, dass die eigenen Bestandskunden dumm und unerfahren sind. Ein nutzungsbasiertes Geschäftsmodell ist der erste Schritt zur Selbstaufgabe.

Viele Cloud-Services sind nutzungsbasiert und das ist richtig und gut: Wenn AWS in ferner Zukunft seine unschlagbar niedrigen Speicherpreise revidiert, ist ein Wechsel zu Google und Microsoft aller Wahrscheinlichkeit möglich – nicht einfach, vielleicht nicht preiswert, aber möglich. Wer mit Cloud-Technik des Speicheranbieters NetApp vorsorgt, kann den Cloud-Speicher fast beliebig zwischen Amazon, Microsoft und Google verschieben. Hier macht ein nutzungsbasiertes Geschäftsmodell sehr viel Sinn. Es ist nahezu zwingend erforderlich. Bis dass der Tod euch scheidet Wer aber seine SAP-Leonardo-Apps auf der SAP Cloud Platform entwickelt und betreibt, der hat keine Alternativen: Einmal mit dem SAP’schen Cloud Computing begonnen, bleibt man dort lebenslang verhaftet. „Scheidung auf Italienisch“ ist die einzige Lösung – bis dass der Tod euch scheidet! Hier ist ein […]

Lesen Sie weiter!

(Ältere Beiträge können Sie ohne Abo-Beschränkung lesen)

Informieren Sie sich HIER über unsere Abos

Sie sind schon Abonnent?

Passwort vergessen?
Das-Letzte-Satire

SAP im Geschwindigkeitsrausch

SAP hat eine lang bekannte Verhaltensstörung: die Ungeduld. Kaum wurde eine neue Idee geboren, schon soll der Bestandskunde diese lizenzieren. Korrekturen und Fehlerbeseitigungen geschehen dann im operativen Betrieb.

Das S/4-Desaster setzt sich langsam in den Köpfen der Bestandskunden fest, aber noch lange sind nicht alle ERP-Altlasten aufgeräumt, konsolidiert oder entsorgt. Die In-memory-Computing-Datenbank Hana macht Spaß und ist eine Herausforderung, aber Vorsicht beim operativen Alltagsbetrieb. Noch schlummern Anomalien und Bugs im Programmcode: Nach Hana ist Hana 2 eine wesentliche Verbesserung. Die Runderneuerung ist aber noch nicht abgeschlossen. Wer kann, wartet auf Hana 3 um das Jahr 2020. SAP hingegen kümmert sich nicht um operative Stabilität, sondern drängt zu weiteren Lizenzierungen. Der ERP-Weltmarktführer aus Walldorf braucht Umsatzwachstum, um seine Cloud-Investitionen und IoT/KI-Innovationen zu stemmen. Wie lautete der Abschlusssatz auf der SAP’schen FKOM 2018 in Barcelona: „S/4 Hana growth is strong but start to position and sell Leonardo now!“ Der Bestandskunde […]

Lesen Sie weiter!

(Ältere Beiträge können Sie ohne Abo-Beschränkung lesen)

Informieren Sie sich HIER über unsere Abos

Sie sind schon Abonnent?

Passwort vergessen?
Das-Letzte-Satire

Himmel oder Hölle

Der gute CEO Bill McDermott will mit SAP Cloud Platform in den Himmel. Böse SAP-Kunden kommen überallhin, auch in die AWS-, Google- und MS-Azure-Cloud – und zu HCM on-premise.

Die Cloud-Gebete von SAP-Chef McDermott erinnern an religiösen Fanatismus. Naturgemäß ist er Bekehrer und Getriebener. Er will seine Bestandskunden aus den Fesseln des eigenen Rechenzentrums befreien und sie ins gelobte Land führen: Hana Enterprise Cloud, SAP Cloud Platform, SuccessFactors etc. Jeder Weg in die Cloud erscheint ihm legitim. Und wenn es nicht die eigene Cloud ist, dann darf es auch das Himmelreich eines Partners sein. Der Erfolg ist überschaubar: Im Mai 2017 stand Bill McDermott wieder einmal auf der Sapphire-Bühne in Orlando, USA. Nachdem er das Cloud Computing immer wieder in höchsten Tönen gelobt hatte, durfte SAP-Technikvorstand Bernd Leukert den Cloud-Partner Google präsentieren. Obwohl diese Partnerschaft erst wenige Tage alt war, konnten SAP und Google bereits einen Referenzkunden vorweisen: Sovanta, […]

Lesen Sie weiter!

(Ältere Beiträge können Sie ohne Abo-Beschränkung lesen)

Informieren Sie sich HIER über unsere Abos

Sie sind schon Abonnent?

Passwort vergessen?
Das-Letzte-Satire

Rekordfieber versus Pioniergeist

Wieder einmal geht es SAP-Chef Bill McDermott nicht schnell genug. Hana und S/4 sollten schon lange abgehakt und Standard sein. SAP Cloud Platform ist das Gebot der Stunde und Leonardo müsste die Offenbarung sein.

Aber Bill hat sich verrechnet: Eine gute Wirtschaftslage und eine treue Bestandskundenschafft bringen SAP satte Umsatzsteigerungen und befriedigende Gewinne, aber die Cloud- und Hana-Vision von Bill McDermott hat keine Basis. Die Bestandskunden wollen nicht im Geschwindigkeitsrausch von R/3 auf ERP 6.0 auf S/7 mit AnyDB, auf SoH, Hana sowie auf S/4 wechseln und letztendlich auf der SAP Cloud Platform landen – die digitale Transformation erfordert Pioniergeist: Neue Geschäftsprozesse, neue Aufbau- und Ablauforganisationen müssen erfunden, gestaltet und custo­mized werden. Die wahren Herausforderungen liegen jenseits von In-memory, Mobile und Cloud Computing. Ganz früher fraßen die Großen die Kleinen, dann überholten die Schnellen die Langsamen. Heute zählen Innovationskraft, Intelligenz und Pioniergeist. Eine solide BWL-Ausbildung und effiziente Geschäftsprozesse ersetzen die Schlagkraft von Hardware und […]

Das-Letzte-Satire

Du verstehst mich nicht

free

Fast jede Organisation, Szene und Community hat ihre eigene Geheimsprache. Das muss nichts Schlechtes bedeuten. Oft liegt der Sinn einer „Geheimsprache“ im Wunsch, effizient und schnell zu kommunizieren.

Juristen und Ärzte sind für „positive“ Geheimsprachen ein gutes Beispiel. Fachvokabular und Satzstellungen geben diesen Berufsgruppen die Möglichkeit, untereinander präzise, effizient und hoffentlich fehlerfrei zu diskutieren. Ein Fachvokabular und spezifische Abkürzungen wie Akronyme kennen die meisten Interessengruppen. Jedes Mitglied der SAP-Community kennt und verwendet spezifische Bezeichnungen, die außerhalb kaum bekannt sind oder eine ganz andere Bedeutung haben: vom SolMan bis zum Webstuhl (Net­Weaver). Der SAP-Anwenderverein DSAG hat nun festgestellt, dass die Bestandskunden offensichtlich den ERP-Weltmarktführer SAP nicht mehr verstehen: Begriffe wie Leonardo, Cloud Platform und andere mehr können die Bestandskunden weder verorten noch bewerten. Ist die SAP-Community an die Grenze ihrer Geheimsprache gestoßen? Unterscheidet sich das Vokabular der SAP von dem der Anwender? Kann auch der Verein DSAG hier nicht […]

Platzgummer Face

SAP stoppt die Lizenzvermessungen bei den Bestandskunden

free

Die regelmäßigen, manchmal überraschenden Lizenzvermessungen gehören der Vergangenheit an. Mit Leonardo Machine Learning macht SAP den Bestandskunden das ERP-Leben leichter.

Die digitale Transformation hat letztendlich auch das unliebsame Thema „Lizenzvermessung bei den SAP-Bestandskunden“ erfasst. Was früher mühsam im SAP-System der Bestandskunden ausgeführt und evaluiert werden musste, soll in Zukunft ganz ohne Zutun und Belästigung erfolgen. Die KI-Komponente (künstliche Intelligenz) aus SAP Leonardo macht es möglich und der Vorstand in Walldorf jubelt: eine technische Revolution! SAP hat alle Kunden- und Vertragsdaten in Leonardo Machine Learning eingespeist, damit erarbeitet sich das System ein grobes Konzept für mögliche Lizenzverstöße und entwickelt einen Angriffsplan. Ergänzt wird die Analyse in Leonardo durch das SAP’sche CRM und Daten aus dem SolMan. Sehr wichtig sind auch die Zugriffsstatistiken auf das SAP Support Portal, wo sich die Bestandskunden über die Cloud Identity mit ihrem S-User anmelden. Aus den […]

Das-Letzte-Satire

Ave McDermott, morituri te salutant

free

Nach dem Einspielen des neuesten Support Package Stacks (SPS) meldet sich Hana beim Bestandskunden mit: „Die Todgeweihten grüßen dich!“

Die Ersten werden die Letzen sein! Das Letzte erleben nun die SAP-Bestandskunden, die mit Suite on Hana (SoH) die Ersten waren. Als SoH das Licht der SAP-Community erblickte, ahnte niemand, dass diese Hana-Version ein Auslaufmodell werden wird. Zwischenzeitlich versprach SAP eine Runderneuerung des Hana-Codes, was offensichtlich aber nicht stattfand oder auch nicht möglich war. Letztendlich präsentierte SAP im Herbst 2016 eine neue Hana-Version mit der Ordnungsnummer 2. Die Anfänge von Hana liegen im Dunkeln. Tatsache ist, dass Hana in Potsdam am Hasso-Plattner-Institut geboren wurde und anschließend zwecks Kommerzialisierung an SAP übergeben wurde. Was anfangs nur eine Datenbank war, wurde bald als die ERP-Plattform der Zukunft positioniert. Technologisch eines der interessantesten Produkte von SAP, suchte Hana lange Zeit einen Platz im […]

Das-Letzte-Satire

Die Büchse der Pandora

free

Als vor vielen Jahren Professor Hasso Plattner und Ex-Technikvorstand Vishal Sikka das „revolutionäre“ Hana präsentierten, hieß es: Keine Versionsnummern, ewige Kompatibilität, nie wieder Releasewechsel.

Seit Herbst vergangenen Jahres schaut die SAP-Welt anders aus: Hana hat die Versionsnummer 2 bekommen und die Releasewechsel gestalten sich zum Albtraum. Die Büchse der Pandora wurde geöffnet! Ältere Semester in der SAP-Community erinnern sich noch an die erste Freigabe des Microsoft-SQL-Servers für R/3 – ein Desaster. SAP-Experten flogen in die Microsoft-Zentrale nach Seattle. Es gab stundelange Telefonkonferenzen. Auf beiden Seiten des Atlantiks wurde hektisch der SQL-Server-Code analysiert. Fehler wurden gefunden. Missverständnisse zwischen SAP und Microsoft ausgeräumt. Nach mehreren Neustarts gab es eine weitere, stabile Datenbank für R/3-Bestandskunden. Und Hana? Nach Aussagen von Hasso Plattner und SAP war Hana vom ersten Momentan an in Echtzeit stabil und robust genug für jede erdenkliche ERP-Aufgabe – ein Wunder ist geschehen: Jeder Informatiker […]

Das-Letzte-Satire

Run simple

free

Während seiner Sapphire-Keynote lobte dieses Jahr Professor Hasso Plattner seinen CEO Bill McDermott für eine Run-Simple-Kampagne – überzeugend war das Lob aber nicht.

Offensichtlich ist SAP-Mitgründer Hasso Plattner ein großer Fan des Automobilherstellers Tesla. Mehrfach erwähnte er das amerikanische Unternehmen während seiner Keynote auf der Sapphire 2017 in Orlando. Er sprach von der Einfachheit der Bedienung. Während es in europäischen Autos mannigfaltige Knöpfe und Schalter gibt, die sich ohne einschlägiges Studium einer Bedienungsanleitung kaum bewältigen lassen, kommt der Tesla mit einem großen berührungsempfindlichen Bildschirm und einer ziemlich guten Benutzeroberfläche aus – wie Plattner meinte. Abermals legte er seine Abneigung gegen technische Geräte dar, die nur nach Hinzuziehen einer Anleitung bedient werden können. Er liebt es einfach und er fordert auch für SAP-Software einen Zugang, der einfach und logisch zu sein hat. Dicke Handbücher zu studieren gehört seiner Meinung nach der Vergangenheit an. Somit […]

Das-Letzte-Satire

Doppelt hält besser

free

Für indirekte Nutzung auch noch Lizenz- und Pflegegebühr zu verlangen ist aus Sicht der SAP eine vernünftige Vorsichtsmaßnahme. Für Partner und Bestandskunden aber eine existenzbedrohende Verpflichtung.

Lieber doppelt kassieren, bevor man jemanden übersieht, mag sich SAP denken. Man hält die Hand auf, wenn jemand das Haus betritt, und steht abermals mit dem Hut in der Hand am Ausgang. Das ist kein neues Phänomen in Walldorf. Schon unter Ex-SAP-CEO Léo Apotheker war das doppelte Kassieren für einmal erbrachte Leistung der normale Gang der Dinge – sicher ist sicher. SAP-Software war nie preiswert, aber immer ihr Geld wert. Niemand zahlt gerne, aber für die „legalen“ Lizenzen haben die Bestandskunden nicht nur freiwillig hohe Preise akzeptiert, sondern auch immer entsprechenden Gegenwert bekommen. Viele Jahre lang war es ein funktionierendes Ecosystem zur Zufriedenheit beider Seiten. SAP motivierte Partner und Anwender mit den bereitgestellten Werkzeugen, eigene Entwicklungen voranzutreiben und Add-ons zu […]