Pinguine auf fernsehern mit Linux als schrift

HA und DR beim SAP-Hana-Linux-Einsatz

Wer als SAP-Kunde seit jeher auf High Availability und Disaster Recovery gesetzt hat, will notabene bei Hana oder bei Hana-basierten Lösungen darauf nicht verzichten. Ein Blick hinter Anwenderkulissen, wie eine HA-/DR-Nutzung funktioniert.

Über 18.000 SAP-Kunden haben derzeit die Hana Platform mit der SAP-In-memory-Datenbank als Kernelement im Einsatz, war Anfang November in einer SAP-Pressmitteilung zu lesen. Genutzt wird Hana in Verbindung mit S/4, mit SAP BW sowie BW/4Hana oder bei SAP-Klassik, eben als Datenbank zusammen mit der SAP-NetWeaver-basierten Business Suite. Nebenbei bemerkt findet Hana schon seit Längerem – und das in steigendem Maße – bei SAP Business One Verwendung. Bekanntlich bedeutet der Hana-Einsatz auch die Nutzung von Linux oder Open Source. Suse Linux Enterprise Server (SLES) for SAP Applications ist dabei die bewährte und empfohlene Betriebssystemplattform. So gut wie alle der genannten 18.000 SAP-Hana-Kunden setzen SLES for SAP Applications ein. Vielleicht weniger bekannt ist die Tatsache, dass zahlreiche SAP-Kunden auch die in SLES […]

Lesen Sie weiter!

(Ältere Beiträge können Sie ohne Abo-Beschränkung lesen)

Informieren Sie sich HIER über unsere Abos

Sie sind schon Abonnent?

Passwort vergessen?
It Security

IT-Sicherheit im Zeitalter der Quantencomputer

Alarmstimmung unter den IT-Sicherheitsexperten: Der Durchbruch der Quantencomputer kann für die herkömmlichen Verschlüsselungsverfahren zur tödlichen Bedrohung werden. Postquantenkryptografie lautet das Gebot der Stunde.

Quantencomputer sind längst keine Science-Fiction mehr. Während Europa, die USA und China sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen um die Entwicklung des ersten Supercomputers des 21. Jahrhunderts liefern, sollen Geheimdienste bereits an Prototypen arbeiten, um heute sichere Algorithmen zu knacken. Auch wenn Quantencomputer die herkömmlichen Rechner nicht ersetzen werden, bietet sich ihr Einsatz für wissenschaftliche und andere komplexe Aufgaben an. So tragen Quantencomputer zum Beispiel bei Wettervorhersagen oder der Berechnung von Verkehrsströmen zu einer deutlichen Performance- und Effizienzsteigerung bei. Doch mit den neuen Möglichkeiten entstehen auch neue Gefahren für die IT-Sicherheit. In wenigen Jahren wird es Quantencomputer geben, die leistungsstark genug sind, um täglich milliardenfach genutzte Verschlüsselungsverfahren zu knacken. Allen voran den RSA-Algorithmus, der im Privatbereich bevorzugt bei Banküberweisungen, Kartenzahlungen, Online-Verkäufen und E-Mail-Verschlüsselungen […]

Lesen Sie weiter!

(Ältere Beiträge können Sie ohne Abo-Beschränkung lesen)

Informieren Sie sich HIER über unsere Abos

Sie sind schon Abonnent?

Passwort vergessen?
b2b2c

Abenteuer E-Commerce-Implementierung

Definierte Entwicklungsprozesse sind mit einer Methode für schnelle und risikoarme Implementierung bis zur Übergabe exakt plan- und steuerbar – auf Hybris.

Aufgrund ihrer Komplexität beinhalten E-Commerce-Projekte grundsätzlich Risiken. Verzögerungen im Entwicklungsprozess, technische Herausforderungen bei der Anbindung der bestehenden Systemlandschaft mit SAP oder Microsoft-Backend-Systemen oder externen Bezahl-, Scoring- oder Fulfillment-Systemen sorgen dabei aufgrund der zeitlichen Verzögerung und steigender Projektkosten für Unzufriedenheit der Kunden. Bei Smart Commerce haben wir uns dieser Herausforderung gestellt und diese Probleme mit einer definierten Vorgehensweise adressiert. Mit dieser „Smart E-Commerce Implementation“ (SeCI) kann die Projektdauer signifikant auf unter 100 Tage verkürzt werden. Technologische Basis des E-Commerce-Systems ist dabei Hybris Commerce, das sich als individuell anpassbare Plattform für Kunden bewährt hat. Die Implementation arbeitet plan- und steuerbar auf Kundenbedürfnisse hin und vereinfacht komplexe Vertriebslösungen. Sie erfolgt in drei Phasen: Planung, Entwicklung und Go Live. Roadmap zur Implementierung Die Ergebnisse […]

Lesen Sie weiter!

(Ältere Beiträge können Sie ohne Abo-Beschränkung lesen)

Informieren Sie sich HIER über unsere Abos

Sie sind schon Abonnent?

Passwort vergessen?
[shutterstock.com:99508331, Dmitrijs Mihejevs]

[shutterstock.com:99508331, Dmitrijs Mihejevs]

2018: Digital denken und handeln

Alles, was Sie über die digitale Transformation und die Bedeutung von Enterprise Service Management wissen sollten, fasse ich zum Jahresende einfach noch einmal kurz zusammen.

Der digitale Wandel erfordert neues Denken und entschiedenes Handeln. Insbesondere CIOs müssen mehr Verantwortung für die Zukunftsfähigkeit ihres Unternehmens übernehmen und ihre Organisation serviceorientiert transformieren. Es gilt, alle operativen Prozesse und IT-Services präzise auf den Bedarf des Business auszurichten. „Mit digitaler Technologie kann ich mehr als jemals zuvor zur Wertschöpfung der Fachbereiche und Businesseinheiten und zum Wachstum unseres Unternehmens beitragen“ sagt beispielsweise Harald Weickert, CIO von Bechtle. Dafür stehen seinen Kollegen und ihm heute intelligentere Werkzeuge zur Verfügung als jemals zuvor, beispielsweise Webshops für einen optimierten Vertrieb oder Bots und Artificial Intelligence für HR-Services. Doch am Anfang stehen viele Fragen: Welchen digitalen Reifegrad hat unser Unternehmen? Wie können wir diesen zügig und effizient weiterentwickeln? Transparenz schaffen Heterogene Technologiestrukturen und zahllose […]

Lesen Sie weiter!

(Ältere Beiträge können Sie ohne Abo-Beschränkung lesen)

Informieren Sie sich HIER über unsere Abos

Sie sind schon Abonnent?

Passwort vergessen?
IA4SP Kolumne

Digitalisierungsfähig

Wie wird Digitalisierung für den eigenen wirtschaftlichen Erfolg genutzt? Für eine Antwort hilft ein Aufgliedern des Buzzwords, um zu sehen, welches die wichtigen Faktoren sind. Auch SAP-Partnerschaften und die IA4SP spielen eine Rolle.

Digitalisierung ist nicht nur ein Megatrend, sondern auch ein Megaschlagwort. Unter dem Begriff tummeln sich viele Bedeutungen. Im allgemeinen Verständnis scheint Automatisierung in jedem Fall dazuzugehören. Zweifellos sind Automatisierung und Digitalisierung aber nicht gleichzusetzen, doch scheint es weniger eindeutig klar, was Digitalisierung noch ausmacht. Da Digitalisierung einen Wettbewerbsvorteil für Unternehmen darstellt, lohnt sich die Betrachtung der Organisation, um „die Digitalisierung“ greifbar zu machen. Drei Fähigkeiten kennzeichnen die Eignung eines Unternehmens für das digitale Business: Kollaboration: Die Fähigkeit, auf den Ebenen Business- und IT-Architektur flexibel mit anderen Marktteilnehmern sowohl horizontal als auch vertikal in den Werteketten zu kollaborieren und somit agil neue Nutzenangebote zu bilden. Publizität meint die Fähigkeit, eigene Services und Business-Funktionen zu veröffentlichen und sie damit flexibel sowohl dem […]

Lesen Sie weiter!

(Ältere Beiträge können Sie ohne Abo-Beschränkung lesen)

Informieren Sie sich HIER über unsere Abos

Sie sind schon Abonnent?

Passwort vergessen?
Hausmitteilung

[shutterstock:426481501, BrAt82]

Convert, eine Dialogplattform

In einer komplexen Welt ist der Dialog oft der erste Schritt zu einer nachhaltigen Lösung. Daraus entsteht im besten Fall ein Diskurs, der über viele Jahre eine erfolgreiche Roadmap vorgibt.

So weit die Theorie. In der deutschsprachigen SAP-Community gibt es keinen Diskurs: SAP hat sich mit ihrer Hausmesse Sapphire schon lange aus Europa verabschiedet. Das Fördern und Unterstützen von offenen Diskussionsplattformen zu spezifischen Themen wie etwa einer KI-Konferenz der Wochenzeitung Die Zeit findet leider keine Fortsetzung. Und der viel gelobte und wichtige DSAG-Jahreskongress ist sehr bemüht, schafft aber auch keinen Dialog zwischen SAP-Bestandskunden und SAP-Vorstand: Die Eröffnungsvorträge bleiben Präsentationen ohne Chance auf Nachfragen – im Saal gibt es keine Mikrofone für die Zuhörer für ein Frage-und-Antwort-Spiel (Diskurs!). Die Vorträge werden nicht live übertragen, sodass sie auch nicht mit Twitter-Meldungen kommentiert werden können (siehe Sapphire-Keynotes). Das Fehlen eines Diskurses und einer offenen, ehrlichen Diskussionsplattform schadet jedem in der SAP-Community. Bestandskunden werden […]

Lesen Sie weiter!

(Ältere Beiträge können Sie ohne Abo-Beschränkung lesen)

Informieren Sie sich HIER über unsere Abos

Sie sind schon Abonnent?

Passwort vergessen?
Mister No/Name

Sapphire Europa 2018

Nein! Auch 2018 wird es keinen SAP’schen Akt der Höflichkeit gegenüber den europäischen Bestandskunden, Entwicklern und Analysten geben. Europa ist zur „Melkkuh“ der SAP geworden. Kommunikation findet woanders statt.

SAP-Chef Bill McDermott mag zwar ein Haus in Heidelberg haben, aber glauben Sie mir, das ist nicht besser oder schlechter als eine Präsidentensuite in einem 5-Sterne-Hotel. „Es muss nicht jeder mit einem chaotischen Büro wie deinem glücklich sein“ meint meine Frau, die es in den eigenen vier Wänden auch sehr gerne aufgeräumt und sauber hat. „Das Genie beherrscht das Chaos, der Dumme hält Ordnung“, ist meine Antwort – ohne Bill mit seinem sterilen Zweitwohnsitz zu nahe treten zu wollen. Wie schon oft an dieser Stelle betont und geschrieben: Die Wurzeln der SAP und der betriebswirtschaftlichen IP liegen in Europa. Eine globale Trend-Veranstaltung in Europa wäre die logische Antwort auf die Geschichte und Zukunft von SAP. Stattdessen reist McDermott mit seinem […]

Lesen Sie weiter!

(Ältere Beiträge können Sie ohne Abo-Beschränkung lesen)

Informieren Sie sich HIER über unsere Abos

Sie sind schon Abonnent?

Passwort vergessen?
industrie4-0 Kolumne

IoT – die Herausforderung für das Datenmanagement

Im Zuge von Internet of Things und Industrie 4.0 sind Daten zu einem Faktor geworden, der wettbewerbsentscheidenden ist. Auch im SAP-Umfeld spielt das Datenmanagement dabei eine zentrale Rolle.

Gutes Datenmanagement versetzt die IT in die Lage, die richtigen Daten zum richtigen Zeitpunkt in der geforderten Geschwindigkeit zur Verfügung zu stellen, egal aus welchen Quellen sie stammen und wo sie sich befinden. Es deckt den gesamten Datenlebenszyklus ab, also von der Erfassung der Daten, ihrer Speicherung, Klassifizierung und Priorisierung bis hin zur Archivierung oder zum Löschen. Außerdem ermöglicht Datenmanagement die Datenbeweglichkeit und umfasst auch die Aspekte Datenhoheit, -integrität und -sicherheit. Datenmanagement ist nicht alleine Aufgabe der IT-Abteilung. Vielmehr ist es als eine Art Konzept zu sehen, das unternehmensweit Anwendung findet. Zunächst ist es wichtig, alle Beteiligten an einen Tisch zu holen und einen umfassenden Blick auf das Thema zu gewinnen. Im Idealfall setzen Unternehmen einen zentralen Datenverantwortlichen ein, einen […]

Lesen Sie weiter!

(Ältere Beiträge können Sie ohne Abo-Beschränkung lesen)

Informieren Sie sich HIER über unsere Abos

Sie sind schon Abonnent?

Passwort vergessen?
Shopping Cart and Stars

Damit die Kunden nicht verduften

Nicht nur wohlriechende Düfte kommen aus Asien, sondern auch die Herausforderung für Händler. Viele davon laufen den Herausforderern hinterher, statt sich auf eigene Stärken zu konzentrieren.

Mit dem „Black Friday“ nach Thanksgiving läutet der Handel mit vielen Preisnachlässen die Weihnachts­saison ein. Dem folgt dann drei Tage später der „Cyber Monday“. Aus China kommt 光棍节, Guanggun Jie, der Singles’ Day. Der war mal als Anti-Valentinstag für Singles gedacht. Inzwischen wird an diesem Tag (seit 2009 und immer am 11. 11. für 4 x Single) allein in China online mehr umgesetzt als in den USA an Black Friday und Cyber Monday zusammen. Was Amazon in der westlichen Welt, ist Alibaba im Osten. Beide eint, dass sie viel Umsatz vom stationären Handel auf sich umleiten. Warum? Der stationäre Handel sieht den Onlinehandel oft nur als weiteren Channel, also wie ein Regal, welches halt woanders steht. Und er besinnt sich […]

Lesen Sie weiter!

(Ältere Beiträge können Sie ohne Abo-Beschränkung lesen)

Informieren Sie sich HIER über unsere Abos

Sie sind schon Abonnent?

Passwort vergessen?
open source

Änderung von Geschäftsmodellen mit Blockchain-Technologie

In der Technologie-Gemeinschaft herrscht momentan ein großer Hype um die jüngste explosionsartige Entwicklung von Blockchain-Anwendungsfällen, die weit über die Finanzbranche hinausgehen.

Ursprünglich wurde Blockchain in Übereinstimmung mit Bitcoin als Technologie zur Erschließung der Kryptowährung eingesetzt, jedoch hat sich Blockchain mittlerweile davon befreit und wird gerade für ihr enormes Potenzial in vielen Bereichen entdeckt. Ein Beispiel ist die Möglichkeit der Integration in Unternehmensanwendungen, z. B. SAP. Dieser Bereich war bis vor Kurzem relativ unberührt, bis Equidato Technologies ihr erstes Projekt, SophiaTX, eine Open-Source-Blockchain-Plattform sowie einen Marktplatz für Unternehmen aller Größenordnungen bekannt gab. Als erste Plattform, die sich auf die Integration von Blockchain mit SAP und anderen wichtigen ERP-, CRM- und SCM-Systemen konzentriert, erweitert sie die Möglichkeiten von Unternehmensanwendungen mit jenem Vertrauen und jener Sicherheit der Blockchain-Technologie. Die Plattform kann man sich als drei Komponenten vorstellen. Sie besteht aus einer Blockchain, die auf […]

Lesen Sie weiter!

(Ältere Beiträge können Sie ohne Abo-Beschränkung lesen)

Informieren Sie sich HIER über unsere Abos

Sie sind schon Abonnent?

Passwort vergessen?