Information und Bildungsarbeit von und für die SAP®-Community

E-3 Rubrik: Mag 22-03

Der Arbeitsplatz der Zukunft

Eine alternde Bevölkerung, ein verschärfter Wettbewerb und Produktivitätsverluste durch die Pandemie beschleunigen den Einsatz von Automatisierung und hybriden Arbeitsmodellen in Europa.

B2B2B-Abläufe mithilfe von Process Mining

Viele Unternehmen fühlen sich von der hohen Komplexität unzähliger IT-Systeme und Prozesse überfordert und sehen sich nicht in der Lage, ihre eigenen Prozesse vollständig zu durchblicken.

Gemeinsam zur Klimaneutralität

Den CO₂-Fußabdruck zu messen und zu steuern spielt eine wichtige Rolle beim Erreichen von Netto-null-Emissionen. Das wissen auch SAP und BearingPoint.

Unverschuldet tot

Die SAP-Zentrale in Walldorf ist ähnlich dem gallischen Dorf aus der Comicbuchreihe Asterix. SAP ist stark und eigenständig bis hin zur Einsiedelei.

Wie man Zeit und Kosten bei der Verarbeitung von Eingangsrechnungen spart

Im Zeitalter der Digitalisierung, Verbreitung von Homeoffice und New Work werden die Prioritäten häufig in anderen Bereichen gesetzt, obwohl der Prozess der Rechnungsverarbeitung für Unternehmen essenziell ist und enorme Optimierungspotenziale bietet.

Jedes siebte Unternehmen will einen Digitalbeauftragten

In vielen Unternehmen könnte es bald klarere Verantwortungen für die Digitalisierung geben.

Mehr Engagement nötig

Ein niedriges Engagement von IT-Entscheidern und der Vorstandsebene kann bereits getätigte Investitionen gefährden und Unternehmen einem erhöhten Cyberrisiko aussetzen.

Software-Tests für DevOps-Erfolg

Unternehmen müssen heute immer kürzere Release-Zyklen meistern, gleichzeitig aber auf hohe Software-Qualität achten. Das erfordert sorgfältiges Testen.

Dating in der Job-Disko

“Hold the line, love isn’t always on time”, heißt es in dem Hit der US-Rockband Toto. Der richtige Zeitpunkt ist aber nicht nur bei der Liebe, sondern ebenfalls bei der Jobsuche wichtig. Experten für SAP BI sind da keine Ausnahme.

Die Top-Prioritäten für Finanzteams

CFOs wollen und müssen ihre Finanzteams für die Zukunft rüsten.

Linux-basierte Systeme im Visier

Aktuelle Malware-Gegenmaßnahmen konzentrieren sich meist auf Windows-basierte Bedrohungen, wodurch Linux-basierte Workloads zum leichten Ziel werden.

Erfolgsfaktoren im Cybercrime-Geschäft

REvil war eine der produktivsten Ransomware-as-a-Service-Kampagnen der jüngsten Vergangenheit. Zu ihren Opfern zählten weltweit Tausende Unternehmen. Wie kam es zu ihrem Erfolg?

Drei Schritte genügen

Die Verwendung proprietärer Software ist nicht das Nonplusultra. Eine Migration auf Open-Source-Software bringt mehr Flexibilität.

Der sorgsame Umgang mit dem Daten-Eldorado

Aus dem Wertschöpfungspotenzial lässt sich die Kostbarkeit des Datenschatzes ableiten. Doch der Weg bis zur Nutzung des Daten-Eldorados ist lang und steinig und geht mit Gefahren einher.

Jedes fünfte Unternehmen schlecht auf Angriffe vorbereitet

Ein beträchtlicher Teil des IT-Führungspersonals im deutschsprachigen Raum sieht das eigene Unternehmen nur unzureichend gegen Cyberangriffe gewappnet.

Merkmale von S/4 in der Cloud

Die weltweite Transformation der IT-Branche in die Cloud ist auch bei den SAP-Kunden angekommen. Rückblickend ist interessanterweise fast zur gleichen Zeit auch S/4 Hana auf den Markt gekommen.

ERP-Risiko versus S/4-Innovation

S/4 ist das alles beherrschende Thema in der SAP Industry Community, aber für viele Unternehmen ist die neue Technologie zunächst nicht greifbar. So auch für die oberbayerische Bauer-Gruppe, die mit 110 Tochterfirmen weltweit aktiv ist.

Die neuen Freunde des SolMan

SAP rückt den SolMan noch einmal ins Rampenlicht und positioniert diesen als zentrale Integrations-Engine innerhalb der sogenannten Business Transformation Suite (BTS). Doch worum genau geht es bei der BTS?

Stellenabbau oder Antwort auf Fachkräftemangel?

Künstliche Intelligenz soll den Menschen im beruflichen Leben unterstützen und ihm Arbeit abnehmen. Welche Konsequenzen sich daraus ergeben, liegt in der Hand des Menschen, nicht in der der KI.

Open Source im Enterprise – trotz Log4J

SAP und die gesamte SAP-Community nutzen seit vielen Jahren erfolgreich immer mehr Open Source. Der Einsatz Hunderter oder Tausender unterschiedlicher Komponenten bei SAP-Kunden ist im Jahr 2022 die Regel, nicht die Ausnahme.

Component-Based Architecture

Die anlaufende S/4-Conversion entspricht den Anforderungen der digitalen Transformation. Am Ende des Wegs könnte auch eine Component-Based Architecture stehen, erklärt Roland Roudny von Q_Perior

Contract oder Product Conversion?

Wenn man bei einem S/4-Hana-Umstieg die Kosten im Griff behalten will, ist es absolut entscheidend, ob man den Verlockungen einer Contract Conversion erliegt oder mit seinem gesamten Lizenzbestand wechselt.

Sicher und effizient gesichert

SAP-Systeme sind businesskritisch. Die Datenmengen wachsen stetig, die Gefahren und Compliance-Anforderungen nehmen zu, sodass eine optimale Sicherung, ein schnelles Recovery und eine effiziente Datenhaltung immer wichtiger werden.

Riskante Wette oder Hana auf GitHub?

SAP ist mit Hana eine riskante Wette eingegangen. Die feste Bindung von S/4 an die Datenbankplattform Hana bedeutet, dass die ERP-Leistung für immer an das Können von SAP und die Performance von Hana gekoppelt ist.

Invoice too big - was nun?

Bei vielen Plattformbetreibern hat die Pandemie für einen enormen Schub gesorgt. Bei Delivery Hero stieg das Bestellvolumen im asiatischen Markt exorbitant. Ein Problem dabei sind die explodierenden Datenmengen.

Der Weg zum erfolgreichen Omnichannel-Vertrieb

Diverse Vertriebskanäle und Absatzmodelle unter einen Hut zu bringen, birgt technologisches und operatives Konfliktpotenzial. Digitale Systeme müssen reibungslos ineinandergreifen. Wie gelingt das?

Community Short Facts - März 2022

Keine monatlichen SAP-Meldungen sollen außer Acht gelassen werden. Die Short Facts widmen sich den kleineren Neuigkeiten sowie den scheinbar mehr oder weniger wichtigen Statements der Community. Hier ist der Platz für SAP-spezifische Pressemitteilungen, die sonst gerne übersehen werden.

Advanced DataStore Object

SAP BW/4 ist nicht nur ein weiteres BW-Release in einer langen Reihe. Stattdessen handelt es sich um eine in großen Teilen neu programmierte Anwendung, welches mit zunehmendem Releasestand die Möglichkeiten der zugrunde liegenden Hana bestmöglich ausnutzt.

Fusionen, Übernahmen, Partnerschaften - März 2022

Intelligentes Vertragsmanagement Die Kooperation zwischen SAP und Icertis begann 2020. Nun haben die beiden Unternehmen ihre Partnerschaft erweitert. Durch die Weiterentwicklung von Vertragsmanagementfunktionen werden die Partner ihre Kunden unterstützen, effizienter […]

Farbenlehre und Beratermangel

Ende vergangenen Jahres begann die E-3 Redaktion mit einem Rechercheprojekt: Kann die S/4-Conversion mit den vorhandenen Ressourcen gelingen? Es gab zwei Antworten: Ja, weil SAP gute Werkzeuge bereitstellt. Nein, weil Berater fehlen und die Konzepte nicht für komplexe Datenstrukturen ausgelegt sind.

Menschen im März 2022

Die IT-Branche ist in ständiger Bewegung und mit ihr die Führungskräfte der Unternehmen. Wir stellen Ihnen hier jeden Monat Personen vor, die sich einer neuen beruflichen Herausforderung stellen.

Zerschlagt SAP

Die Integration in Form einer SAP-Funktion „Zurück zum Standard“ wird es nicht geben. Die R/3-Zeiten mit einer Datenbank und vielen App-Servern sind vorbei. Das dreistufige Client/Server-Modell ist tot.

Business Technology Platform

Der Wechsel zu S/4 ist eine gute Gelegenheit, mit Entwicklungen auf der SAP Business Technology Platform den Nutzen von bestehenden Modifikationen zu erhalten und gleichzeitig zukünftige Upgrades und Releasewechsel einfacher und schneller zu absolvieren.

Funktioniert doch! Agiles Berechtigungsmanagement in S/4HANA

Klassische Berechtigungsprojekte basieren auf einem monolithischen Ansatz mit einer linearen Abfolge von Projektphasen mit Meilensteinen. In einem idealtypischen Projektumfeld, in dem sowohl die Projektfaktoren als auch der Endzustand bekannt sind, mag das funktionieren.

Software-Auswahl neu gedacht

Die Entscheidung für eine neue Software stellt für viele Unternehmen eine veritable Herausforderung dar. Warum ist das so? Und wie kann man das Problem individuell lösen?

RISE with SAP in die Cloud – das müssen Unternehmen beachten

Das Programm „RISE with SAP“ bietet SAP-Anwenderunternehmen eine Lösung für zwei elementare Entwicklungen: den Wechsel nach SAP S/4HANA und den in die Cloud.

Stammdaten-Aufbereitung für SAP-Systeme

Es gibt viele Anlässe dafür, die ERP-Stammdaten einer Revision zu unterziehen: Dazu gehören Firmenübernahmen, die Migration von IT-Systemen, Vorbereitung von Digitalisierungs- und Automatisierungsprojekten oder Prozessverbesserungen.

RISE beyond – mit adesso auf die Überholspur

adesso begleitet Kunden bei „RISE with SAP“ – auf einem kostenoptimalen Weg zu innovativen Geschäftsprozessen und optimaler Nutzung der Neuerungen in S/4HANA und der Geschäftsplattform BTP.

Transformation: neu und radikal einfach

Wer in den kommenden Jahren nicht mit der Transformation auf S/4 beginnt, hat verloren. Dies umso mehr, als die notwendigen Beraterkapazitäten im Markt fehlen werden. Die S/4-Transformation – auch die digitale – muss daher radikal vereinfacht werden.

Run simple and rise with - what?

SAP-Chef Christian Klein hat sich vor einem Jahr zu Wort gemeldet: Rise with SAP! Daraus hätte eine erfolgreiche Bewegung in der SAP-Community werden können: Rise with Abap! Rise with BTP! Rise with Cloud! Rise with Fiori! Aber Kleins Mitstreiter im Vorstand und viele SAP-Executives schweigen. Heute ist es still geworden um Christian Klein. Nur CFO Luka Mucic und ein paar Partner wie IBM stehen an seiner Seite.

Paradigma: Cloud

Wenn „Cloud“ grundsätzlich gedacht wird, treten Hyperscaler und Subscription in den Hintergrund. Nun ist nicht mehr der Ort oder das Lizenzmodell wichtig, sondern lediglich Funktionen, die dem Anwender zum Vorteil gereichen sollen. Hewlett Packard Enterprise, HPE, hat eine Antwort.

Rise mit HPE

Was machen SAP-Kunden, die nicht in die Public Cloud wollen, aber trotzdem auf die Vorteile der Cloud nicht verzichten wollen? Sie nutzen eine Cloud im eigenen Rechenzentrum – aber hier gilt es einige Unterschiede zu beachten.

Das Beste aus allen Welten

Wenn die ganze IT-Welt nach der Cloud ruft, ist es schwierig dagegenzuhalten. Aber Hewlett Packard Enterprise, HPE, hat genau analysiert und eine Architektur für das Cloud Computing entwickelt, die unter anderem die Cloud-Funktionalität auch On-premises zur Verfügung stellt.
  • DSAG Jahreskongress 2022
  • Anstehende Veranstaltungen

  • E-3 Buchtipps
  • E-3 Autoren
  • magnifiercrosschevron-down