[shutterstock.com:684703189, Artem Stepanov]

[shutterstock.com:684703189, Artem Stepanov]

Damoklesschwert DSGVO

Warum es sich für Sie lohnen könnte, sich jetzt mit der Vernichtung von Daten aus Ihrem SAP HCM zu befassen.

Haben Sie schon mal über Datenvernichtung nachgedacht? Aktuell verzeichnen wir, als auf ein auf SAP ERP HCM spezialisiertes Beratungsunternehmen, vermehrt Kundenanfragen zu diesem Thema. Der Hintergrund dafür ist einfach, Die Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), wird am 25. Mai 2018 das nationale Datenschutzrecht in der Europäischen Union (EU) und dem Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) und damit auch das bisherige Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) in Deutschland weitgehend ersetzen. Im Hinblick auf den Datenschutz, die Umstände unter denen die Verarbeitung personenbezogener Daten erlaubt ist, und den Anspruch von Mitarbeitern auf Löschung nicht mehr benötigter Daten, entsprechen die Regelungen im Rahmen der Datenschutzgrundverordnung überwiegend denen des Bundesdatenschutzgesetzes. Man könnte nun einfach argumentieren, dass dies alles ein alter Hut sei, da das Bundesdatenschutzgesetz in seiner heutigen Form bereits seit […]

Lesen Sie weiter!

(Ältere Beiträge können Sie ohne Abo-Beschränkung lesen)

Informieren Sie sich HIER über unsere Abos

Sie sind schon Abonnent?

Passwort vergessen?
Human Resources [shutterstock:34209472, higyou]

[shutterstock:34209472, higyou]

Personalmeldungen Juli/August 2017

Roger Mallett Country wird Manager UK bei Aspera, Ramakrishnan Ramani wird marketing und Kommunikatiuonsleiter bei Secude und mehr lesen Sie jetzt in unseren Personalmeldungen.

Lesen Sie weiter!

(Ältere Beiträge können Sie ohne Abo-Beschränkung lesen)

Informieren Sie sich HIER über unsere Abos

Sie sind schon Abonnent?

Passwort vergessen?
[shutterstock.com:578985667, YUTTANA HONGTANSAWAT]

[shutterstock.com:578985667, YUTTANA HONGTANSAWAT]

App für Ausbildungsnachweise

free

Mit einer neuen App will FIS die Digitalisierung im Personalwesen weiter vorantreiben.

Über die App können Auszubildende Ausbildungsnachweise erstellen und per elektronischem Workflow an die Ausbildungsleiter übermitteln – ein Instrument, mit dem Unternehmen dem heutigen Kommunikationsverhalten von Jugendlichen nachkommen und Medienbrüche, Papierausdrucke, Verlust und lange Liegezeiten vermeiden. Für die Nutzung des FIS/Berichtsheft ist lediglich ein Account auf der SAP Cloud Platform erforderlich. Der Service ist daher auch unkompliziert für kleinere Betriebe ohne SAP-System nutzbar. SAP-HCM-Nutzer profitieren zusätzlich von der optional verfügbaren nahtlosen Anbindung an ein SAP-HCM-System. Auch Personalstammdaten und Berechtigungen lassen sich direkt übernehmen oder Berichte in die Personalakte übertragen. Als Cloud-Anwendung ist die App geräteunabhängig. So können Azubis ihre Reports per Notebook, Tablet oder Smartphone eingeben. Bereitgestellt wird sie im ersten Schritt über die SAP Cloud Platform und in Kürze über […]

[shutterstock.com:431727097, PopTika]

[shutterstock.com:431727097, PopTika]

Das Netzwerk entscheidet

Von IT-Kandidaten höre ich immer wieder, dass sie von Personalberatern mit nichtssagenden Job-Angeboten überhäuft werden, vor allem über Social-Media-Kanäle. Viele Headhunter setzen sich zu wenig mit den Stellenanforderungen der Auftraggeber und mit den individuellen Bewerberprofilen auseinander.

Wer beruflich erfolgreich sein will, braucht echte Beziehungen zu anderen Menschen. Diese Erkenntnis sollte gerade für IT-Recruiter gelten. Statt auf möglichst große Datenbanken sollten sie auf ein persönliches Netzwerk setzen, das sorgfältig aufgebaut werden muss – am besten durch eigene Berufstätigkeiten in der IT-Branche – und kontinuierlicher Pflege bedarf: etwa durch die Teilnahme an Fachtagungen, Messen oder Business-Clubs, aber auch durch regelmäßige Besuche bei den Auftraggebern vor Ort. Ohne einen intensiven Austausch mit den Verantwortlichen in einem Unternehmen fällt es nämlich schwer, sich mit dessen Leistungen, Strategie und Zielen zu identifizieren – was als Grundvoraussetzung für eine authentische Kandidatenansprache gilt. Auch ist ein enger Kontakt mit dem IT-Arbeitgeber unverzichtbar, damit der Personalberater potenzielle Bewerber ausreichend über die zu besetzende Position, […]

Lesen Sie weiter!

(Ältere Beiträge können Sie ohne Abo-Beschränkung lesen)

Informieren Sie sich HIER über unsere Abos

Sie sind schon Abonnent?

Passwort vergessen?
Human Resources [shutterstock:34209472, higyou]

[shutterstock:34209472, higyou]

Personalmeldungen Juni 2017

Ceyoniq ernennt neuen Produktmanager, Georg Krause leitet nun Plaut Österreich und einige andere Updates finden Sie hier.

Lesen Sie weiter!

(Ältere Beiträge können Sie ohne Abo-Beschränkung lesen)

Informieren Sie sich HIER über unsere Abos

Sie sind schon Abonnent?

Passwort vergessen?
Allgeier 1706

Erfolgsmodell Mixed Teams

Fast 50 Prozent der IT-Fachkräfte in Unternehmen kommen von außen. Unternehmen setzten verstärkt auf Mixed Teams aus Festangestellten und Projektmitarbeitern.

Die Bedeutung von Freiberuflern im IT-Segment nimmt laut der neuesten IT-Freiberufler-Studie von IDG Business Research Services in Zusammenarbeit mit dem Personal- und Projektserviceanbieter Allgeier Experts immer stärker zu: Über die Hälfte der befragten Unternehmen erwartet, dass die Relevanz externer IT-Fachkräfte in den kommenden zwei Jahren „groß“ oder „sehr groß“ sein wird. Vor zwei Jahren erwarteten dies gerade einmal 30 Prozent. Dabei kommen bereits jetzt schon fast 50 Prozent der IT-Fachkräfte von außen. Wie wichtig externes Personal angesichts der großen Themen IT-Security, Mobility, Business Intelligence/Analytics, Virtualisierung und Cloud Computing tatsächlich ist, belegen außerdem die steigenden Durchschnittsstundensätze der Freiberufler und der zunehmende Rückgriff von Unternehmen auf Mixed Teams. Gebremst wird die Euphorie nach wie vor durch rechtliche Rahmenbedingungen: Mit 68,2 Prozent wurden […]

Lesen Sie weiter!

(Ältere Beiträge können Sie ohne Abo-Beschränkung lesen)

Informieren Sie sich HIER über unsere Abos

Sie sind schon Abonnent?

Passwort vergessen?
[shutterstock.com:327064844, oneinchpunch]

[shutterstock.com:327064844, oneinchpunch]

HPI eröffnet Außenstelle in New York

Die neue Niederlassung des Hasso-Plattner-Instituts (HPI) in New York ist Teil des internationalen HPI-Netzwerkes und nach Stanford, Kapstadt, Nanjing und Haifa der fünfte Standort weltweit.

Die Repräsentanz befindet sich im 48. Stock des Hudson-Yards-Gebäudekomplexes in Manhattan, einem der größten Neubauprojekte der Stadt. „Gemeinsam mit unserem Partner, der SAP-Innovationsplattform Next-Gen, werden wir von dort aus die Arbeits- und Forschungsfelder des HPI präsentieren sowie die bestehenden Kooperationen zu führenden Forschungseinrichtungen, Hochschulen und Unternehmen ausbauen“ so HPI-Direktor Professor Christoph Meinel. „Neben dem Silicon Valley gehört New York zu den am schnellsten wachsenden Tech-Hubs. Die Außenstelle in New York eröffnet allen Fachbereichen des HPI neue Möglichkeiten, die Zusammenarbeit mit amerikanischen Partnern zu intensivieren oder neue Projekte anzustoßen.“ Feierlich eröffnet wird die New Yorker Außenstelle von 19. bis 21. Juni 2017 mit verschiedenen Veranstaltungen im Bereich Design Thinking. Hierzu werden Workshops im Rahmen des HPI-Stanford Design Thinking Program, aber auch […]

Lesen Sie weiter!

(Ältere Beiträge können Sie ohne Abo-Beschränkung lesen)

Informieren Sie sich HIER über unsere Abos

Sie sind schon Abonnent?

Passwort vergessen?
[shutterstock.com:603026789, phive]

[shutterstock.com:603026789, phive]

Reiseziel Integration

Mit einer immer größer werdenden Zahl an integrierten SAP-Lösungen und angebundenen Verkehrsdienstleistern möchte Concur die Reisekostenabrechnung noch komfortabler machen. Im E-3Exklusivinterview erklärt Product Marketing Director Jens Schneider, wohin die weitere Reise gehen wird.

SAP hat Ende Februar das Vehicles Network vorgestellt. Was ändert sich dadurch für Kunden, die auch Concur nutzen? Jens Schneider: Das SAP Vehicles Network basiert auf der SAP Cloud Platform und ermöglicht ein intelligentes, automatisiertes Fahrerlebnis. In Kooperation mit diversen Partnern reicht das von der Fahrzeuganmietung über die Parkplatz- und Tankstellensuche bis hin zu integrierter Navigation und Spesenabrechnung für Geschäftsreisende oder digitalen Bezahlmöglichkeiten. Auf dem diesjährigen Mobile World Congress wurde ein Connected-Car-Prototyp vorgestellt. Dieser zeigte unter anderem, wie Geschäftsreisende ihre Reisepläne mit Concur integrieren und so Wegbeschreibungen automatisch generieren können oder nahtlosen Zugriff auf Funktionen zur Reisekostenerstattung, darunter auf Transaktionen zur Abrechnung von Parkgebühren und Tankfüllungen, haben. Für Concur-Kunden ändert sich konkret erst mal nichts, da es sich wie gesagt […]

Lesen Sie weiter!

(Ältere Beiträge können Sie ohne Abo-Beschränkung lesen)

Informieren Sie sich HIER über unsere Abos

Sie sind schon Abonnent?

Passwort vergessen?
Human Resources [shutterstock:34209472, higyou]

[shutterstock:34209472, higyou]

Personalmeldungen Mai 2017

Concur ernennt Vertriebsleiter für die Schweiz, Diana Coso leitet Axians-Gruppe in Deutschland und einige andere Updates finden Sie hier.

Lesen Sie weiter!

(Ältere Beiträge können Sie ohne Abo-Beschränkung lesen)

Informieren Sie sich HIER über unsere Abos

Sie sind schon Abonnent?

Passwort vergessen?
[shutterstock.com:Ekaphon maneechot, 411942079]

[shutterstock.com:Ekaphon maneechot, 411942079]

Die Organisationsstruktur zur Digitalisierung

Die digitale Transformation führt bei zahlreichen Unternehmen zu Handlungsbedarf, der über den reinen Projektcharakter hinausreicht. Doch wie lässt sich ein Digitalisierungsteam sinnvoll in die Organisation integrieren? Interne Abteilung, Start-up oder beides?

Die digitale Transformation der Wirtschaft gewinnt weiter an Dynamik und die Optionen sind mannigfaltig. Online-Portale und E-Commerce-Lösungen setzen sich weiter durch, besonders Lösungen mit SAP Hybris bieten hier weitreichende Möglichkeiten. Lieferantenplattformen wie SAP Ariba oder ERP-Integration über Unternehmensgrenzen hinweg sind digitale Ansätze, um Wertschöpfungsketten zu verbinden. Die intelligente Vernetzung von Fertigungsmaschinen und weitreichende Automatisierung der Produktion, sogar die Nutzung Big-Data-basierter, selbst­lernender Algorithmen sind mittlerweile gängige Ansätze, um organisatorische Abläufe zu optimieren oder neue Geschäftsbereiche zu entwickeln. Unternehmen, die sich den anstehenden Herausforderungen nicht stellen, laufen Gefahr, Marktanteile und Wettbewerbsfähigkeit zu verlieren. Der erste Schritt zu einer erfolgreichen Digitalisierung ist die Festlegung und Priorisierung der wichtigsten Handlungsfelder und Zielsetzungen. Bestehende und neue Initiativen werden systematisch erfasst, Ressourcen und Verantwortlichkeiten definiert. Eine […]

Lesen Sie weiter!

(Ältere Beiträge können Sie ohne Abo-Beschränkung lesen)

Informieren Sie sich HIER über unsere Abos

Sie sind schon Abonnent?

Passwort vergessen?