Editorial

Hier schreibt der Chefredakteur des E-3 Magazins. Sehr persönlich, kritisch und konstruktiv basierend auf 20 Jahren Erfahrung in der SAP-Community. Gegenpositionen, Anmerkungen und Leserbriefe sind ausdrücklich erwünscht: [email protected]

Editorial

[shutterstock:379587745, Brian A Jackson]

Die Technik-Falle

Mit geschickten Schachzügen lockt SAP ihre Bestandskunden in eine unausweichliche Abhängigkeit. Aus einer Oligarchie wird ein ERP-, Datenbank- und Cloud-Monopol.

Lumira ist tot. An der Beliebtheit des On-premise-BI- und Analytic-Werkzeugs kann es nicht gelegen haben. In der SAP-Zentrale in Walldorf erzählt man sich, dass Technikvorstand Bernd Leukert persönlich der Totengräber sei. Von SAP-Chef Bill McDermott angehalten, den Umsatz und Deckungsbeitrag im Fokus zu behalten, opferte Leukert die Weiterentwicklung von Lumira zugunsten von SAP Analytics Cloud. McDermott ist ein genialer Verkäufer und er fordert immer wieder noch höhere Umsatzquoten. Bernd Leukert ist Techniker und seit seinem ersten Berufstag bei SAP beschäftigt. Er konnte sich in der Vergangenheit erfolgreich gegen das Verkaufs-, Umsatz- und Deckungsbeitrag-Diktat von McDermott wehren. Offensichtlich hat ihn nun der SAP-Chef gebrochen. Verbündete wird Bernd Leukert im Vorstand nicht mehr finden – alle sind auf „Vertrieb“ getrimmt. Vielleicht bekommt […]

Lesen Sie weiter!

(Ältere Beiträge können Sie ohne Abo-Beschränkung lesen)

Informieren Sie sich HIER über unsere Abos

Sie sind schon Abonnent?

Passwort vergessen?
Editorial

[shutterstock:379587745, Brian A Jackson]

Install the required patches and reboot your host

Dieser Satz ist kein übrig gebliebener Karnevalsscherz, sondern eine Empfehlung aus der SAP-Note 2586312 bezüglich Meltdown, Spectre und Hana. Wer kennt einen operativen Hana-Server, der sich nebenbei auf die Schnelle patchen und rebooten lässt?

In einer Reportage über den Security- Mega-GAU Meltdown und Spectre mit den möglichen Auswirkungen auf SAP Hana veröffentlichten wir auch Teile der SAP-Note 2586312 (How to protect against speculative execution vulnerabilities?) in englischer Originalsprache, siehe E-3 Ausgabe Februar 2018, Seite 38. „Install the required patches and reboot your host“ – noch respektloser gegenüber den SAP-Bestandskunden geht es nicht! Selbst IT-ferne Mitarbeiter wissen, dass sich ein Hana-Server, der von Meltdown und Spectre betroffen ist, nicht ohne umfangreiche Vorarbeiten und Planung rebooten lässt. Ein Hana-Server ist kein privates Notebook oder eine Spielkonsole, wo schnell das Ziehen des Netzsteckers und ein anschließendes Hochfahren die meisten Probleme lösen. Hana-Server sind eingebunden in ein komplexes IT-Netz mit redundanten und ausfallsicheren Komponenten. Die meisten SAP-Rechenzentren haben […]

Lesen Sie weiter!

(Ältere Beiträge können Sie ohne Abo-Beschränkung lesen)

Informieren Sie sich HIER über unsere Abos

Sie sind schon Abonnent?

Passwort vergessen?
Editorial

[shutterstock:379587745, Brian A Jackson]

Kernkompetenz: War da was?

Vor einigen Jahren war Kernkompetenz ein beliebter Begriff. Dann begann unmerklich der Paradigmenwechsel. Immer öfter konnte jeder IT-Anbieter alles. Eine Differenzierung erscheint für den Anwender unmöglich. Es fehlt an Orientierung und Glaubwürdigkeit.

Im großen Stil mit dem allgemeinen Angebots-Chaos begonnen hat die Automobilindustrie. Ein Unternehmen erfand eine neue Fahrzeugklasse und im nächsten Moment wurde das Konzept von den Mitbewerbern kopiert – ganz ungeachtet der eigenen Kernkompetenz. Heute bietet jeder globale Autokonzern vom Kleinwagen bis zum Luxusgefährt, vom Allradantrieb bis zum Hybridmotor jede nur denkbare Fahrzeuggattung an. Naturgemäß hat es die IT-Industrie den Autoherstellern nachgemacht. Gibt es einen globalen IT-Anbieter, der kein Cloud Computing, kein Machine Learning und keine Blockchain in seinem Repertoire hat? Kernkompetenz ist nicht länger mehr ein Leistungsbeweis oder ein Vertrauensbonus: Heute muss offensichtlich jeder alles können. Partnerschaften und Kooperationen zählen wenig, wenn niemand sich auf sein eigenes Wissen konzentriert und beruft. Für den interessierten Käufer und Anwender wird somit […]

Lesen Sie weiter!

(Ältere Beiträge können Sie ohne Abo-Beschränkung lesen)

Informieren Sie sich HIER über unsere Abos

Sie sind schon Abonnent?

Passwort vergessen?
Editorial

[shutterstock:379587745, Brian A Jackson]

Paradigmenwechsel

SAP ist immer für eine Überraschung gut. Die „Roadmap“ für Add-ons, Z-Funktionen und Modifikationen ist schizophren. Die Marschrichtung dreht sich wie die Fahne im Wind.

Auf der diesjährigen SAP TechEd in Barcelona war Chief Technology Officer Björn Goerke in seinem Element: Er präsentierte zahlreiche Entwicklungswerkzeuge, lobte die anwesenden Mentoren für ihr Engagement und gratulierte zum zehnjährigen Bestehen dieser Organisation. Es war wie in den guten alten R/3-Zeiten. SAP liefert der Welt betriebswirtschaftliche Standardsoftware, damit ist indirekt auch vorgegeben, dass diese „halbfertigen Maßanzüge“ noch customized und um Add-ons ergänzt werden müssen. Vor vielen Jahren war das bei R/3 (Enterprise) und ERP/ECC 6.0 kein Problem – ganz im Gegenteil: SAP ermunterte Anwender, Partner, Programmierer und Mentoren, die SAP’sche Programmiersprache Abap intensiv zu nutzen und damit das ERP zu einem perfekten betriebswirtschaftlichen Werkzeug zu machen. Ich habe versucht, mit Mentoren eine Lizenz-Diskussion über SAP NetWeaver Foundation for Third […]

Editorial

[shutterstock:379587745, Brian A Jackson]

Lizenzpflichtige Bots, IoT, KI und Blockchain

free

Auch auf dem DSAG-Jahreskongress in Bremen wurde das Thema indirekte Nutzung nicht hinreichend gelöst. Wer muss zukünftig Lizenzen zahlen und was wissen die Bestandskunden über die Pläne der SAP.

In ihrer Bildungsarbeit haben SAP und DSAG gemeinsam versagt. Die jüngste Umfrage des Anwendervereins zeigt nicht nur deutlich, dass ERP/ECC 6.0 mit AnyDB noch immer hoch im Kurs steht, sondern dass die Bestandskunden kaum etwas von den „Innovationen“ der SAP wahrnehmen – und verstehen ohnehin nicht! Das Delta zwischen DSAG-Arbeitskreisen und SAP-Wirklichkeit ist groß. Die digitale Transformation betrifft organisatorische, betriebswirtschaftliche und technische Themen. Diese Revolution der Informationstechnologie und in der Aufbau- und Ablauforganisation fast aller SAP-Bestandskunden lässt sich nur gemeinsam, transparent und partnerschaftlich bewältigen. Stattdessen existiert in der IT-Community ein „Egoismus“, der nur ein Ziel kennt: Mehr Umsatz! Zahlreiche Bestandskunden aus der SAP-Community beklagten sich beim E-3 Magazin über das zunehmend „verkaufsorientierte“ Verhalten der SAP. Gemeinsamer Tenor: Wenn früher der […]

Editorial

[shutterstock:379587745, Brian A Jackson]

Zwischen den Stühlen

free

ERP kann auch eine Reise nach Jerusalem sein. Wenn die Musik aufhört zu spielen, kann es sein, dass man keinen Platz findet. Noch spielt SAP lustig auf.

Momentan tanzt SAP auf allen Festen. Kein IT-Thema wird ausgelassen. Man muss offensichtlich die Feste feiern, wie sie fallen. Aber der Katzenjammer wird unvermeidlich sein, denn für viele Ausflüge in Non-ERP-Gebiete fehlt SAP die Grundlage. Kein Fest will man auslassen. Wenn aber weder die Kenntnis noch eine Roadmap existieren, kann die Veranstaltung schnell zum Desaster werden. Zwischen alle Stühle setzt sich auch gern jemand, der keine genauen Kenntnisse von sich und seiner Umwelt hat. Zwischen den IT-Welten mäandert SAP – und nicht nur, weil es der Titel des aktuellen DSAG-Jahreskongresses ist. SAP hat das Cloud Computing für sich erkannt, erzielt aber die höchsten Deckungsbeiträge aus seinem On-premise-Ecosystem. SAP hat das Cloud Computing für sich entdeckt, hat aber keine Antwort auf […]

Editorial

[shutterstock:379587745, Brian A Jackson]

Early-Adopter-Dilemma

free

Die Letzten werden die Ersten sein. Die letzten R/3-Anwender, die jenseits von 2020 die versprochene Hana customizen, bekommen eine ausgereifte, stabile Version X. Alle anderen sind Versuchskaninchen.

Gefragt nach dem Potenzial von S/4, antwortet SAP-Chef Bill McDermott: „Gewaltig!“ Nach seiner Meinung steht SAP am Beginn eines einmaligen digitalen Erfolgs, der alles bisher Dagewesene in den Schatten stellen wird. McDermott bestätigte in einer Telefonkonferenz im Juli dieses Jahres, dass seine Gesprächspartner bei den globalen Unternehmen die SAP’sche „Run Simple“-Strategie nachfragen und begrüßen. Und er bestätigte, dass die existierenden S/4-Kunden naturgemäß zu den Early Adopters zu zählen sind – man steht erst am Beginn dieser gewaltigen, erfolgreichen digitalen Transformation! Auch SAP-Finanzvorstand Luka Mucic definierte in derselben Pressekonferenz das neue ERP-Produkt „S/4“ als „Baby“, das noch großartig wachsen und der SAP viele Erfolge bescheren wird. Der Umkehrschluss zu der euphorischen S/4- und Hana-Wachstumsprognose von CEO Bill McDermott und CFO Luka […]

Editorial

[shutterstock:379587745, Brian A Jackson]

Die Dekonstruktion des SAP-Ecosystems

free

SAP zerlegt das eigene Ecosystem, weil der Vorstand glaubt, dass man in einer Cloud-First-Welt keine Partner und Verbündete mehr braucht. Der Bestandskunde in der Cloud ist Geldquelle und nicht mehr Freund und Diskussionspartner.

Man erzählt sich in der SAP-Community die Anekdote, dass Hasso Plattner einst den einzigen Porsche Carrera mit Anhängerkupplung besaß, damit er sein damals noch wesentlich kleineres Segelboot immer dabeihaben konnte. Woher wir das wissen? Zu dieser Zeit hatte einer der größten österreichischen SAP-Bestandskunden ein massives ERP-Problem. Kurz entschlossen fuhr Plattner auf seinem Weg nach Süden in Wien vorbei. Er parkte Porsche und Segelboot auf dem Kundenparkplatz, half, das Problem zu lösen, und reiste weiter Richtung Mittelmeer. Von Beginn an war der SAP-Bestandskunde auch Entwicklungspartner, Ideengeber, Testzentrum und immer offen für betriebswirtschaftliche, organisatorische und technische Diskussionen. Das „hässliche“ Wort IP – Intellectual Property – gab es damals im aktuellen Verständnis noch nicht. Ideen, Konzepte und Lösungen wurden mannschaftlich ausgetauscht und bewertet. […]

Editorial

[shutterstock:379587745, Brian A Jackson]

Das verlorene Alleinstellungsmerkmal

free

Niemand kann SAP das Wasser reichen, wenn es um betriebswirtschaftliche Software geht. Beim Thema ERP ist SAP unerreicht. Die S/7- und S/4-Geschäftsprozesse sind unschlagbar. McDermott verlässt diesen tugendhaften Weg.

SAP-CEO Bill McDermott mag ein großartiger Verkäufer sein – zumindest sich selbst hat er bei seinem Aufsichtsratsvorsitzenden Hasso Plattner hervorragend verkauft. Das Verkaufen liegt dem Amerikaner offensichtlich im Blut. Hier kümmert ihn keine Strategie, kein IT-Megatrend, keine Loyalität zu den SAP-Partnern, kein Wissen um Alleinstellungsmerkmale – Hauptsache, Umsatz und Gewinn stimmen. An seiner Seite ein hochbegabter CFO: Luka Mucic hat es geschafft, die Ausflüge seines Chefs in Non-SAP-Bereiche finanziell abzufedern und positiv darzustellen. Aber selbst Plattner fragt sich mittlerweile, ob Cloud-Experimente wie ein App-Store – ähnlich wie iTunes von Apple – echtes Geld bei SAP bringen. Offensichtlich zweifelt Plattner an der Wirksamkeit des Nachahmens. Denn alles, was SAP momentan tut, haben andere Unternehmen schon vorher gemacht. Anstatt das Alleinstellungsmerkmal zu […]

Editorial

[shutterstock:379587745, Brian A Jackson]

Plan B – Eine AnyDB Strategie?

free

Eine DB-Monokultur „Hana“ wird es nicht geben. Executives aus der SAP-Community bestätigen: Eine AnyDB-Strategie ist in Evaluierung. Mit diplomatischen Worten wird eine SAP-Niederlage zum Erfolg der Community verklärt: DB-Wahlfreiheit für alle!

Prognosen sind schwierig, vor allem, wenn sie die Zukunft betreffen. Hier sind sich aber die Szenekenner einig: Eine Datenbank-Monokultur mit SAP Hana wird es nicht geben. Es ist unwahrscheinlich, dass die Mehrheit der SAP-Bestandskunden ihr erworbenes Wissen und die stabilen Anwendungen auf Basis von Oracle, IBM DB2 und SQL-Server aufgeben will oder kann. Niemand argumentiert gegen die junge Hightech-Datenbank Hana. Die Innovation von Professor Hasso Plattner, Ex-SAP-CTO Vishal Sikka und Accenture-Manager Alexander Zeier, entstanden am HPI in Potsdam, kann nicht hoch genug gewürdigt und geschätzt werden. Aber Hana ist ein neuer Ansatz im ERP/BW-Bereich, der sich erst beweisen muss. Oracle, DB2 und der SQL-Server sind durch das Tal der Tränen gegangen und präsentieren sich nun als die stabilste Plattform für […]