E-3 Rubrik: MAG 15-11

Artikel aus dem E-3 Magazin November 2015

2015 xxx
Die digitalen Transformationsprozesse haben erst begonnen. Industrie und Handel 4.0 stehen am Beginn. Internet of Things wird Realität. Das C-Level-Management ist somit auf maximale Flexibilität angewiesen – bis aus den Hypes belastbare Megatrends werden. Die Antwort von Dell: Konvergente Infrastrukturen bringen diese notwendige Flexibilität. Mit Jürgen Renz und Jens Peter Gotter von Dell sprach E-3…
2015
SAP-Anwender sehen sich heute stetig wachsenden Anforderungen ausgesetzt. Es gilt, die Effizienz und Performance der Mission-Critical-Applikationen zu verbessern und neue Lösungen einzuführen. Dazu bedarf es einer konsequenten Nutzung neuer Technologien, damit die IT zur treibenden Kraft bei der Optimierung von Businessmodellen und der Einführung neuer Geschäftsprozesse wird.
2015
Die Auseinandersetzung mit Industrie 4.0 ist in deutschen Industriebetrieben in den letzten zwölf Monaten gereift, viele Unternehmen stehen allerdings bei der Umsetzung noch am Anfang.
2015
Daten sind der Rohstoff unserer Zeit. Deutsche Unternehmen vertrauen immer mehr auf Datenanalysen. Doch welche Unternehmen nutzen welche Daten zu welchem Zweck?
2015
Aus dem diesjährigen Wettbewerb zum ERP-System des Jahres, bei dem insgesamt über 70 Systeme für die Teilnahme nominiert waren, gehen in diesem Jahr acht Preisträger hervor. Die Auszeichnung fand am 30. September 2015 auf der Fachmesse IT und Business statt.
2015
56 Prozent der produzierenden Unternehmen nutzen laut einer aktuellen Studie bereits Industrie-4.0-Softwarelösungen.
2015
Wir haben die Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs zur Kenntnis genommen. Das Recht des Einzelnen auf informationelle Selbstbestimmung und damit der Schutz personenbezogener Daten sind hohe Güter, die auch für SAP sehr wichtig sind und denen wir uns verpflichtet fühlen.
2015
Rund 25.000 Rechnungen erhält die Neue Osnabrücker Zeitung pro Jahr von ihren Lieferanten. Ein seit mehreren Jahren eingesetztes Workflowsystem wurde mit der Zeit zu unflexibel. Eine in SAP integrierte Lösungsstrecke sollte die Rechnungsverarbeitungsprozesse schneller und transparenter machen.
2015
Das Fashion- und Lifestyleunternehmen s.Oliver wickelt ab sofort den indirekten Einkauf im Self-Service-Verfahren über SAP Supplier Relationship Management (SRM) ab.
2015
Entscheider im Mittelstand sehen großen Veränderungsbedarf bei den Führungskompetenzen. Grund dafür ist die digitale Transformation der Geschäftsmodelle. 58 Prozent der Führungskräfte sind der Ansicht, dass Mitarbeiter in leitenden Positionen ein stärkeres Verständnis für Daten entwickeln müssen.
2015
Werkzeugmaschinenhersteller Trumpf wollte die Genauigkeit der Frachtkostenprüfung erhöhen und den manuellen Aufwand minimieren. Eine direkt in SAP implementierte Frachtkostenlösung verarbeitet in Zukunft die Eingangsrechnungen der Logistikdienstleister verstärkt automatisiert.
2015
DSAG-Vorstandsvorsitzender Marco Lenck verpackte die bittere Wahrheit sorgfältig, sodass diese vielleicht von SAP-Technikvorstand Bernd Leukert nicht wahrgenommen wurde – denn eine Reaktion darauf gab es nicht.
2015
Gerade bei zeitkritischen Lieferungen möchten Kunden rasch wissen, wo sich ihre Bestellung befindet. Komplizierte Anmeldevorgänge machen die Sendungsverfolgung zu einer Geduldsprobe für Kunden und bedeuten zusätzliche Anfragen an den Kundendienst.
2015
Es ist ärgerlich, wenn man eine Zahlungsaufforderung für eine längst bezahlte Rundfunkgebühr im Briefkasten findet. Auch für die Organisation, die die Gebühren einzieht, wie die Schweizer Billag, bedeutete es zusätzliche Kundenanfragen. Grund sind vielfach Dubletten.
2015
Was will SAP mit dem Thema „indirekte Nutzung“ erreichen? Die Situation ist komplex, die Antwort einfach: mehr Lizenz- und Pflegegebührumsatz sowie mehr Cloud-Anwender. Die Umfrage innerhalb einer DSAG-Arbeitsgruppe erbrachte eine wissenswerte Bestandsaufnahme.
Shortfacts
Keine monatlichen SAP-Meldungen sollen außer Acht gelassen werden. Die Short Facts widmen sich den kleineren Neuigkeiten sowie den scheinbar mehr oder weniger wichtigen Statements der Community. Hier ist der Platz für SAP-spezifische Pressemitteilungen, die sonst gerne übersehen werden.
2015
Sechs von zehn Beschäftigten möchten Urlaubsanträge und Reisekosten künftig online abwickeln.
2015
Self-Service-Systeme liegen im Trend. Die Personalabteilung wird entlastet, die Arbeitseffizienz steigt und Papier wird eingespart. Seit Kurzem setzt daher auch der Stuttgarter Flughafen auf ESS und MSS.
2015
Über etliche Schwierigkeiten hinweg hat sich Cloud Computing mittlerweile auch in Deutschland etabliert. Mehr und mehr erweist sich die Hybrid Cloud als Modell der Zukunft. Dell kann dafür ein breites Portfolio an Infrastruktur, Software und Dienstleistungen zur Verfügung stellen.
2015
Eine vereinfachte Verwaltung von Oracle-Datenbanken für SAP-Lösungen zeichnet Dell Toad seit Langem aus. Das Toolset unterstützt zusätzlich SAP ASE, SAP IQ, SAP SQL Anywhere und seit diesem Sommer auch Hana.
2015
Um Unternehmen ganzheitlich in die Digital-Connected-Welt zu begleiten, hat Dell sein Portfolio stetig ausgebaut. Die Services zu Hana reichen von der Definition von Use und Business Cases über die Plattform-Migration bis zur Implementierung und dem Betrieb – on premise oder in der Cloud.
2015
Im Mai eröffnete Dell sein Global SAP Center of Excellence in Walldorf. Mit dem neuen Büro und einem Rechenzentrum zeigt Dell Flagge und reagiert auf steigende Nachfrage seiner Lösungen im SAP-Markt.
2015
Flexera Software hat Secunia, einen führenden Anbieter von Vulnerability-Management-Software-Lösungen, übernommen.
2015
Der IT-Komplettdienstleister Gisa erweitert sein Geschäft und übernimmt zum 1. Januar 2016 die Wilken-Geschäftsaktivitäten von B&S Kampehl, einem Branchenspezialisten für Energieversorger.
2015
Celonis schließt eine globale Reseller-Vereinbarung mit SAP. SAP wird die Process-Mining-Technologie von Celonis unter dem Namen SAP Process Mining vertreiben.
2015
Dell hat den Speicher-Spezialisten EMC für 67 Milliarden Dollar (59 Milliarden Euro) gekauft. Das ist der größte Unternehmenskauf in der IT-Geschichte.
2015
Dell will EMC kaufen. Wenn es gelingt, werden sich zwei IT-Riesen verschmelzen. Eine Übernahme im klassischen Sinn kann es nicht sein, dazu haben beide Unternehmen zu viel Gewicht und zu viele Altlasten. Strategisch vielleicht sinnvoll, operativ extrem riskant.
2015
Nur sieben Prozent der Entscheider in Unternehmen vereint bisher die Kompetenzen eines Digital Leader, können wichtige Impulse für die digitale Transformation geben und den dafür notwendigen Veränderungsprozess im Unternehmen steuern.
2015
Unstrukturierte Daten, das Internet der Dinge, maschinelles Lernen und Entscheiden: Für viele Kunden werden fünf, zehn oder 15 Jahre ins Land gehen, bevor die gesamte funktionale Bandbreite von Hana im Einsatz ist. Nur: Wer jetzt nicht über sein Zielbild nachdenkt, dem wird dann die Datenbasis dafür fehlen.
2015
Die Digitalisierung der Industrie ist kein kurzfristiger Trend, sondern verändert maßgeblich die Strategien und Prozesse jedes Unternehmens. Dies gilt auch für den SAP-basierten Einkauf. Cloud-Lösungen wie Ariba tragen dazu bei, den Herausforderungen von Einkauf 4.0 zu begegnen.
2015
Im Arbeitsalltag treffen wir täglich Dutzende von Entscheidungen. Viele davon auf Basis von Informationen wie Zeit oder Ort, oft aus dem Bauch heraus – schon allein, weil wir die Menge an Informationen nicht mehr sinnvoll verarbeiten können. Unternehmen implementieren für solche Fälle Informationssysteme. Doch auch diese decken die immer komplexeren Informationsbedarfe immer seltener ab.
2015
T-Systems hat gemeinsam mit SAP ein weltweit einzigartiges Logistikkonzept entwickelt. Es optimiert die Verkehrs- und Warenströme und sorgt so für mehr Umschlag im Hafen. Herzstück der IT-Lösung ist eine Hana-Datenbank aus der Private Cloud.
2015
Das Medizintechnikunternehmen Otto Bock Kunststoff hat seine Unternehmenseinheiten Schaumstoffwerke und Schaumsysteme miteinander verschmolzen. Beim Merge der beiden Legaleinheiten in einen Buchungskreis verfolgte das Unternehmen einen minimalinvasiven Ansatz.
2015
Steigende Anforderungen und Datenmengen beim Flughafen Stuttgart brachten das NetWeaver Business Warehouse (BW) an seine Grenzen. Eine langfristige Datenmanagementstrategie und eine Roadmap für die Hana-Migration verbesserten die Performance der Berichtsabfragen um den Faktor 15.
2015
Das Thema Security ist stark abhängig von dem jeweiligen Einsatz von Hana. Je nach Anwendungsfall unterscheiden sich die Security-Konzepte. Nachfolgend die wichtigsten Security-Überlegungen und Eigenschaften pro Anwendungsfall.
2015
Lumira und Design Studio Apps sind die beiden Anwendungen, auf die SAP für die visuelle Datenanalyse setzt. Die Frage ist, was kann Lumira, was Design Studio nicht kann, und für wen lohnt sich der Einsatz?
2015
SAP mit einer Oracle-Datenbank bildet für viele Unternehmen das Rückgrat ihres Geschäfts. Entsprechend sensibel sind die Daten, die dort verarbeitet werden. Wie lassen sich Oracle-Datenbanken im SAP-Umfeld absichern? Mit einem ganzheitlichen Ansatz können auch weitere Anwendungen und die gesamte sogenannte IT-Suprastruktur geschützt werden.
2015
Automatisierung ist nicht das Allheilmittel zur Kostenreduktion im Testmanagement. Da die Erstellung, Pflege und Verwaltung automatisierter Tests mit nicht unerheblichem Aufwand verbunden ist, ist es unmöglich, alle Testfälle zu automatisieren. Wann lohnt sich also eine Automatisierung?
2015
Europas Unternehmen haben endlich damit begonnen, Strategien für Digital Testing umzusetzen. Bisherige Budgets für das Testen wandern hin zu Erprobung neuer Lösungen und weg von „Legacy“-Projekten.
2015
Die TDI-Konfiguration Tailored (Datacenter Integration) von Hana ist flexibler und besser skalierbar als die Appliance-Konfiguration. Bei der Planung sind allerdings die geänderte Rolle des Speichers und die Backup-Anforderungen geschäftskritischer Systeme zu beachten.
2015 xxx
Die SAP-Landschaft ist in den letzten Jahren gewachsen – sowohl an Größe als auch an Komplexität. Um mit der Komplexität Schritt halten zu können, müssen IT-Verantwortliche für den SAP-Basisbetrieb immer mehr auf automatisierte Lösungen zurückgreifen.
2015 xxx
Der chinesische IT- und Telekommunikationsmarkt (ITK) boomt gewaltig: Allein 2014 soll es nach Angaben des European Information Technology Observatory (EITO) eine Umsatzsteigerung von 11,4 Prozent auf rund 351 Milliarden Euro gegeben haben – deutlich mehr, als in westlichen Ländern an ITK-Wachstum zu erwarten war.
NoName
In der SAP-Community ist keine Kristallkugel notwendig. Die Deadline 2025 wird nicht halten, das wissen mittlerweile alle Bestandskunden. Hana und S/4 oder SoH sind kein technischer Releasewechsel. Z-Funktionen müssen aussortiert und Mitarbeiter geschult werden. Das braucht Zeit!
2015 xxx
Neue Geschäftschancen erschließen und das SAP-Ecosystem weiterzuentwickeln sind wesentliche Ziele der IA4SP, um damit nachhaltig den Erfolg unserer Mitgliedsfirmen zu vergrößern.
2015 xxx
Eine der größten Herausforderungen für die Zukunft bei der Umsetzung von Industrie 4.0 wird die Schaffung einer einheitlichen Datenstruktur und -basis zur Integration von F/E-, Konstruktions- und Produktionsdaten in das Management- und ERP/PPS-System sein.
2015 xxx
Insbesondere in regulierten Unternehmensumfeldern ist es immer wieder von Interesse, Testdaten nicht durch Systemkopien zu erstellen, sondern zu generieren. Der Weg dorthin ist allerdings mit einigen aufwändigen Vorarbeiten verbunden.
2015 xxx
Dieses Jahr findet die SAP TechEd in Barcelona statt. Wie jedes Jahr habe ich in Walldorf um eine Akkreditierung gebeten. Zuerst habe ich die Antwort bekommen: „Wir arbeiten daran.“ Dann habe ich nichts mehr gehört und insistiert.
2015 xxx
Linux in der SAP-Community ist nicht neu. Der Begriff „Open Source“ ist allen bekannt. Dennoch kann man von einer Revolution sprechen. In wenigen Jahren wird die SAP-Community eine andere sein – SAP wird den Paradigmenwechsel mitmachen. Eine Alternative gibt es nicht!
2015 xxx
Es ist erstaunlich, dass klassische Business Intelligence noch immer ein Topthema ist. Deutlich wird dies bei Investitionsplanungen und im Management Reporting. Unternehmen beherrschen z. T. immer noch nicht das BI-Handwerk. Wie wollen sie dann Big-Data-Prozesse einführen und sinnvoll nutzen?
2015 xxx
Kostenlos! Gratis! Frei! Zur Kennzeichnung von Software gibt es viele Begriffe. Was auf den ersten Blick dasselbe meint, ist auf den zweiten Blick aber höchstens das Gleiche. Diesen kleinen, aber feinen Unterschied gilt es auch im Internet zu beachten.
2015 xxx
Beim Hana-Einsatz geht es immer auch um High Availability (HA). Wer Hana auf IBM-Power8-basierten Servern mit der Betriebssystemplattform Suse Linux Enterprise Server (SLES) nutzt, bekommt ausgefeilte HA-Features quasi frei Haus.
2015 xxx
Zwei deutsche Großkonzerne streiten um das Intellectual Property – wer hat es erfunden? SAP oder VW. Seit dem Abgasskandal schaut die IT-Szene gebannt auf KI-Software.