Information und Bildungsarbeit von und für die SAP®-Community

Automatisieren, was sich in der SAP-Basis automatisieren lässt

Auf dem diesjährigen DSAG-Jahreskongress präsentiert der Automationsspezialist Empirius zahlreiche Weiterentwicklungen rund um das breite Automatisierungsangebot im SAP-Basis-Bereich, von dem SAP-Kunden nachhaltig profitieren. Im Mittelpunkt steht die Automatisierungssuite namens EPOS.
28. September 2022
avatar

Empirius hilft der SAP-Basis mit Erfahrungskompetenz und Automatisierungssuite

Bekanntlich werden etliche routinegetriebene IT-Infrastrukturaufgaben oder  -arbeitsschritte im SAP-Basis-Bereich nach wie vor händisch oder mittels aufwendiger Skript-Erstellungen durchgeführt. Oder es gibt Teilautomatisierungen anstelle eines durchgängigen und ganzheitlichen Vollautomatisierungsansatzes. Ferner sind zwar Automatisierungstools im Einsatz, die aber kompliziert in ihrer Handhabung und zudem in funktionaler Hinsicht lückenhaft oder leider nur rudimentär ausgeprägt sind.    

What’s the benefit?

Dass es auch anders geht, stellt der Automatisierungsspezialist Empirius aus München seit Jahren und bei mittlerweile weit über 100 namhaften SAP-Kunden aus dem gehobenen Mittelstand und bei größeren Firmen unter Beweis. Mit bedarfsgerechten, professionellen und smarten Lösungen einerseits, aber auch mit einer fundierten und umfangreichen Erfahrungskompetenz aus dem gesamten SAP-Basis-Umfeld sowie einem überdurchschnittlichen  Support. Dazu zählen Kunden wie die Spitz GmbH, Stihl, KURZ, Hannover Rück, der IT-Dienstleister/-Serviceprovider q.byond (vormals QSC) oder jüngst NTT Data Business Solutions.

Von den vielfältigen Nutzeffekten profitieren Empirius-Kunden: von ganzheitlichen Automatisierungslösungen in einer Automatisierungssuite für SAP-Basis-Arbeitsfelder; von smarten und zugleich professionellen Lösungen, die dank ihrer intuitiven Oberflächen auch von weniger IT-versierten SAP-Basis-Experten genutzt werden können; von Ressourcen- und Kosteneinsparungen durch Automatisierung, durch eine gleichbleibend hohe Prozessqualität, durch Nachvollziehbarkeit und Transparenz oder durch die flexible Möglichkeit, die Lösungen individuell zu erweitern. Alles gilt für „SAP Klassik“ mit SAP-AnyDB (Oracle-DB, IBM DB2-DB, Microsoft SQL-DB, SAP Sybase-DB oder Max DB mit Unix, Linux, Microsoft-OS) ebenso wie für SAP-S/4HANA-Anwender.  

Viele Aufgaben, ein System

Mit der Leitlinie „automatisieren, was sich in der SAP-Basis automatisieren lässt“ tritt Empirius an und hat dafür die Automatisierungssuite Empirius Planning and Operations Suite geschaffen. Sie positioniert sich als SAP-Basis-Systemmanagement-Suite und steht faktisch für professionelle Vollautomatisierungen im SAP-IT-
Infrastruktur-Umfeld (SAP-Basis). Dazu zählen beispielsweise Lösungen für die Erstellung von Systemkopien und für die Erstellung von Sandboxen, ebenso für Aufgaben und Aktionen wie die Durchführung von SAP Kernel Patches (aus SAP-Security-Gründen), Ausrollen von Berechtigungsobjekten, Anpassungen an SAP-Profileinstellungen und vieles andere mehr. Wobei die Automatisierungssuite ständig weiterentwickelt wird. 

Alle Informationen über eine SAP-IT-Infrastruktur sowie über einzelne SAP-Systeme lassen sich in EPOS lückenlos im Überblick und im Detail anzeigen. Auf diese Informationen kann zugegriffen werden, um auf den unterschiedlichen SAP-Systemen Aufgaben und Aktionen auszuführen.

Besuchen Sie Empirius auf dem DSAG-Jahreskongress im Ausstellungsbereich: Stand M1.


BlueCopy/BlueClone in EPOS integriert

Demnächst können Empirius-Kunden der Automatisierungssuite EPOS erweiterte SAP-Basis-Funktionen für weitere Infrastrukturarbeitsfelder nutzen. Fortan sind zum Beispiel Erstellungen von Systemkopien (BlueCopy) und Sandboxen (BlueClone) in EPOS integriert. Alle Aufgaben und Aktionen der SAP-Basis können somit direkt von einer zentralen Stelle aus in smarter Weise durchgeführt werden. Neben Systemkopien- und Sandboxenerstellungen können dies automatisierte SAP Kernel Patches (aus SAP-Security-Gründen), automatisiertes Ausrollen von Berechtigungsobjekten, automatisierte Anpassungen an SAP-Profileinstellungen und vieles andere mehr sein. Weitere SAP-Basis-Anwendungseinsätze folgen. Unerheblich ist es in Verbindung mit EPOS, ob es sich um 20 SAP-Systeme oder mehr und auch ob es sich um klassische ERP-Systeme mit Any DB oder um SAP-HANA-(basierte-)Systeme wie S/4HANA handelt. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

magnifiercrosschevron-down