Einträge von Peter M. Färbinger, E-3 Magazin

Ja, ich sagte Cebit

Deshalb wird der Beginner-Frontmann die Besucher der Cebit mit „derben Texten“, Hip-Hop-Beats und Soul-Funk zum Grooven bringen. In einem Newsletter versprechen mir damit die Messeverantwortlichen aus Hannover „derbe Texte“ mitten im heißen Juni 2018. Wer aus der SAP-Community unbedingt „derbe Texte“ hören will, sollte Anfang Juni nach Orlando, USA, fahren (5. bis 7. Juni 2018). Dort spricht SAP-Chef Bill McDermott und bezüglich „indirekter Nutzung“ und des neuen SAP’schen Lizenzmodells hatte er schon dieses Jahr sehr derbe Sprüche auf Lager. Kommendes Jahr wird es nicht besser werden: SAP und DSAG haben sich noch immer nicht auf ein vertikales Lizenzmodell geeinigt. Somit hängen IoT, Industrie 4.0, Machine Learning und Blockchain in der Luft – SAP Leonardo erweist sich als Totgeburt. Das SAP’sche […]

Du verstehst mich nicht

Juristen und Ärzte sind für „positive“ Geheimsprachen ein gutes Beispiel. Fachvokabular und Satzstellungen geben diesen Berufsgruppen die Möglichkeit, untereinander präzise, effizient und hoffentlich fehlerfrei zu diskutieren. Ein Fachvokabular und spezifische Abkürzungen wie Akronyme kennen die meisten Interessengruppen. Jedes Mitglied der SAP-Community kennt und verwendet spezifische Bezeichnungen, die außerhalb kaum bekannt sind oder eine ganz andere Bedeutung haben: vom SolMan bis zum Webstuhl (Net­Weaver). Der SAP-Anwenderverein DSAG hat nun festgestellt, dass die Bestandskunden offensichtlich den ERP-Weltmarktführer SAP nicht mehr verstehen: Begriffe wie Leonardo, Cloud Platform und andere mehr können die Bestandskunden weder verorten noch bewerten. Ist die SAP-Community an die Grenze ihrer Geheimsprache gestoßen? Unterscheidet sich das Vokabular der SAP von dem der Anwender? Kann auch der Verein DSAG hier nicht […]

Lizenzpflichtige Bots, IoT, KI und Blockchain

In ihrer Bildungsarbeit haben SAP und DSAG gemeinsam versagt. Die jüngste Umfrage des Anwendervereins zeigt nicht nur deutlich, dass ERP/ECC 6.0 mit AnyDB noch immer hoch im Kurs steht, sondern dass die Bestandskunden kaum etwas von den „Innovationen“ der SAP wahrnehmen – und verstehen ohnehin nicht! Das Delta zwischen DSAG-Arbeitskreisen und SAP-Wirklichkeit ist groß. Die digitale Transformation betrifft organisatorische, betriebswirtschaftliche und technische Themen. Diese Revolution der Informationstechnologie und in der Aufbau- und Ablauforganisation fast aller SAP-Bestandskunden lässt sich nur gemeinsam, transparent und partnerschaftlich bewältigen. Stattdessen existiert in der IT-Community ein „Egoismus“, der nur ein Ziel kennt: Mehr Umsatz! Zahlreiche Bestandskunden aus der SAP-Community beklagten sich beim E-3 Magazin über das zunehmend „verkaufsorientierte“ Verhalten der SAP. Gemeinsamer Tenor: Wenn früher der […]

Continuous Conversion

Die Zeit ist reif: „Erstens ist mit dem aktuellen S/4-Hana-Release 1709 ein gewisser Reifegrad der Lösung selbst sowie der funktionalen Abdeckung erreicht. Zweitens können gerade im Hinblick auf eine S/4-Hana-Konvertierung bereits heute Bereinigungen im ECC-System vorgenommen werden, die den späteren Umstieg erleichtern. Transition-Checks helfen, sich rechtzeitig möglicher Aufwand­treiber und Showstopper bewusst zu werden“ definiert gleich zu Beginn des Gesprächs Frank Scharpenberg, Head of SAP bei Atos Deutschland. Somit ist es auch eine Aufgabe der Bestandskunden, den Zeitpunkt für die Transformation und Conversion nach eigenen Vorgaben und Evaluierungen zu bestimmen. Natürlich „drängt“ SAP auf einen schnellen Releasewechsel, aber das ist nichts Neues: Schon zu Zeiten von R/3 Version 4.6c wurde von SAP versucht, die Bestandskunden so schnell wie möglich auf R/3 […]

KI killt Arbeitsplätze

Warum? Nicht weil Machine/Deep Learning ein unschlagbares Argument ist, sondern weil der Mensch sich selbst im Weg steht oder zumindest vorgibt, unfähig zu sein. Wir haben seit 1. September dieses Jahres ein neues Büro: Unseren Standort in München haben wir aufgelassen und sind nach Freilassing an die deutsch-österreichische Grenze übersiedelt – das hat sehr, sehr viele Vorteile und kaum Nachteile. Jedoch war die Übersiedlung nicht trivial und führte eben zur Erkenntnis: KI killt Arbeitsplätze. Von einem Distributor für Netzwerkartikel erwartete ich eine dringende Lieferung, weil aber das neue Büro noch nicht täglich besetzt ist, vereinbarte ich auf der Website des Logistikunternehmens einen Wunschtag der Anlieferung. Ich sah, dass das Paket schon den größten Teil seiner Reise quer durch Deutschland zurückgelegt […]

SAP stoppt die Lizenzvermessungen bei den Bestandskunden

Die digitale Transformation hat letztendlich auch das unliebsame Thema „Lizenzvermessung bei den SAP-Bestandskunden“ erfasst. Was früher mühsam im SAP-System der Bestandskunden ausgeführt und evaluiert werden musste, soll in Zukunft ganz ohne Zutun und Belästigung erfolgen. Die KI-Komponente (künstliche Intelligenz) aus SAP Leonardo macht es möglich und der Vorstand in Walldorf jubelt: eine technische Revolution! SAP hat alle Kunden- und Vertragsdaten in Leonardo Machine Learning eingespeist, damit erarbeitet sich das System ein grobes Konzept für mögliche Lizenzverstöße und entwickelt einen Angriffsplan. Ergänzt wird die Analyse in Leonardo durch das SAP’sche CRM und Daten aus dem SolMan. Sehr wichtig sind auch die Zugriffsstatistiken auf das SAP Support Portal, wo sich die Bestandskunden über die Cloud Identity mit ihrem S-User anmelden. Aus den […]

Zwischen den Stühlen

Momentan tanzt SAP auf allen Festen. Kein IT-Thema wird ausgelassen. Man muss offensichtlich die Feste feiern, wie sie fallen. Aber der Katzenjammer wird unvermeidlich sein, denn für viele Ausflüge in Non-ERP-Gebiete fehlt SAP die Grundlage. Kein Fest will man auslassen. Wenn aber weder die Kenntnis noch eine Roadmap existieren, kann die Veranstaltung schnell zum Desaster werden. Zwischen alle Stühle setzt sich auch gern jemand, der keine genauen Kenntnisse von sich und seiner Umwelt hat. Zwischen den IT-Welten mäandert SAP – und nicht nur, weil es der Titel des aktuellen DSAG-Jahreskongresses ist. SAP hat das Cloud Computing für sich erkannt, erzielt aber die höchsten Deckungsbeiträge aus seinem On-premise-Ecosystem. SAP hat das Cloud Computing für sich entdeckt, hat aber keine Antwort auf […]

Vertriebsmitarbeiter

Und wir sprachen auch über Mitarbeiter – genauer: über den Mitarbeiter- und Nachwuchsmangel in der SAP-Community. Ich erwähnte, dass unsere Geschäfte wirklich gut laufen, es auf Basis von neuen Print-Produkten, Web, Video und Social Media viele Möglichkeiten und Chancen gibt – nur ein schlagkräftiger Vertrieb fehlt uns. Mein Gegenüber war erstaunt, dass wir als Special-Interest-Magazin überhaupt einen Vertrieb brauchen. Als führendes Magazin in der Community sollten sich doch Geschäftsbeziehungen im gegenseitigen Einvernehmen ohne aufwändige Vertriebsaktivitäten ergeben. Ich fühlte mich geschmeichelt und verwundert: Ja, vielleicht könnte sich das Produkt „E-3“ wie geschnittenes Brot verkaufen? Und wie ist es mit SAP? Braucht SAP ein Marketing und einen Vertrieb? Offensichtlich, denn der oberste Mitarbeiter, SAP CEO Bill McDermott, versteht sich als Verkäufer. Mitte […]

Missing Link

Alles im schwarzen – im sicheren – Bereich, wenn zwischen dem SAP-Finanz-System (R/3 bis S/4) und dem Bilanzabschluss das BlackLine-System für Korrektheit und Nachvollziehbarkeit sorgt. Auf der BlackLine-Konferenz Anfang Juni dieses Jahres in London wurde deutlich, dass in einer perfekten Welt theoretisch kein SAP-Bestandskunde eine Ergänzung für sein FI/CO-System braucht – aber das Rechnungswesen ist meistens nicht fehlerfrei und von Beginn an korrekt. BlackLine ist das Missing Link zwischen einer idealen Finanzwelt, wo es keine Fehlbuchungen und falschen Kontozuordnungen gibt, und den realen Gegebenheiten: Aber mit BlackLine erfolgt das Bereinigen nicht kurz vor dem Bilanzstichtag mit viel Hektik, Stress und Überstunden, sondern kontinuierlich während der Finanzperiode. Die Kontenabstimmung und das Beseitigen von Fehlbuchungen etc. werden zum Continuous Accounting. Wer kontinuierlich […]

Early-Adopter-Dilemma

Gefragt nach dem Potenzial von S/4, antwortet SAP-Chef Bill McDermott: „Gewaltig!“ Nach seiner Meinung steht SAP am Beginn eines einmaligen digitalen Erfolgs, der alles bisher Dagewesene in den Schatten stellen wird. McDermott bestätigte in einer Telefonkonferenz im Juli dieses Jahres, dass seine Gesprächspartner bei den globalen Unternehmen die SAP’sche „Run Simple“-Strategie nachfragen und begrüßen. Und er bestätigte, dass die existierenden S/4-Kunden naturgemäß zu den Early Adopters zu zählen sind – man steht erst am Beginn dieser gewaltigen, erfolgreichen digitalen Transformation! Auch SAP-Finanzvorstand Luka Mucic definierte in derselben Pressekonferenz das neue ERP-Produkt „S/4“ als „Baby“, das noch großartig wachsen und der SAP viele Erfolge bescheren wird. Der Umkehrschluss zu der euphorischen S/4- und Hana-Wachstumsprognose von CEO Bill McDermott und CFO Luka […]