Einträge von Peter M. Färbinger, E-3 Magazin

Alles oder nichts

In diesen Tagen fragt man sich: Was will SAP? Will SAP zu viel? Die Zahl der Versprechungen, Ankündigungen, Projekte, Ideen, Innovationen scheint keine Grenzen zu kennen. Kaum ein Tag vergeht, ohne dass neue Apps, Kooperationen und Versionen angekündigt werden. Gleichzeit regt sich Unmut in der SAP-Community, weil der Software-Code immer schlechter wird. Entwickelt wird viel, aber getestet wird demnach bei den Anwendern – oder auf Kosten der Anwender. Offensichtlich hat SAP-Chef Bill McDermott die Losung ausgegeben, die ganze IT-Welt zu beglücken und zu erobern. Kein Fachgebiet der Informatik wird ausgelassen, obwohl bei existierenden und laufenden Projekten noch genug Reparaturbedarf vorhanden ist. Fiori, das hübsche und bunte User Interface (UI) der SAP, ist nicht nur spektakulär, sondern verlangt auch am PC […]

Der Weg ist das Ziel

Es ist zum Verzweifeln: Draußen vor der Tür fließt das Leben schnell vorüber und gefühlt wird es durch das Internet immer schneller. Die Antwort der SAP: immer neue Tricks und Versprechungen wie Virtual Reality (VR), künstliche Intelligenz (KI), Internet der Dinge (IoT) und natürlich SolMan. Die SolMan-Roadmap wird immer gefährlicher und unsicherer, sodass nur noch Humor hilft: Der Weg ist das Ziel! Viel zu spät hat SAP vergangenes Jahr ihre Bestandskunden nachdrücklich und nachweislich auf die neue Version 7.2 aufmerksam gemacht. Viel zu spät hat SAP vergangenes Jahr den Ramp-up-Zyklus für den neuen SolMan 7.2 gestartet. Viel zu spät hat SAP dieses Jahr die Erkenntnisse aus dem Ramp-up in die neue Version eingepflegt. Das Ergebnis: Einen stabilen, ausgereiften und getesteten […]

Hausmitteilung: Die längste Praline der Welt

Es gibt eine TV-Werbung, die mich fasziniert: In einem voll besetzten U-Bahn-Wagen beschäftigen sich alle Fahrgäste mit ihren Smartphones – keiner hat Blickkontakt zu seinem Nachbarn. Nur zwei junge Leute, eine Frau und ein Mann, schauen sich verlegen an – offensichtlich besitzen sie kein Smartphone oder es gibt für sie keinen Grund, auch während der Fahrt eines zu verwenden. Sie gehen aufeinander zu, als plötzlich der Mann sich an die Brust greift und so tut, als ob sein Smartphone vibriert. Die Frau schaut verlegen schüchtern auf die Seite. Aus der Brusttasche holt der Mann einen länglichen Duplo-Schokoladenriegel, deutet kurz ein Telefongespräch an und gibt dann den Riegel an die Frau mit den Worten „Für dich“. Happy End! Ob dieser Werbefilm […]

SAP gefährdet die digitale Transformation

CIOs klagen, dass die digitale Transformation zu oft nur als technische Aufgabe gesehen wird, dann heißt es aus der Geschäftsleitung: „Unsere Techniker und Ingenieure werden das schon zum Laufen bringen!“ Die meisten CIOs und CCoE-Leiter wissen es besser: Die digitale Transformation geht ans Eingemachte. Hier verändern sich Geschäftsprozesse und Modelle. Somit ist der gesamte C-Level eines Unternehmens gefordert. Es auf die Schultern der CIOs abzuladen ist kurzfristig, unfair und sicher nicht nachhaltig. Aber SAP versucht genau dieses Bild zu vermitteln, dass die digitale Transformation mit ein paar Software-Tipps und -Tricks aus Walldorf schon zu stemmen ist. Genug Fiori-Apps, etwas Cloud Computing aus der HEC und HCP, „real Real­time“ mit Hana – wie Ex-Technikvorstand Vishal Sikka der Community glauben machen wollte […]

SAP Cloud

Pech für SAP und die Bestandskunden, die all ihre Hoffnung auf die Hana Cloud Platform (HCP) setzen. Der Misserfolg zwang nun SAP, dem Kons­trukt einen neuen Namen zu geben, um die alten Probleme vergessen zu machen. Aber auch die Innovatoren unter den SAP-Bestandskunden haben nun ein Problem: Es gibt keine Exit-Strategie. Die Exit-Strategie Bernd Martin, Area Director bei Larsen & Toubro Infotech, antwortet auf die Frage: Welche Chancen geben Sie HEC und HCP in Europa? „Das ist eine besonders schwierige Frage, da hier einige unklare Faktoren eine Rolle spielen. Natürlich machen Cloud-Szenarien Sinn und die Cloud wird sich im Laufe der Zeit an immer mehr Stellen durchsetzen. Die Risiken sind aber nicht zu übersehen. So gibt es beispielsweise seitens SAP […]

Masterplan für S/4

Alegri wurde 2001 von Andreas Emhart gegründet. Er ist heute CEO der Alegri Group. Hinrich Mielke ist weithin in der SAP-Community als erfahrener Manager bekannt. Er ist Direktor bei Alegri International Service und verantwortet damit den gesamten SAP-Bereich bei der Alegri Group. Die Themen Hana, S/4 und Cloud Computing sind komplex, auch wenn SAP-Chef Bill McDermott gerne auf sein „run simple“ verweist. Mit dem Wissen und der Erfahrung von Alegri wird es für die SAP-Bestandskunden einfacher werden. Und bei Alegri spricht man aus eigener Erfahrung: Vergangenes Jahr berichtete Hinrich Mielke über das sehr erfolgreiche Customizing von Simple Finance in der Microsoft Azure Cloud. Kann es einen Masterplan für den Umstieg auf S/4 geben? Immerhin gleicht ein ERP-System – R/3 4.c […]

Hausmitteilung: Schon wieder Bildungsarbeit

Wir kennen diesen Effekt – die Nachfrage nach Information und Bildungsarbeit – seit vielen Jahren aus der SAP-Community. Vor wenigen Wochen hat der Anwenderverein DSAG diese Grundstimmung wieder einmal bestätigt: Die verhaltene Annahme und die niedrige Adaptionsrate von SAP-Innovationen sind auch der fehlenden Kommunikation und Bildungsarbeit aus Walldorf geschuldet. Es mangelt schlicht an Wissen über Hana und S/4. Für viele SAP-Bestandskunden sind die neuen SAP-Produkte ein Buch mit sieben Siegeln. DSAG e. V. bemüht sich intensiv, das Wissensdefizit zu lindern. Ebenso versucht das E-3 Magazin mit kontinuierlicher Berichterstattung parallel zu den singulären Veranstaltungen und Workshops den Informationsstrom nicht versiegen zu lassen. Unterstützt werden wir von zahlreichen Bestandskunden, Partnern und Analysten – nur SAP verharrt in Untätigkeit. Es gibt keine Briefings […]

Großer Sprung nach vorn

Der amerikanische Journalist Lincoln Steffens (1866 bis 1936) bereiste zwischen 1919 und 1921 die damalige Sowjetunion und berichtete euphorisch vom Marxismus-Leninismus: „I have seen the future and it works.“ Ist es Hasso Plattner ähnlich ergangen, als er durch das Silicon Valley streifte und all die Prachtbauten von Apple, Facebook und Google sah? Sind diese cloudbasierten Geschäftsmodelle für Plattner die Zukunft? Die Kolchosen – die landwirtschaftlichen Großbetriebe der Sowjetunion – waren für Lincoln Steffens das gesegnet Land und die glorreiche Zukunft. Die historische Entwicklung zeigt etwas anderes: Es gilt zwischen technischer Machbarkeit, Modetrends und Nachhaltigkeit zu unterscheiden. SAP hat interessante Cloud-Lösungen, aber nicht alles, was technisch machbar ist, ist auch wirtschaftlich sinnvoll. Momentan zahlt SAP einen extrem hohen Preis, um den […]

HCP global verunsichert

Im Cloud-Geschäft gibt es zwei Arten von Providern: die Anbieter von Ideen, Konzepten und Visionen, wie SAP; und die weniger bekannten, technischen Service-Provider, die für die Leitungen und Rechenzentren verantwortlich sind. Die einen arbeiten im grellen Licht auf der Showbühne, die anderen Backstage – weniger glamourös, dafür sehr effizient. Man braucht sich gegenseitig und harmoniert in der Regel ganz ausgezeichnet. Ein Zwitter in dieser geteilten Provider-Welt des Cloud Computings mag die deutsche Telekom sein. Sie besitzt die Leitungen und globalen Rechenzentren, tritt aber auch selbst ins Rampenlicht. Gleichzeitig ist sie ein wichtiger Infrastruktur-Service-Partner für Microsoft, damit die Kunden sich sicher sein können, dass die Daten auch wirklich in Deutschland beziehungsweise Europa bleiben. Ähnliches hat vor zwei Jahren auch SAP-Technikvorstand Bernd […]

Furcht und Zittern

Von Hasso Plattner ist das Protokoll einer internen Besprechung über­liefert, in dem er sinngemäß ausführte, er sei von unfähigen Mitarbeitern umgeben und die wenigen, die in seinen Augen nicht unfähig wären, würden das Falsche machen. Hasso Plattner fürchtet sich vor dem Scheitern seiner SAP. Das ist eine konkrete Furcht, die ihn erzittern lässt. Angst hingegen machen ihm seine „Nachbarn“ im Silicon Valley: Die vielen Start-ups und Konzerne wie Google, Apple, Amazon, Facebook etc. bewegen sich seiner Ansicht nach wesentlich schneller, erfolgreicher, agiler als seine „europäische“ SAP in Walldorf. Es ist eine diffuse, subjektive Angst, die aus einer amerikanischen Sichtweise entsteht. Das Ergebnis sind Unruhe und Stress. Hasso Plattner treibt die SAP-Mitarbeiter vor sich her, als gäbe es kein Morgen, und […]