Einträge von Peter M. Färbinger, E-3 Magazin

Fake News oder Haftungsausschluss?

Es scheint, dass es zwei Aspekte gibt, die uns vor Fake News bewahren können: Verantwortungsbewusstsein auf der Seite der Informationsquelle und Medienvielfalt auf der Seite des Empfängers. In den allermeisten Fällen sind die Informationsquellen Journalisten, Nachrichtenagenturen, Blogger, Analysten, aber auch Persönlichkeiten aus dem öffentlichen Leben. Individuen wie Politiker, Blogger, Kommentatoren und Influencer geben meistens eine sehr individuelle und persönliche Sichtweise wieder, was der Empfänger auch erwartet. Nachrichtenagenturen, Analysten und Journalisten haben eine andere Aufgabe und eine andere Verantwortung. Somit wird traditionelle Pressearbeit auch oft als vierte Gewalt im Staat definiert: investigativer Journalismus! Von Journalisten und Analysten muss man erwarten, dass sie gewissenhaft und umfassend recherchieren, dass sie transparent und ausgewogen berichten und dass sie auch Verantwortung dafür übernehmen, was unter […]

SAP – Nutzungsbasierte Geschäftsmodelle

Viele Cloud-Services sind nutzungsbasiert und das ist richtig und gut: Wenn AWS in ferner Zukunft seine unschlagbar niedrigen Speicherpreise revidiert, ist ein Wechsel zu Google und Microsoft aller Wahrscheinlichkeit möglich – nicht einfach, vielleicht nicht preiswert, aber möglich. Wer mit Cloud-Technik des Speicheranbieters NetApp vorsorgt, kann den Cloud-Speicher fast beliebig zwischen Amazon, Microsoft und Google verschieben. Hier macht ein nutzungsbasiertes Geschäftsmodell sehr viel Sinn. Es ist nahezu zwingend erforderlich. Bis dass der Tod euch scheidet Wer aber seine SAP-Leonardo-Apps auf der SAP Cloud Platform entwickelt und betreibt, der hat keine Alternativen: Einmal mit dem SAP’schen Cloud Computing begonnen, bleibt man dort lebenslang verhaftet. „Scheidung auf Italienisch“ ist die einzige Lösung – bis dass der Tod euch scheidet! Hier ist ein […]

Die Technik-Falle

Lumira ist tot. An der Beliebtheit des On-premise-BI- und Analytic-Werkzeugs kann es nicht gelegen haben. In der SAP-Zentrale in Walldorf erzählt man sich, dass Technikvorstand Bernd Leukert persönlich der Totengräber sei. Von SAP-Chef Bill McDermott angehalten, den Umsatz und Deckungsbeitrag im Fokus zu behalten, opferte Leukert die Weiterentwicklung von Lumira zugunsten von SAP Analytics Cloud. McDermott ist ein genialer Verkäufer und er fordert immer wieder noch höhere Umsatzquoten. Bernd Leukert ist Techniker und seit seinem ersten Berufstag bei SAP beschäftigt. Er konnte sich in der Vergangenheit erfolgreich gegen das Verkaufs-, Umsatz- und Deckungsbeitrag-Diktat von McDermott wehren. Offensichtlich hat ihn nun der SAP-Chef gebrochen. Verbündete wird Bernd Leukert im Vorstand nicht mehr finden – alle sind auf „Vertrieb“ getrimmt. Vielleicht bekommt […]

Visualisierung für Vertrieb und Service

Natürlich weiß man, dass ein Bild mehr als tausend Worte „sagen“ kann. Aber stimmt das auch im technischen Umfeld, in der Produktion und im Vertrieb? Dort, wo CAD-Daten vorliegen, scheint doch alles gesagt. „Sobald mehrere Varianten eines Produktes möglich sind, kann eine Visualisierung der entscheidende Kaufanreiz sein“ weiß jedoch Geschäftsführer Erich Schaarschmidt aus zahlreichen Kundenkontakten. SAE hat eine weltweit einzigartige Software für die Variantenkonfiguration mit 3D-Visualisierung als selbstständiges und zu SAP kompatibles System entwickelt. „Der große Vorteil ist, dass die Technikabteilung in der Angebotsphase nicht belastet und der Vertrieb und das Produktmanagement selbstständig 3D-Modelle erzeugen können“ bringt Susanne Henkel diese Innovation auf den Punkt. CAD ist und bleibt das Herzstück technischer Angebote. Diese Daten sind nicht nur komplex, sondern auch […]

TDI Phase 5 – Hana doppelt so schnell

Mit TDI 5 können damit SAP-Kunden gemeinsam mit Hardware-Lieferanten ihre Hana-Server-Dimensionierungen oder -Konfigurationen eigenverantwortlich bestimmen. Ein gutes Stück weit zumindest. Ähnlich wie in SAP-Klassik-Zeiten. TDI 5 bringt für Kunden Kosteneinsparungen mit sich. Lange waren SAP-Kunden angehalten, Hana ausschließlich als Appliance aufzusetzen und zu betreiben. Alles vom Design/Setup her in einer Box als vorkonfigurierte, vorinstallierte und getestete Systemlösung mit den Kernkomponenten (Layern): Server und Storage inklusive Linux als OS-Plattform, SAP-Software und auch Netzwerkfunktionalität. Hauptvorteile aus SAP-Sicht dabei: alle Komponenten sind aufeinander abgestimmt beziehungsweise verprobt; Lösungsevaluierungen der als ScaleUp-Systeme als Single-Node oder ScaleOut-Systeme als Multi-node konzipierten Appliances nahmen SAP und Partner vor. Entsprechend des jeweiligen Kundenbedarfs erfolgte ein Sizing, wenn man so will, eine Konfektionierung mit anschließendem Systemverbau und Testing sowie Installation […]

SAP im Geschwindigkeitsrausch

Das S/4-Desaster setzt sich langsam in den Köpfen der Bestandskunden fest, aber noch lange sind nicht alle ERP-Altlasten aufgeräumt, konsolidiert oder entsorgt. Die In-memory-Computing-Datenbank Hana macht Spaß und ist eine Herausforderung, aber Vorsicht beim operativen Alltagsbetrieb. Noch schlummern Anomalien und Bugs im Programmcode: Nach Hana ist Hana 2 eine wesentliche Verbesserung. Die Runderneuerung ist aber noch nicht abgeschlossen. Wer kann, wartet auf Hana 3 um das Jahr 2020. SAP hingegen kümmert sich nicht um operative Stabilität, sondern drängt zu weiteren Lizenzierungen. Der ERP-Weltmarktführer aus Walldorf braucht Umsatzwachstum, um seine Cloud-Investitionen und IoT/KI-Innovationen zu stemmen. Wie lautete der Abschlusssatz auf der SAP’schen FKOM 2018 in Barcelona: „S/4 Hana growth is strong but start to position and sell Leonardo now!“ Der Bestandskunde […]

Install the required patches and reboot your host

In einer Reportage über den Security- Mega-GAU Meltdown und Spectre mit den möglichen Auswirkungen auf SAP Hana veröffentlichten wir auch Teile der SAP-Note 2586312 (How to protect against speculative execution vulnerabilities?) in englischer Originalsprache, siehe E-3 Ausgabe Februar 2018, Seite 38. „Install the required patches and reboot your host“ – noch respektloser gegenüber den SAP-Bestandskunden geht es nicht! Selbst IT-ferne Mitarbeiter wissen, dass sich ein Hana-Server, der von Meltdown und Spectre betroffen ist, nicht ohne umfangreiche Vorarbeiten und Planung rebooten lässt. Ein Hana-Server ist kein privates Notebook oder eine Spielkonsole, wo schnell das Ziehen des Netzsteckers und ein anschließendes Hochfahren die meisten Probleme lösen. Hana-Server sind eingebunden in ein komplexes IT-Netz mit redundanten und ausfallsicheren Komponenten. Die meisten SAP-Rechenzentren haben […]

Blockchain im Fokus

Für die einen ist der Blockchain-Boom ein alter Wein in neuen Schläuchen und die anderen warten auf disruptive Anwendungen. Tatsache ist, dass Blockchain viele Aufgaben sehr elegant lösen kann und aufgrund von Cloud Computing und Frameworks allgemein verfügbar ist. Weil aber die Blockchain-Technik für den Informationsaustausch sehr hohe Sicherheit verspricht, ist sie für B2B-Szenarien und speziell ERP-Umgebungen bestens geeignet. SAP-Partner Camelot hat sich als eines der ersten und heute führenden Unternehmen in der Community mit Blockchain tiefgreifend auseinandergesetzt. Mit Josef Packowski, CEO der Camelot Consulting Group, und Steffen Joswig, Geschäftsführer bei Camelot Innovative Technologies Lab (Camelot ITLab), sprach E-3 Chefredakteur Peter M. Färbinger. Kaum eine Technologie hat in den vergangenen Jahren für so große Aufmerksamkeit gesorgt wie Blockchain. Ausgehend vom […]

Stirbt die freie Presse?

Im Weißen Haus bei Donald Trump gab es einen Chefstrategen mit dem Namen Steve Bannon. In Ungnade gefallen kehrte er zu seinem früheren Arbeitsplatz beim Web-Portal Breitbart News Network zurück. Wenig später gab er dem Autor Michael Wolff bereitwillig Auskunft über Trumps Familie und was er im Präsidentenwahlkampf und später im Weißen Haus erlebte. Es ist für Donald Trump nicht schmeichelhaft, was sich in dem Buch „Fire and Fury: Inside the Trump White House“ von Michael Wolff wiederfindet. Zu Beginn dieses Jahres räumte Steve Bannon seinen Platz bei Breitbart News. Bekannt ist, dass Donald Trump verbal heftig auf seinen einstigen Chefstrategen per Twitter einschlug und dass eine US-amerikanische Milliardärsfamilie das Web-Portal Breitbart noch immer finanziell unterstützt und gleichzeitig ein Bekenntnis […]

Kernkompetenz: War da was?

Im großen Stil mit dem allgemeinen Angebots-Chaos begonnen hat die Automobilindustrie. Ein Unternehmen erfand eine neue Fahrzeugklasse und im nächsten Moment wurde das Konzept von den Mitbewerbern kopiert – ganz ungeachtet der eigenen Kernkompetenz. Heute bietet jeder globale Autokonzern vom Kleinwagen bis zum Luxusgefährt, vom Allradantrieb bis zum Hybridmotor jede nur denkbare Fahrzeuggattung an. Naturgemäß hat es die IT-Industrie den Autoherstellern nachgemacht. Gibt es einen globalen IT-Anbieter, der kein Cloud Computing, kein Machine Learning und keine Blockchain in seinem Repertoire hat? Kernkompetenz ist nicht länger mehr ein Leistungsbeweis oder ein Vertrauensbonus: Heute muss offensichtlich jeder alles können. Partnerschaften und Kooperationen zählen wenig, wenn niemand sich auf sein eigenes Wissen konzentriert und beruft. Für den interessierten Käufer und Anwender wird somit […]