Information und Bildungsarbeit von und für die SAP®-Community

Author: Peter M. Färbinger, E-3 Magazin

Peter Färbinger, Herausgeber & Chefredakteur E-3 Magazin B4Bmedia.net AG, Freilassing, Deutschland. Erreichbar unter pmf@b4bmedia.net | Tel.: +49(0)8654 77130-21

Nichtstun ist keine Option

Es gibt einen Unterschied zwischen fleißig sein und das Richtige tun. SAP-Chef Christian Klein erscheint fleißig. Er tut aber nichts für die Bestandskunden, den Aktienkurs und die Community.

Kein Interesse an der Lügenpresse

Ich habe bei SAP angefragt, ob ich bei der lokalen Sapphire in München vorbeischauen dürfte, und bekam einen abschlägigen Bescheid. Offensichtlich hat SAP kein Interesse mehr, mit der Presse zu reden. Sapphire – auf Invitation-only!

Kostenexplosion bei Bestandskunden

SAP ist an den eigenen Ansprüchen gescheitert: Mit der Erhöhung der Cloud-Subskription und aktuell mit der Anhebung der jährlichen Pflegegebühr um 3,3 Prozent straft SAP den eigenen Aussagen Lügen.

SAP kippt

In wenigen Wochen findet der DSAG-Jahreskongress 2022 in Leipzig mit einer Premiere statt: Die Keynote am Eröffnungstag hält nicht der SAP-Chef Christian Klein, sondern Vorstandsmitglied Thomas Saueressig.

50 Jahre und kein bisschen weise

Das Leben ist hart und ungerecht. Nach der Pandemie und vor der nächsten Coronawelle hätte es ein rauschendes Jubiläum werden sollen: SAP ist fünfzig Jahre jung! Der Zustand ist aber wie der eines Hundertjährigen – fragil, undifferenziert und ohne Vision.

Resilienz und vernetzte Systeme

Supply Chain Management ist eine organisatorische und technische Herausforderung im Schatten von ERP – was nicht gerechtfertigt ist. Die aktuellen Shutdowns, zwischenstaatliche Konflikte und das divergierende Wirtschaftsinteresse zeigen die hohe Bedeutung des Lieferkettenmanagements. Ohne spezifische IT-Unterstützung ist die Aufbau- und Ablauforganisation einer Lieferkette nicht mehr zu handhaben

Die falsche Wahrheit über Cloud

Manager-Magazin-Autorin Christina Kyriasoglou hat in der Juli-Ausgabe des Magazins auf Seite 46 eine erhellende Analyse über SAP verfasst, darin zitiert sie einen Informanten: „Keiner traut sich mehr, Christian die Wahrheit zu sagen.“ Gemeint ist SAP-CEO Christian Klein.

Das dreckige Dutzend

Mehr Daten bedeuten nicht automatisch mehr Überblick. Im Gegenteil. Trotzdem stellen Unternehmen viel zu selten ihre Datensammelwut und die Validität der zusammengetragenen Informationen infrage.

Conversion und Transformation

Die digitale Transformation stellt viele traditionelle SAP-Bestandskunden vor ein Problem: Mit welchem Partner soll der entscheidende Schritt in die Zukunft unternommen werden?

Agil, hybrid und divers

SAP verschläft ein Paradigma: Die Wirtschaft wird divers und hybrid. Prozesse und Kommunikation werden agil und transparent. IT digitalisiert nicht nur die Buchhaltung, das Lager und die Personalverrechnung, sondern die gesamte Wertschöpfung einer Aufbau- und Ablauforganisation.

Gut gebraut

Dinkelacker-Schwaben Bräu ist erfolgreich auf S/4 umgestiegen. Damit sind die Stuttgarter eine der ersten Brauereien, die mit der neuen Generation der SAP-Software arbeiten.

Realtime versus Intelligent

In der Informatik ist der Fachbegriff Realtime genau definiert und intelligent sind wir alle, oder? Somit ist der von Professor Hasso Plattner geprägte Begriff „Realtime Enterprise“ ein eindeutig zuordbarer Zustand, während das aktuelle SAP´sche Intelligent Enterprise eigentlich nichts aussagt.

New HR-Work

New Work in der Cloud, im Homeoffice, on the Road braucht als Erfolgsfaktor ein neues People Management. HR muss sich neu erfinden: In der Vergangenheit war HR eine Verwaltungsaufgabe von Gehaltszahlungen und Urlaubsansprüchen. Moderne HR kann nicht nur mehr, sondern muss im Sinne von New Work auch mehr leisten. Die Aufbau- und Ablauforganisationen brauchen für ihre digitale Transformation einen HR-Booster.

Der Beginn des Endes

Vergangene Woche saß ich mit einem SAP-Vertreter anlässlich einer Veranstaltung in der Schweiz von einem dort ansässigen internationalen SAP-Partner auf der Bühne. Es war die gefühlt 999. Diskussionsrunde zum Thema digitale Transformation.

Metamorphose

Die IT ist ein undankbares Geschäft. Wie Apple und andere Tech-Konzerne zeigen, kann viel Geld in diesem Markt verdient werden – aber der Innovationsdruck ist hoch.

Und es bewegt sich doch

Naturgemäß bewegt sich S/4. Die SAP-Bestandskunden sind dazu verurteilt, auch diesen ERP-Versionswechsel noch zu vollziehen – koste es, was es wolle.

Datenstrukturen

Die meisten informationstechnischen Transformationen können nur gelingen, wenn Businessprozesse (Algorithmen) und die Geschäftsinformationen der Aufbau- und Ablauforganisation (Datenstrukturen) konsolidiert, harmonisiert, orchestriert und letztendlich transformiert werden.

Train Wreck in Slow Motion

Die Katastrophe ist unausweichlich. Seit zwei Jahren kann die SAP-Community den Niedergang von SAP beobachten. Im Zentrum stehen Professor Hasso Plattner und CEO Christian Klein.

Christian die Wahrheit sagen

Manager-Magazin-Autorin Christina Kyriasoglou hat in der aktuellen Ausgabe des Magazins auf Seite 46 eine sehr lesenswerte Analyse über SAP verfasst, darin zitiert sie einen Informanten mit: „Keiner traut sich mehr, Christian die Wahrheit zu sagen.“ Gemeint ist SAP-CEO Christian Klein, der ähnlich seinem Ziehvater immer öfters zu cholerischen Ausbrüchen neigt.

Teure Cloud-Verluste

Mittlerweile weiß es fast jeder SAP-Bestandskunde: Cloud Computing kann auch für SAP Business Suite 7 und S/4 Hana funktionieren, muss aber nicht preiswerter als On-prem aus dem eigenen Rechenzentrum sein.

Digital Twin

Immer mehr Unternehmen greifen bei der Planung von neuen Produktionsanlagen und Supply Chains oder bei der Erweiterung beziehungsweise Verbesserung von alten Logistikkonzepten auf die Unterstützung eines digitalen Zwillings zurück.

Die neuen, digitalen Zwillinge: Siemens und Nvidia

Es ist ein weiteres Deja-vu. Statt aus Leonardo eine digitale Zukunftsplattform für Industrie 4.0 zu machen, versucht SAP-Chef Christian Klein mit seiner Idee „Rise with SAP“ die eigenen Bestandskunden in die Cloud zu heben.

Vom Quellcode zum Quälcode

Wirklich, SAP bemüht sich, aber das ERP wird immer mehr zur Qual für die Bestandskunden. Naturgemäß findet sich für jede Aufgabe ein Spezialist in der globalen SAP-Community.

Sapphire Vintage 2022

Zum 50. Jahrestag präsentiert sich SAP auf der Sapphire-Bühne im Retro-Look. Mit Fotos aus der Vergangenheit wird sichtbar, dass sich der ERP-Konzern in den vergangenen 20 Jahren kaum weiterentwickelt hat. Willkommen zu mySAP.com!

Fiori und Low-code

SAP-Lösungen sind in vielen Unternehmen das Herzstück innerhalb der vorhandenen Applikationslandschaft und nehmen eine Schlüsselrolle im Rahmen der digitalen Transformation ein.

DSAG versus SAP

Für den Anwenderverein DSAG solle es bald Machine Integration und Business Intelligence geben, während AI und intelligente Netzwerke erst in ferner Zukunft zu haben sind. Die Pläne von SAP sind dem diametral entgegengesetzt. Ein Diskurs von den DSAG-Technologietagen 2022 aus Düsseldorf.

Innovationsstau bei SAP

SAP ist nicht mehr innovativ. SAP ist solide und berechenbar. SAP erarbeitet sich das Thema Cloud Computing. SAP sucht Antworten auf die wichtigsten Kundenfragen. Mit SAP kann der Bestandskunde den Releasewechsel auf Hana und S/4 in Angriff nehmen – und dann?

Sapphire 2022: verstaubt, alt und langweilig

Für Christian Klein und seine SAP- Vorstandskollegen inklusive der Kollegin Julia White war es eine aufregende Sapphire voller Erfolge – aber auch nur, weil sie die Vergangenheit nicht kennen.

Aussetzer und Misserfolge

SAP-Technikvorstand Jürgen Müller stand auf der Bühne der DSAG-Technologietage 2022 und sagte etwas sehr Bemerkenswertes: dass es in der Vergangenheit wahrscheinlich ein Kommunikationsdefizit bei SAP gegeben hatte. Mehr als andere Aussetzer und Misserfolge hat die Sprachlosigkeit zu einer negativen Bewertung beigetragen.

SCM und IIoT

Seit 50 Jahren kennt die IT-Community den Softwarekonzern SAP als ERP-Marktführer. Der Begriff ERP definiert ein Themengebiet, sagt im Konkreten aber wenig aus. Diese E-3 Coverstory beschäftigt sich spezifisch mit den Schlagworten SCM, Logistik, Industrie 4.0, (I)IoT und Digital Twins. Die drei SAP- Partner Camelot, FIS und Orsoft unterstützten die E-3 Redaktion bei der Recherche. Weitere Partner trauten sich noch nicht auf dieses herausfordernde Feld.

Der technische Releasewechsel

Der klassische SAP-Bestandskunde kennt die Herausforderungen eines Relasewechsels und die SAP-Community kennt die Diskussion um den Mehrwert eines Releasewechsels. Viele Projekte sind lediglich technischer Natur, damit die vorhandene Version nicht aus der Wartung fällt.

IT-Metaebene

Was sich viele Computeranwender wünschen, ein Metaverse mit grenzenlosem Daten- und Informationsaustausch: Eine Spielfigur oder ein erworbenes Werkzeug würde sich in einem Metaverse grenzenlos nutzen lassen. Einem SAP-Bestandskunden darf man diese Vision nicht erzählen – er würde vermutlich Tränen in den Augen haben.

Datenchaos, Legacy-IT und Rise​​​​​​​

Viele Wege führen nach Rom, sagt man. Seit vielen Jahren sind die Herausforderung für SAP-Bestandskunden die Harmonisierung, Synchronisierung und Orchestrierung ihres Datenbestands. Nun gibt es für diese Aufgabe eben zahlreiche Wege zum Erfolg, die aber nicht alle gleichzeitig beschritten werden können.

Mehr S/4-PS, bitte!

Die Community braucht Rise- und Hana- sowie S/4-PS. Der Mehrwert für eine S/4-Conversion ist gering und Rise with SAP wird laut DSAG von der Mehrheit abgelehnt.

Enterprise Architecture Management

Das Enterprise Architecture Management (EAM) von LeanIX ist als SAP Endorsed App im SAP-Store erhältlich. Mit der Lösung sollen Unternehmen ihre Geschäftsprozesse mit ihrer Unternehmensarchitektur und ihrer SaaS- sowie Non-SAP-Microservice-Landschaft in Bezug setzen und so eine verbesserte Transparenz und Kontrolle über ihre Prozesse erhalten.

Ewig grüßt das Murmeltier

Vor etwa zwanzig Jahren hatten wir im E-3 Magazin eine Karikatur, die den antiken Helden Sisyphos zeigte, wie er am Fuß des Berges mit seinem Stein steht, den es gilt auf ewig hinaufzurollen, nur damit er dann vom Gipfel wieder zu Tale poltert.

Geben und Nehmen

Im SAP-R/3-Zeitalter war das Customer Competence Center, CCC, ein großer Erfolg. Zertifizierte SAP-Bestandskunden konnten sich Teile der jährlichen Pflegegebühr einsparen und damit den CCC-Betrieb quersubventionieren.

Schwarmintelligenz

Intelligent wäre es, zusammen­zuarbeiten, oder? Gern wird das Wort Community bemüht, auch Wertegemeinschaft hört man manchmal. Am Ende des Tages kochen aber viele Mitspieler ihr eigenes Süppchen – so auch der Anwenderverein DSAG.

DSAG-Entwicklungshilfe für SAP S/4 Hana

Aus Sicht der DSAG wird SAP den S/4-Releasewechsel bei den Bestandskunden nicht allein anschieben. SAP braucht Hilfe vom Anwenderverein, wenn S/4 noch ein Erfolg werden soll.

Public Cloud - warum?

Es ist offensichtlich, dass durch einen massiven Skalierungseffekt die Public Cloud deutlichen Mehrwert für die Anbieter und allem voran für die Hyperscaler bringt. Auch SAP versucht sich im Bereich der Public Cloud – bisher jedoch nur mit sehr bescheidenem Erfolg, trotz Rise with SAP.

Von IoT bis ERP

Das SAP’sche ERP revolutionierte die Aufbau- und Ablauforganisation vieler Unternehmer. Mit Industrie 4.0 und IoT folgt der nächste Schritt in Richtung einer holistischen Betrachtungsweise von Produkt-, Dienstleistungs- und Finanzkreisläufen. SAP-Partner GIB und die Muttergesellschaft ifm stehen im Epizentrum dieser erfolgversprechenden Entwicklung.

Noch erfolgreichere Zukunft

Es bedarf keiner Kristallkugel, um dem SAP-Partner GIB, der in wenigen Wochen ifm heißen wird, eine erfolgreiche Zukunft vorauszusagen.

Personal, Purpose, Preise und Produktivität

Die aktuelle CEO-Umfrage des Research- und Beratungsunternehmens Gartner hat herausgefunden, dass CEOs und Führungskräfte im Jahr 2022 signifikant anders über Personal, Purpose, Preise und Produktivität denken als zuvor, insbesondere in Bezug auf Nachhaltigkeit, Personalfragen und Inflation.

Sapphire Vintage 2022

Der offizielle Titel der alljährlichen SAP-Veranstaltung lautet „Sapphire Now“, aber wesentlich treffender wäre naturgemäß „Sapphire Vintage“. Schon wieder stand auf der Sapphire-Bühne das Technologieunternehmen Apple.

Hybrides Kostenmodell

Anlässlich der Eröffnung der DSAG-Technologietage 2022 in Düsseldorf waren sich alle Redner einig, dass Cloud Computing ein Betriebsmodell der Zukunft sein wird. Wahrscheinlich wird jedoch ein hybrides Modell – on-prem und Cloud – die mittelfristige Antwort sein.

Digitale Defragmentierung

Vereinfacht analysiert: Die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen werden immer komplexer und chaotischer. Warum profitiert der Weltmarktführer für digitale Geschäftsprozesse von diesen Herausforderungen nicht?

On-prem vs. Cloud

Wer in Entweder-oder-Kategorien handelt, hat verloren. Schwarz-Weiß-Denken ist fehl am Platz. Cloud first war gutes Marketing. Jetzt sagt SAP: Cloud only. Kann das gut gehen?

Orangefield: Mehrwert

Die SAP’sche Farbenlehre findet eine Fortsetzung. Auf dem aktuellen Cover steht „Power of Orange“ und Gregor Stöckler, Mitglied der SNP-Geschäftsleitung, schreibt auf Seite 14 über die anderen Field-Varianten und beendet seinen Text naturgemäß mit: Power of Blue.

Cloud Financial Officer

CFO Luka Mucic verlässt SAP kommendes Jahr. Das Vorstandsmitglied und CFO hat mit dem Aufsichtsrat seinen Rücktritt ausgehandelt, um sich beruflich neu zu positionieren. Zahlreiche Aufsichtsratsposten warten.

Mehrdimensionales SAP-Dilemma

Ein klassisches Dilemma ist eine bescheidene Situation, in der beide Entscheidungen zu einem ungewünschten Ergebnis führen. Es ist somit irrelevant, ob der linke oder der rechte Weg gewählt wird, beide Wege führen zum Abgrund.

SAP hat viele Cloud-Ideen

Das Sprichwort ist bekannt: Viele Köche verderben den Brei. Bei SAP sind es nicht viele Köche, sondern viele Produktnamen und Produktideen. Vorweg: Keiner der Namen und keine Idee ist grundsätzlich falsch. Aber SAP erfindet neue Services im Jahreszeitenrhythmus. Dieses Verhalten wäre für einen B2C-Anbieter logisch.

Unverschuldet tot

Die SAP-Zentrale in Walldorf ist ähnlich dem gallischen Dorf aus der Comicbuchreihe Asterix. SAP ist stark und eigenständig bis hin zur Einsiedelei.

Rise and Fall

Die E-3 Coverstory vom vergangenen März diskutierte die Frage nach dem Kern von „Rise with SAP“. Aktuell fehlen in der SAP-Community die konkreten Bausteine für eine Roadmap nach Rise-Vorgaben. Aus der Initiative Rise wurde somit ein Rohrkrepierer, weil nachgelagerte Produkte und Handlungsanweisungen fehlen.

SAP Copy Clone

Systemkopien sind im SAP-Rechenzentrum eine regelmäßige Aufgabe und dafür gibt es zahlreiche Werkzeuge. Hier stellt sich aber die Frage: Kann ein komplettes SAP-System kopiert und dann auf einer neuen Domain für neue Aufgaben weiterverwendet werden?

Farbenlehre und Beratermangel

Ende vergangenen Jahres begann die E-3 Redaktion mit einem Rechercheprojekt: Kann die S/4-Conversion mit den vorhandenen Ressourcen gelingen? Es gab zwei Antworten: Ja, weil SAP gute Werkzeuge bereitstellt. Nein, weil Berater fehlen und die Konzepte nicht für komplexe Datenstrukturen ausgelegt sind.

Zerschlagt SAP

Die Integration in Form einer SAP-Funktion „Zurück zum Standard“ wird es nicht geben. Die R/3-Zeiten mit einer Datenbank und vielen App-Servern sind vorbei. Das dreistufige Client/Server-Modell ist tot.

Data Fabric

Die SAP-Community will nicht nur die Frage beantwortet haben, ob Hana und S/4 noch zeitgemäß sind, sondern auch eine Konsolidierung der S/4-Conversion-Werkzeuge. Es gibt viele gute Ansätze, aber es bleibt mühsam und teilweise auch wenig effizient.

The Power of Orange

Man kann sagen, dass die Uhren und die Herzen bei cbs ein wenig schneller schlagen als in anderen Beratungshäusern. Leidenschaft, gepaart mit Technologie- und Prozessexpertise. Ein starkes Kollegennetzwerk und ein Führungsstil, der auf Vertrauen setzt. Ein spezieller Spirit. Daraus resultiert eine besondere Kraft. The Power of Orange – das ist ein zentrales Stück DNA.

SolMan, ALM und BTS

Der SolMan ist tot, es lebe der SolMan! Vor vielen Jahren wurde der SAP Solution Manager im Vorstandsbereich von Gerd Oswald geboren. Die Idee war stringent und erfolgreich zu gleich. Damals bestand die SAP-Welt aus Konsolidieren, Harmonisieren und Orchestrieren – und sie war On-prem.

Alter vor Schönheit

Es ist eine spontane Diskussion über das Zeitgemäße von Hana und S/4 entstanden. Das ist sehr spannend, weil es viele Dimensionen umfasst, inklusive der Zukunft von SAP.

Das CCC-Dilemma

Lieb gewonnene Verhaltensmuster werden nur ungern aufgegeben: Ein Hit in der SAP-Community aus dem R/3-Zeitalter ist das Customer Competence Center.

Jenseits von APO

Viele Mitglieder der SAP-Community kennen den magischen Begriff APO, Advanced Planer und Optimizer. Am Beginn gab es für den APO einen holprigen Start, später entwickelte er aber einen nachhaltigen Mehrwert in Manufacturing und Logistik.

Skandal im Sperrbezirk

Das E-3 Magazin hat zu Beginn des Jahres die Frage gestellt, inwieweit Hana und S/4 noch zeitgemäß sind. Das ist keine Blasphemie der SAP’schen ERP-Lehre, sondern eine pragmatische Sicht auf die S/4-Conversion.

Mit dem Rücken zur Wand

Das Jahr begann gut für Christian Klein. Das Manager Magazin Januar 2022 zeigt ein Bild von Klein mit dem Titel „Codewort Angriff“. Kurze Zeit später kam online die Korrektur: „Die Abwehrschlacht des SAP-Chefs“.

Transformation: neu und radikal einfach

Wer in den kommenden Jahren nicht mit der Transformation auf S/4 beginnt, hat verloren. Dies umso mehr, als die notwendigen Beraterkapazitäten im Markt fehlen werden. Die S/4-Transformation – auch die digitale – muss daher radikal vereinfacht werden.

Suppy Chain Management: autonom, segmentiert und End-to-End, oder?

In vielen Unternehmen herrschen heterogene Systemlandschaften. Dies führt häufig zu Siloarchitekturen und demzufolge zu fragmentierten Supply Chains.

Run simple and rise with - what?

SAP-Chef Christian Klein hat sich vor einem Jahr zu Wort gemeldet: Rise with SAP! Daraus hätte eine erfolgreiche Bewegung in der SAP-Community werden können: Rise with Abap! Rise with BTP! Rise with Cloud! Rise with Fiori! Aber Kleins Mitstreiter im Vorstand und viele SAP-Executives schweigen. Heute ist es still geworden um Christian Klein. Nur CFO Luka Mucic und ein paar Partner wie IBM stehen an seiner Seite.

Paradigma: Cloud

Wenn „Cloud“ grundsätzlich gedacht wird, treten Hyperscaler und Subscription in den Hintergrund. Nun ist nicht mehr der Ort oder das Lizenzmodell wichtig, sondern lediglich Funktionen, die dem Anwender zum Vorteil gereichen sollen. Hewlett Packard Enterprise, HPE, hat eine Antwort.

Hana für GitHub

Seit Beginn dieses Jahres läuft eine Diskussion zum Thema: Wie zeitgemäß ist S/4? Genauso muss aber nachgefragt werden: Wie innovativ und stabil ist Hana?

Aris 2.0 oder Signavio?

Während Dietmar Hopp und Hasso Plattner das Unternehmen SAP zum Marktführer für ERP-Software formten, Gerd Oswald für das operative Systemmanagement den SolMan erfand, beschäftigte sich August-Wilhelm Scheer mit der Theorie […]

Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen

Wo gehobelt wird, fallen Späne. Es gilt die Unschuldsvermutung. Fakt ist, der SAP-Vorstand hat sich immer für die Belange der Bestandskunden eingesetzt – allen voran Gerd Oswald.

Alles Lizenzen, oder was?

In diesem Text geht es um mehrere Millionen Euro: Wir präsentieren am 24. Februar um 11 Uhr auf dem E-3 YouTube-Kanal ein exklusives Round-Table-Gespräch zum Thema SAP-Lizenzen.

Container und Microservices

SAP-Chef Christian Klein ist sehr bemüht und betont immer wieder seine Erfolge bei der Konsolidierung der zahlreichen Cloud-Systeme, die sein Vorgänger, Bill McDermott, angeschafft hat.

Dekompilierung und geistiges Eigentum

Über die dunkle Seite von SAP berichtete der Spiegel in Ausgabe 46/2021 auf Seite 62. Die Autoren vermuten den Diebstahl von geistigem Eigentum und unterstellen dem ERP Weltmarktführer unlauteren Wettbewerb.

Fakten, Fakten, Fakten

Der legendäre Focus-Mitgründer und Chefredakteur Helmut Markwort prägte: Fakten, Fakten, Fakten und an die Leser denken. Für SAP-Chef Christian Klein gilt: Fakten, Fakten, Fakten und an die Community denken.

Cloud Computing versus Cloud-Funktionalität

Wie viele SAP-Bestandskunden entscheiden sich wirklich aus freien Stücken für die Cloud, wenn der Zugang zu On-prem-Lösungen fast unmöglich wird?

Data Conversion

Im Hintergrund bahnt sich wahrscheinlich der größte ERP-Wechsel der IT-Geschichte an. Dagegen war der Versionswechsel vom Mainframe-basierten SAP R/2 zum dreistufigen Client-Server-System SAP R/3 nur ein lauer Frühlingswind.

Zeit gewinnen, Geld sparen, agil werden

Daten und Inhalte aus den operativen Applikationen, die dort nicht mehr weiterverarbeitet werden, gehören kontinuierlich auf eine rechtssichere und systemunabhängige Plattform wie JiVS IMP übertragen.

JiVS-Plattform statt Altsystemen

Es begann mit der Einführung eines zentralen SAP-Mandanten. Mittlerweile unterstützt die JiVS-Plattform den Schweizer SAP-Bestandskunden Bühler neben der Stilllegung von Legacy-Systemen auch bei agilen Geschäftsszenarien wie Mergers und Acquisitions und Carve-outs.

Mitwirkungspflicht

Um den ERP-Wagen wieder aus dem Dreck zu ziehen, waren immer schon gute SAP-Roadmaps und die Eigeninitiative der Bestandskunden gefragt.

Was ist zeitgemäß?

Vergangene Woche haben wir mit dem E-3 Newsletter eine Diskussion zur Frage „Ist S/4 im Jahr 2022 noch zeitgemäß“ angestoßen. Darauf gab es sehr viele Reaktionen, Wortmeldungen und Irritationen. E-3 Autor und DSAG-Arbeitsgruppensprecher Johannes Szalachy wird in einem Text dazu in der Ausgabe E-3 Februar ausführlich Stellung beziehen.

Abwehrschlacht

Die aktuelle Ausgabe des Manager Magazins sieht SAP-Chef Christian Klein in einer Abwehrschlacht gegen Salesforce, Workday, ServiceNow, Oracle, Snowflake, UiPath und Celonis. Kann stimmen. Vielleicht sind die SAP-Feinde auch woanders zu finden.

Rechnung im digitalen Zeitalter

Flexible, agile und skalierbare Abrechnungsmöglichkeiten sind gefragt, welche die innovativen Geschäftsmodelle von Start-ups bis zu Old-Economy-Unternehmen bei ihrer digitalen Transformation unterstützen.

SAP’s Response to Apache Log4j

Auch SAP hat auf der für Bestandskunden vorbehaltenen Support-Seite die sogenannte Log4j-Sicherheitslücke kommentiert.

Zwei Hana-Lücken gefüllt

Ein neues Add-on-Package für die am Markt weitverbreitete Systemkopier-Suite BlueCopy von Empirius schließt zwei Lücken bei der Erstellung und Nutzung von Hana-Systemkopien.

Werkzeuge für den Sparringspartner

Die Rolle des CFO wird zunehmend strategischer. Dafür benötigt er eine zentrale IT-Plattform, die Daten aus vielen verschiedenen Quellen sammelt und aufbereitet. Diese sollte sich einfach nutzen lassen und am besten aus der Cloud kommen.

Open-Source-Booster

Zu Beginn war Linux nur eine weitere Plattform für SAP R/3 und später ERP/ECC 6.0. Mittlerweile ist Linux nicht nur die einzige Plattform für Hana und S/4, sondern Open Source gehört mit einem breiten Angebot zur SAP-Architektur.

Primat: ERP versus CRM

Es gab eine Sapphire, anlässlich dieser SAP sowohl das Primat von CRM in den Raum stellte als auch gleichzeitig mit C/4 den kommenden Führungsanspruch im CRM-Markt anmeldete.

Enterprise RTOS

ERP ist tot. Auch das Intelligent Enterprise hat keine Zukunft mehr. Keine KI wird dieses Konzept noch retten. Die neue „Connected Platform“ ist ein Realtime Operating System, also ein Enterprise-Betriebssystem in Echtzeit.

Wie treu sind SAP-Partner?

Die SAP-Community hat die Grenzen eines R/3 überwunden und in den vergangenen Jahren entstanden auf Basis von ERP/ECC 6.0 hervorragende Lösungen. Die Sprunghaftigkeit von SAP macht es für Partner nicht leicht, treu zu bleiben.

Customer Competence Center

Manchmal klafft eine Lücke zwischen den Wünschen der Anwender und den Angeboten der Anbieter. Auch SAP hat diese Herausforderung erkannt und die Idee des CCC geboren.

Composability

Das neue „Best-of-Breed“ heißt Kompositionsfähigkeit für Denken, Geschäftsarchitekturen und Technik. Damit eröffnet sich für SAP-Bestandskunden ein neuer Horizont: Raus aus der Black Box. Die Entwicklung begann vor etwa fünf Jahren, hat jetzt durch die Analysten von Gartner einen Namen bekommen, „Composability“, und wird in der SAP-Community massiv von Oracle gefördert und unterstützt.

Quellcode und geistiges Eigentum

In dem spektakulären Text „Die dunkle Seite von SAP“ glauben die Spiegel-Autoren in Ausgabe 2021/46 auf Seite 62, den ERP-Weltkonzern des Diebstahls geistigen Eigentums überführt zu haben.

Daten sind das neue Gold

Haben Sie wahrscheinlich schon zu oft gehört und dennoch ist es falsch!

SAP und Red Hat: Die ideale Kombination

Red Hat und das E-3 Magazin veranstalten am Donnerstag, 9. Dezember 2021, um 15:00 Uhr einen virtuellen Round Table, live als Videostream über YouTube.

Orchestrierung: DB und Apps

Wir erinnern uns zurück ans R/3-Zeitalter: Damals funktionierten die R/3-Module – werden nun Apps genannt – mit zahlreichen Datenbanken. Was auf den ersten Blick als technische Weltsensation erschien, war bei genauerer Nachschau ein simpler Taschenspielertrick.

Pragmatisch – Print lebt!

Der Spruch ist bekannt: Totgesagte leben länger. Die Leser bescheren Print momentan eine Wiedergeburt, während das Marketing noch immer an den alten Onlinezöpfen hängt und Webklicks zählt. Während die Leser die Printqualität schätzen, giert das Marketing nach Quantität.

Reden wir über SAP-Lizenzen

Rechtsanwältin Dr. Jana Jentzsch zählt zu den führenden IT-Lizenzexperten. Seit vielen Jahren beschäftigt sie sich mit dem SAP-Universum. Für die erfolgreiche S/4-Conversion ist ein umfassender Lizenzdiskurs unabdingbar.

Cloud Exit

Während SAP kämpft, die Bestandskunden in die Cloud zu bekommen, fehlt es in der SAP-Community an Organisation und Lizenzrechtssicherheit für eine möglicherweise notwendige Cloud-Exitstrategie.

FUE-Evangelium

Es gibt ein heiliges Buch bei SAP in Walldorf, mit dem der Allmachtsanspruch in der Cloud festgeschrieben wird. Full Use Equivalent ist das neue Evangelium, um SAP reich zu machen.
1 2 3 6
  • DSAG Jahreskongress 2022
  • Anstehende Veranstaltungen

  • E-3 Buchtipps
  • E-3 Autoren
  • magnifiercrosschevron-down