Einträge von no-name

Vorwärts, immer vorwärts

Wir haben im Juni die Feiertage zu Hause verbracht. Wir haben den Garten gepflegt und ich habe mich auf mein jährliches CIO-Grillfest vorbereitet. Auch mein Sohn kam zu Besuch und brachte ein Stück Holz, ein kleines Brett, sowie die Hälfte eines frischen Lachses mit. Wie man den grillt, weiß ich schon, meinte ich in Richtung meiner Frau. „Lass dich doch auch einmal von neuen Ideen inspirieren“, antwortete sie. Mein Sohn erklärte, dass das Brett für eine Stunde gewässert werden soll, dann auf beiden Seiten im Holzkohlegrill angewärmt werden muss und schließlich könnte man den Lachs mit Zitronen und Rosmarin darauf dünsten und grillen. Ja, immer etwas Neues, immer vorwärts, das Alte und Bewährte gilt nicht mehr – wie bei uns […]

IoT für alle

Es war ein internes Meeting in Toronto, das unsere weltweiten IoT-Aktivitäten konsolidieren und neu einnorden sollte. Herausgekommen ist Bekanntes und Überraschendes – leider schauen meine Freunde von SAP und DSAG nun ziemlich alt aus. Der letzte gute Rat: Schuster, bleib bei deinem Leisten. Es ist eine ambivalente Situation. End-to-End bedeutet, dass der ERP-Anbieter am Tisch sitzen sollte, somit ist auch bei uns ein Platz für SAP reserviert. Schwierig wird es, wenn SAP sich als IoT-Spezialist und Anbieter in Szene setzt. Wir hatten kurz überlegt, Technikvorstand Bernd Leukert einzuladen, aber sein vergangenes Jahr in Rom vorgetragenes Verständnis von IoT war wenig überzeugend. Vorausschauende Wartung basierend auf Sensoren in den modernen Lokomotiven der italienischen Staatsbahn ist wahrscheinlich eine gute Idee, aber weder […]

SAP räumt auf

Michael Kleinemeier will mit einem neuerlichen Abfindungsprogramm in seinem Bereich aufräumen – was aus Sicht der offiziellen SAP-Strategie logisch und konsequent ist: Existenzberechtigung in einer zukünftigen SAP-Welt sollen nur noch Open Source – mit Linux, Hadoop, OpenStack etc. – und die eigenen Produkte haben. Abap-Modifikationen und Add-ons werden dem Fegefeuer übergeben. Es gilt eine reine ERP-Lehre zu entwickeln, die ausschließlich auf der Hana-Datenbank beruhen kann und muss. In dieser stringenten und monokausalen Hana-S/4-Welt braucht SAP weniger Support-Mitarbeiter: SAP-Vorstand Michael Kleinemeier räumt auf! In einer ECC-6.0-Welt sind die Kombinationen von Betriebssystemen und Datenbanken nahezu unüberschaubar. Diese offene und bunte Welt ist eine große Herausforderung für SAP. Jede Kombination musste evaluiert und gepflegt werden. Für den SAP-Support eine gewaltige Aufgabe. Mit zwei […]

So(u)l Man @ Blues Brothers

Die Blues Brothers 1978 auf ihrem Album „Briefcase Full of Blues“: I am a soul man, I am a soul man, I am a soul man etc. etc. Natürlich zu hören auf YouTube und seit dem vergangenen SAP-Stammtisch unsere inoffizielle Hymne. Unser Gesang klingt traurig, was auch genau der Stimmung entspricht – oder soll ich Skandal schreiben? Das Thema SAP SolMan 7.2 ging anfangs an mir vorbei. Ich habe hier schon öfter erwähnt, dass ich ausgezeichnete Basismitarbeiter, sehr gute CCC-Leiter und auch engagierte SAP-Partner in meinen Rechenzentren habe – somit machte ich mir über den teils begonnenen und teils noch ausstehenden SolMan-Release-Wechsel wenig Gedanken. Natürlich war der Start für ausgewählte Basiseinheiten ein SolMan-Ramp-up mit allen Vor- und Nachteilen. Ende vergangenen […]

SAP-Roadmaps: Chaos-Tage in Walldorf

Cloud Computing ist ein IT-Betriebszustand, der in manchen Fällen sinnvoll sein kann. Cloud Computing, Hana, S/4 und vieles andere aus dem SAP-Universum sind wertvolle Werkzeuge, aber keine Lösungen. Wir als CIOs in der SAP-Community und unsere C-Level-Kollegen sind stolz auf den Umstand, dass wir komplexe Systeme, Unternehmen und Strukturen beherrschen und mit dieser Komplexität Arbeitsplätze und Unternehmensgewinne schaffen – und dann kommt SAP-Chef Bill McDermott und erzählt uns: Run simple! Mein Sohn war zu Besuch und meinte, dass SAP-Chef Bill McDermott mit seinem Spruch „Run simple“ ziemlich cool sei. Es würde genau der aktuellen Lebenslage entsprechen: Mein Sohn arbeitet bei Apple. Er arbeitet engagiert und erfolgreich, aber keines seiner Projekte dauert länger als sechs Monate. Er besitzt kein Auto und […]

IoT versus HCP

Optimistisch betrachtet ringt einem SAP Bewunderung und Staunen ab. Es gibt kaum ein IT-Anwendungsfeld, wo SAP nicht versucht, den Fuß in der Tür zu haben. Der Community wird es als Innovation verkauft, dahinter steckt aber das Unvermögen einer transparenten, logischen, stringenten Unternehmenspolitik. Schon Ende vergangenen Jahres hörte ich auf Meetings: SAP tanzt auf zu vielen Hochzeiten. Diesen Eindruck kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen: Auf der SAP Select in Berlin wurde jedes nur erdenkliche IT-Thema angeschnitten. Damit wurde die Veranstaltung zu einer Aneinanderreihung von Schlagwörtern. Man könnte nun deren Auftreten quantifizieren und daraus eine Rangordnung ableiten, diese Aufgabe will ich jedoch unseren Werkstudenten überlassen. Die Hana- und S/4-geprägte SAP hat ein fundamentales Problem: Die Anliegen der Bestandskunden werden theoretisch auf […]

Game Changer

Es schmerzt, wenn laute Rufer aus den Rändern der Community vorgeben, es besser zu wissen. Es schmerzt, wenn Personen und Institutionen außerhalb der Community glauben, es besser zu verstehen – und dann auch noch an SAP Auszeichnungen und Preise vergeben, um lediglich sich selbst ins Rampenlicht zu setzen. Ich schreibe diese Zeilen auf der Rückreise vom SAP-Executive-Event Select 2016 Berlin. Vor mir liegt die aktuelle Ausgabe des Manager Magazins und hinter mir verstörende Tage in einer mir nicht bekannten SAP–Community. Meine Einstellung zu Szene-Events sollte hier bekannt sein: CeBIT, Sapphire und TechEd sind in der Regel keinen Besuch wert. Meine Mitarbeiter dürfen hingegen auf die DSAG-Technologietage und zum Jahreskongress. Eine persönliche Einladung vom Vorstand war somit die legendäre Ausnahme von […]

Linux versus Linux

An dieser Stelle berichtete ich bereits vor einigen Jahren über die sonderbare und marktfremde Linux-Politik von SAP: Die erfolgreiche und enge Partnerschaft mit Suse Linux ist erfreulich und für europäische SAP-Bestandskunden sehr hilfreich. Wer auf Suse Linux setzt, weiß, dass aktuelle Treiber, passende Add-ons und ausgetestete Betriebssystemversionen für jedes neue Hana-Release zur Verfügung stehen. An unserem SAP-Stammtisch gibt es immer wieder Berichte, dass im Enterprise-Umfeld auch Red Hat mit seiner Linux-Distribution zum Zug kommt, dass mittlerweile aber fast alle Hana-Installationen auf Suse Linux laufen – auch wenn nebenbei ein Red-Hat-Server steht. Es muss eine günstige Fügung des Schicksals gewesen sein, als vor vielen Jahren – von Hana war noch nichts zu hören oder zu sehen – das Unternehmen Suse begann, […]

Was will SAP? AWS? HCP? CAL?

Offiziell bin ich noch Head of CIO-Group, aber dem Gefühl nach bin ich Direktor eines Flohzirkus. „Du musst Pluralismus akzeptieren und lernen, damit umzugehen“ meint meine Frau und berichtet von ihren Sitzungen im Kulturverein. „Auch wir haben eine Hierarchie mit Vereinsvorstand etc.“ erklärt sie mir liebevoll und bringt dann zahlreiche Beispiele, wo der Schwanz mit dem Hund wedelt. Auf den Punkt gebracht: Die „Innovationen“ der SAP korrumpieren unsere Planung. Vor etwa einem Jahr war der Ruf der SAP-Community nach einer Roadmap der SAP unüberhörbar. Auch viele meiner Kollegen forderten verbindliche Entwicklungspläne. SAP tat, was der Konzern in einer solchen Situation immer macht: Er hörte auf seine Bestandskunden und produzierte und veröffentlichte unzählige Roadmaps – Quantität erschlägt Qualität. Seitdem herrscht Chaos. […]

Second Source

Lange habe ich mich gegen intensiven Zentralismus gewehrt. Mein Sinn war immer für Freiheit, Eigenständigkeit und Eigenverantwortung. Leider widersprechen ökonomische Vorteile allzu oft einer verteilten Organisation. Ein lächerlich kleines Beispiel, aber bezeichnend für unsere Situation: In der Kantine traf ich einen ehemaligen Tennispartner, der jetzt bei uns im zentralen IT-Einkauf arbeitet. Er erzählte mir von Laufwerksrahmen für unsere IBM- und Fujitsu-Server. Der Rahmen nimmt 2.5-Zoll-SAS/SATA-Laufwerke auf und besteht aus ein wenig Metall, viel Plastik und einem Verriegelungsmechanismus. Bei unserem gelisteten deutschen Distributor kostet ein Stück deutlich über 100 Euro. Ein Lieferant aus San Francisco bietet genau das gleiche Teil für nicht ganz 20 Dollar an. Gefunden hat diese Quelle ein Lehrling im Einkauf über Amazon. Das sind nette Anekdoten, aber […]