Einträge von Friedrich Krey,Suse

DevOps nicht nur für die SAP Cloud Platform

Mittlerweile wird praktisch täglich auf die SAP Cloud Platform zur Entwicklung von unterschiedlichsten Anwendungs-Apps zurückgegriffen. Von Partnern, die beispielsweise Ergänzungslösungen oder Add-ons entwickeln, aber ebenso von SAP-Kunden, die eigene SAP-Apps aus der Taufe heben. Die Funktionsbandbreiten variieren, die derartige cloud-native Enterprise-Apps aufweisen. Es handelt sich dabei um diverse Microservices, wie etwa eine Mobile-App für eine Bezahlfreigabe bei einer Bestellung. Oder auch um komplette Speziallösungen, die das Business in neuer oder anderer Art und Weise unterstützen, beispielsweise ein neuartiges Vertriebsinformationssystem. Allen gemein ist das Ziel, derartige Anwendungen zusammen mit SAP-Klassik (Business Suite) oder auch mit S/4 möglichst schnell verwenden zu können. Eine agile Anwendungsentwicklung kommt ohne den Einsatz des DevOps-Modells nicht aus. Hierbei werden Anwendungsentwicklung und IT-Betrieb intelligent miteinander verwoben, mit […]

SAP/SLES for SAP und Public Cloud: Amazon, Microsoft und Google geben Gas

Das Cloud Computing ist in der SAP-Community auf dem Vormarsch. Geht es für Bestandskunden um den S/4-Umstieg oder die Hana-Nutzung ganz allgemein, steht auch immer die Frage im Raum: Cloud-Verwendung – ja oder nein? Und wenn ja, auf welche Weise? Ein Großteil hat dabei das Hybrid-Cloud-Computing im Blick. ­On-pre­mise-Private-Cloud-Umgebungen hier, kombiniert mit Public-Cloud-Services dort. Wobei es auch Unternehmen gibt, die ihre komplette SAP-Infrastruktur in die Cloud zu einem Public-Cloud-Anbieter verlagert haben. War es anfangs ausschließlich Amazon mit AWS, so können SAP-Anwenderunternehmen heute Hana zusammen mit Suse Linux Enterprise Server (SLES) for SAP Applications in Form von IaaS-Public-Cloud-Diensten und gemäß Pay-per-Use-Modellen auch über MS Azure und die Google Cloud Platform (GCP) aus der Wolke zu beziehen. Ausbau der jeweiligen SAP-Stacks Suse […]

Neben Suse Linux und OpenStack: Software Defined Storage für Hana

Es ist etwas mehr als zwei Jahre her, als Suse die allgemeine Verfügbarkeit seiner Enter­prise-Storage-Lösung auf Basis der Open-Source-­Technologie namens Ceph ankündigte. Immer wieder kam von Kunden und Partnern aus der SAP-Community bei Suse die Frage auf, wann SES auch für den SAP-Einsatz und speziell für die Hana-Nutzung zur Verfügung steht. Jetzt ist es so weit. Seit dem Dezember 2016 gibt es Suse Enter­prise Storage (for SAP) in einer Controlled Availability, die auf Sicht in eine General Availability überführt wird. Erster Partner ist Lenovo, der die Suse-Speicherlösung in seine „Storage Solution for Hana“ integriert hat mit dem Zusatz „Powered by Suse Enterprise Storage“. Dass weitere Hana-Hardwareanbieter mit der Suse-Enterprise-Storage-Lösung als Kernkomponente für ein vorteilhaftes und neuzeitliches Software-Defined-Storage-Management aufwarten und Appliancies […]

Blick zurück und nach vorn – Suse feiert 25-Jahr-Jubiläum

Im September dieses Jahres feiert Suse den 25. Geburtstag. Natürlich ist ein derartiger Markstein ein schöner Anlass, kurz innezuhalten oder das Erreichte Revue passieren zu lassen und den Blick ein wenig nach vorn zu richten. Blick zurück: Seinerzeit, bei der Firmengründung 1992, war das quelloffene Betriebssystem Linux noch extrem jung, hatte doch erst ein Jahr zuvor Linus Torvalds im Netz verkündet, dass er an einem freien Betriebssystem arbeite, und um Mitarbeit geworben. Linux war also noch weit entfernt vom Enter­prise-IT-Einsatz und galt eher als etwas für Freaks. Doch den Firmengründern Roland Dyroff, Thomas Fehr, Burchard Steinbild und Hubert Mantel wohnte die Vision und der Glauben inne, dass es Linux einmal schafft, vor allem in Rechenzentren reüssieren zu können. Ihr Unternehmen […]

Suse mit Linux, OpenStack und Cloud Foundry

Die zuletzt veröffentlichten Zahlen von SAP in Sachen SAP-Cloud-Nutzung stammen vom letztjährigen DSAG-Jahreskongress: Zum Beispiel die HCP, hier haben sich mehr als 4.000 Kunden und über 500 Partner demnach für die HCP als Entwicklungs- und Integrationsplattform entschieden. Seit dem vergangenen Herbst dürften die Zahlen weiter stark zugelegt haben. Ein Kunde, so war beispielsweise bei der Veranstaltung zu hören, möchte jeden Monat eine neue Innovation auf Basis der HCP entwickeln und für seine Zwecke vorteilhaft nutzen. Mal sind es differenzierende größere Anwendungen wie ein spezielles Qualitätssicherungssystem; mal sind es sogenannte Microservices, die unter Verwendung der HCP im Rahmen von Digitalisierungsbestrebungen in kurzer Zeit gebaut werden und schnell zum Einsatz gelangen. HCP und Linux Dabei lässt sich die Hana Cloud Platform sowohl […]

SLES for SAP Applications 12: Neuer Ankerpunkt bei der SAP-Linux-Nutzung

Wer hätte vor etwas mehr als zehn Jahren gedacht, dass sich Linux einmal zur dominierenden Betriebssystemplattform beim Mission-Critical-SAP-Einsatz entwickelt? Seinerzeit votierte noch eine fast überschaubare Zahl von Unternehmen dafür, ihre SAP-R/3-Applikationen gemeinsam mit einer Open-Source-Software sowie in Verbindung mit Standard-x86-Servern zu betreiben. Es waren überwiegend Firmen aus dem Mittelstand mit einer SAP-Userzahl um die 1000. Schon seit Langem verlassen sich auch die größten SAP-Anwenderunternehmen weltweit mit mehreren Zehntausend Benutzern und komplexen SAP-Systemlandschaften mit mehreren Hundert SAP-Instanzen und Datenbankgrößen im zweistelligen TB-Bereich auf Linux (voll- oder teilvirtualisert). Suse Linux Enterprise Server (SLES) for SAP Applications kommt inzwischen auf eine mittlere fünfstellige Installationszahl. Und SLES for SAP Applications baut seine Marktposition auch vor dem Hintergrund eines S/4-Umstiegs aus. Linux ist bei Hana […]

Suse unterfüttert HCP-Strategie mit OpenStack Cloud 7

Während ein Teil der SAP–Kunden sich in Sachen HCP zurückhält, greifen viele Unternehmen die Möglichkeiten auf, welche die neue Entwicklungs- und Integrationsplattform heute bereits bietet. Schon über 4000 Kunden und rund 500 Partner sind laut SAP (am DSAG-Jahreskongress) dabei; die Zuwachsraten liegen bei rund 300 Prozent in jedem Quartal! So gibt es Kunden, die jeden Monat eine Idee in der HCP als digitale App umsetzen wollen. Oder: Es gibt SAP-Partner, die ihre Zusatzlösungen künftig auch für S/4 Hana bereitstellen und diese auf der Grundlage der HCP entwickeln, wie etwa ein Cockpit für Fertigungsunternehmen oder eine Add-on für das effiziente SAP-Dokumentenmanagement. Eine SAP-Hauptzielsetzung: eine Plattform zur Verfügung zu stellen, mit der sich (Web-)Anwendungen und Lösungen entwickeln lassen, nebst der Bereitstellung und […]

HCP: Linux, OpenStack und Cloud Foundry sind gesetzt

Dass beim Gros der SAP-Community S/4 Hana als Business-Suite-Nachfolger angekommen ist, diesen Eindruck konnte man beim diesjährigen DSAG-Jahreskongress gewinnen. Dies nicht unbedingt vor dem Hintergrund der von SAP genannten Kunden- oder Installationszahlen. Vielmehr weil sich das Bewusstsein, eher früher als später den S/4-Umstieg durchzuführen, spürbar geschärft hat. Vielleicht auch, weil die Erkenntnis gereift ist, dass Digitalisierungsvorhaben ohne neue technologische IT-Fundamente auf tönernen Füßen stehen. Auch die Awareness der SAP-Anwender gegenüber der Hana Cloud Platform (HCP) als PaaS-(Platform- as-a-Service)-Cloud-Lösung inkl. In-memory-Technologie hat sich erhöht. Mit HCP steht eine Plattform zur Verfügung, mit der sich (Web-)Anwendungen und Lösungen einfach, kosteneffizient und schnell entwickeln, bereitstellen und ausliefern lassen. Dabei kann es sich um Erweiterungs- oder Zusatzlösungen bis hin zu kunden-/branchenspezifischen Add-ons, aber auch […]

Hana-HA-Cluster-Funktionalität einfach nutzen

Ohne die fundierte Abarbeitung von IT-Infrastruktur- oder -Betriebsthemen stehen Hana-Projekte auf tönernen Füßen. Unternehmen haben dafür zu sorgen, dass die geschäftskritischen SAP-Anwendungen wie etwa S/4 oder BW/4 Hana praktisch zu jeder Zeit verwendet werden können. Schließlich darf die Business Continuity weder längere Zeit stocken noch gar völlig brachliegen. Auf der IT-Infrastruktur-/Hana-Agenda steht der Themenkomplex High Availability (HA) nach wie vor ganz oben und wird, nebenbei bemerkt, beispielsweise praktisch bei jedem Suse-SAP-Workshop in der einen oder anderen Art und Weise diskutiert. Wie bereits in den Vorgängerversionen wird SAP-Suse-Kunden in der aktuellen Version 12 von Suse Linux Enterprise (SLES) for SAP Applications von vornherein die sogenannte High Availability Extension (HAE) inklusive Disaster-Recovery-(DR-)Funktionalität bereitgestellt. Nutzbar sowohl für den Any-DB- als auch für den […]

Paradigmenwechsel beim Patching

Jede Downtime – geplant oder ungeplant – bedeutet für Teams von SAP-Rechenzentren und auch für Fachbereiche oder Anwender in Unternehmen immer einen misslichen Umstand. Bei den planned Downtimes liegen wir im Schnitt pro Jahr immer noch bei geschätzten fünf Tagen – kein schlechter Wert. Über Jahre hinweg wurden Patching-Prozesse quasi ritualisiert und man verfährt nach Standarddrehbüchern: Relativ fest sind die Patching-Zeitabstände fixiert, und Patches finden oft an Wochenenden statt. Praktisch alle IT-Betriebsabteilungen werden mit einbezogen und es werden mit Fachbereichen die planned Downtimes abgestimmt. Bei den unplanned Downtimes in SAP-Rechenzen­tren gibt es keine fixen Termine und man kann auch nicht auf Wochenenden ausweichen. Eine Abstimmung mit den Fachbereichen ist nicht möglich. In der Regel lässt sich bei einer unplanned Downtime […]