Einträge von Frank Gundlich, Datavard

Hana optimal nutzen: Fünf Tipps

Mit der digitalen Transformation Schritt zu halten bringt für die IT viele Herausforderungen mit sich. Das Kernsystem muss auf Top-Performance laufen, alle Daten sollen per Mausklick bereitstehen und aktuelle Berichte jederzeit abrufbar sein. SAP hat als Antwort auf diese Herausforderung die In-memory-Plattform Hana entwickelt. Sie einfach nur zu installieren beseitigt allerdings noch lange nicht alle Hürden und erfüllt nicht alle Erwartungen. Um das System optimal betreiben und alle Vorteile der In-memory-Technologie nutzen zu können, sollte die Plattform hinsichtlich Performance und Datenwachstum kontinuierlich überwacht werden. Im Vorfeld einer Hana-Migration ist eine Systemanalyse erfolgskritisch. Mit diesen fünf Tipps können SAP-Anwender das Beste aus ihrer Hana-Investition herausholen. Nutzerverhaltensanalyse Mit Hana hat SAP auch grundlegend neue Architekturen im ERP und BW geschaffen. Mit S/4 […]

Hadoop und Hana bringen Digitalisierung voran

Technologien wie Hana und Hadoop eröffnen hierbei neue Möglichkeiten. Die aktuelle Lünendonk-Trendstudie „Mehrwerte schaffen durch Digitale Transformation“ zeigt, dass viele Unternehmen zögerlich agieren, wenn es um digitale Transformation und innovative Entwicklungen geht. Die Studienautoren erkennen eine Gefahr in der Tendenz, die Chancen durch die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle oder die Erschließung neuer Märkte als weniger bedeutsam einzustufen als „Verteidigungsziele“, wie Kundenbindung oder Prozessverbesserungen. Eine solche Einschätzung erschwere mutige und disruptive Innovationen von Geschäftsmodellen, Produkten und Services, heißt es im Fazit. Doch wie können Unternehmen die digitale Transformation vorantreiben und neue Geschäftsmodelle erproben? Traditionelle Systeme und Architekturen sind nicht darauf ausgelegt, die Flut an Daten und Datenquellen agil meistern zu können. Big Data kann daher nur zu Big Business werden, wenn die […]

Hadoop & Co.: Ausprobieren erwünscht

Die digitale Transformation ist im Gange. Hinter dem Stichwort Digitalisierung verbergen sich Chancen, aber auch Herausforderungen für die IT. Sie muss die Erwartungen, die das Busi­ness an sie stellt, erfüllen können, und das möglichst ad hoc. 360-Grad-Analysen, Vorhersagen, Käuferverhalten oder Markttrends werden mehrmals täglich benötigt, um schnell reagieren und rechtzeitig die richtigen Entscheidungen treffen zu können. Sind die IT-Mitarbeiter nicht mit neuen Technologien wie Hadoop, „R“, Python oder graphenorientierten Datenbanken vertraut, entgehen ihnen und dem Business oftmals große Chancen. Eine Umfrage des Digitalverbandes Bitkom zeigt, dass eine große Zahl an Unternehmen noch nicht für Big Data vorbereitet ist. Zur Big-Data-Readiness fehlen unter anderem technisches Know-how und die technische Ausstattung. Die IT sollte sicherstellen, dass sie auf dem neuesten Wissensstand ist […]