Einträge von E-3 Magazin

Alle Antworten für die Community

Allgeier ist laut Lünendonk-Liste das größte mittelständische IT-Systemhaus und unter den Top 10 aller Systemhäuser in Deutschland. „Mit über 3000 Kunden und mehr als 7500 Mitarbeitern verfügen wir über ein breites Leistungsangebot, welches sich von flexibler Personaldienstleistung über hochprofessionelle Softwareentwicklung nach dem Best-Shore-Prinzip bis hin zu eigenen Produkten, Beratungs- und Implementierungsleistungen für Standardsoftware erstreckt“ umreißt Vorstand Jörg Dietmann mit Stolz das aktuelle Betätigungsfeld. Im Rahmen der zunehmenden Digitalisierungsstrategien von Unternehmen verschwimmen die Grenzen zwischen Frontend- und Backend-Themen immer mehr und Allgeier hat es sich auf die Fahnen geschrieben, als Full-Service-Provider für die SAP-Bestandskunden umfassende End-to-End-Prozesse umzusetzen. „In dem Zusammenhang spielt SAP natürlich eine wesentliche Rolle“ weiß Dietmann. „Längst hat sich SAP zu den vielen Themen rund um Digitalisierung im Markt […]

Die Zukunft ist bunt – Datenbank-Roundtable mit IBM und Oracle

Weltweit ist die Vielfalt und Stärke der SAP-Community einzigartig. Die Mischung aus stringentem betriebswirtschaftlichen und organisatorischen Wissen mit einer großen Vielfalt an IT-Architekturmodellen hat die SAP-Lösungen erfolgreich gemacht. Der SAP-Anwender hatte immer eine Wahlmöglichkeit hinsichtlich Infrastruktur, Betriebssysteme, Speicher, Datenbanken und Middleware. Diese Freiheitsgrade förderten den Wettbewerb und ermöglichten immer passgenaue Lösungen. Die SAP Business Suite auf AnyDB – Oracle, IBM DB2, Microsoft SQL-Server, Sybase oder Hana – ist das Referenzmodell für betriebswirtschaftliche Standard-Software. Und kaum jemand will daran etwas ändern – außer SAP selbst. Auch die SAP-Bestandskunden in Deutschland, der Schweiz und Österreich, organisiert in der Deutschsprachigen SAP-Anwendergruppe (DSAG e.V.), halten großteils an dem klassischen Modell fest, wie eine Umfrage vor 18 Monaten ergeben hat. Dazu sagt der DSAG-Vorstandsvorsitzende Marco […]

Deutschland verliert Anschluss an internationale Standards

In keiner einzigen Kategorie des Index für die digitale Wirtschaft und Gesellschaft kommt die Bundesrepublik in die Nähe der Spitzenzone. Zum Teil steht Deutschland sogar unterdurchschnittlich da. Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) warnt vor langfristigen Folgen dieser Entwicklung. „Unser Land verschläft den digitalen Wandel“ beklagt Matthias Wahl, Präsident des BVDW. „Dabei ist die Digitalisierung das zentrale Zukunftsthema. Sie entscheidet über wirtschaftliche Leistungsfähigkeit und darüber, wo in Europa Arbeitsplätze entstehen.“ Zur jährlichen Indexerstellung untersucht die EU-Kommission den Stand der Digitalisierung in fünf Dimensionen: Verfügbarkeit und Nutzung schneller Zugänge, allgemeiner Kenntnisstand, Internet-Nutzungsverhalten der Bevölkerung, Digitalisierung von Unternehmen und Verbreitung von E-Government-Angeboten. Aus den fünf Einzelergebnissen wird ein Gesamtwert errechnet, der den digitalen Entwicklungsstand der EU-Länder vergleichbar macht. Deutschland liegt mit einem Wert […]

SAP erhöht Dividende

Die vorgeschlagene Dividende entspricht einer Erhöhung um 0,10 Euro bzw. neun Prozent im Vergleich zur Vorjahresdividende von 1,15 Euro. Vorbehaltlich der Zustimmung der Aktionäre im Rahmen der Hauptversammlung beträgt damit die Gesamtausschüttung an die Aktionäre etwa 1,5 Milliarden Euro (2015: 1,4 Milliarden). Dies entspricht einer Ausschüttungsquote von 41 Prozent (2015: 45 Prozent). SAP beabsichtigt, auch künftig über 35 Prozent des Konzerngewinns nach Steuern auszuschütten. Die Hauptversammlung wird für den 10. Mai 2017 in der SAP Arena in Mannheim einberufen. Die Auszahlung der Dividende wird ab dem 15. Mai 2017 eingeleitet.

Expansion nach Deutschland

Die TeamWork Gruppe mit Hauptsitz in Genf ist damit auch in Deutschland vertreten. Aktuell verfügt die SAP-Beratungsfirma über mehr als 400 SAP-Berater an 13 Standorten verteilt über alle Zeitzonen. Mit HCM Experts erweitert TeamWork seine Expertise im Human Capital Management und verfügt nun über 50 deutschsprachige SAP-HCM- und SAP-SuccessFactors-Spezialisten. Ein wichtiges Ziel der Kooperation ist der Ausbau der Marktanteile der eigenen SAP-HCM- und SuccessFactors-Add-ons der Marke Teamworksolutions in Europa. Weiter kann TeamWork auf das Know-how der HCM Experts bei HCM-Cloud-Lösungen zugreifen und seine Aktivitäten für die SuccessFactors Cloud Suite erhöhen.

IT2 Solutions wird Sumarum

Mit der Namensänderung in Sumarum schlägt IT2 Solutions (gegründet 2001) im April 2017 ein neues Kapitel der Firmengeschichte auf. „Die geschützte Marke Sumarum stand bisher für unseren Geschäftsbereich BPO-Outsourcing-Dienstleistungen“ berichtet Vorstand Lutz Friedrich, „und dient jetzt als Namensgeber und Integrationspunkt für das ganze Unternehmen.“ Ansprechpartner und Verantwortliche bleiben wie bisher erhalten. Durch die Integration von BI2B zu Beginn des Jahres sowie die Übernahme der Geschäftsanteile von LBU Systemhaus wurde das Leistungsspektrum bereits 2016 wesentlich erweitert. Das Portfolio reicht jetzt von IT-Lösungen und Prozessberatung in allen Backoffice-relevanten Bereichen (HR/FI/CO) über Outsourcing, Hosting und Dokumentenmanagement bis hin zu Business Intelligence, einem Schulungscenter sowie SAP-Lizenzvertrieb und Wartung. Damit ist die künftige Sumarum als Komplettdienstleister für alle Backoffice-relevanten Prozesse und für die Themenbereiche IT […]

Workforce Management

Ziel der Zusammenarbeit ist es, Kunden eine integrierte Plattform auf Cloud-Basis zu bieten, die alle relevanten HR-Prozesse eines Unternehmens abbildet. Im Rahmen der Zusammenarbeit  wird die SAP-Personalmanagement-Lösung SuccessFactors Employee Central mit der Atoss Staff Efficiency Suite, einer Enterprise-Lösung für ganzheitliches Workforce Management, über eine Schnittstelle verknüpft. Für SAP-Anwender eröffnet sich auf diese Weise die gesamte Welt der Atoss-Lösungen ohne Systemgrenzen. Durch die Partnerschaft profitieren Nutzer der Lösung SuccessFactors Employee Central von einem erweiterten Leistungsspektrum. Dank der Anbindung der Atoss Staff Efficiency Suite steht ihnen die volle Funktionalität des Münchener Workforce-Management-Spezialisten im Bereich positive Zeitwirtschaft und Personaleinsatzplanung zur Verfügung. Die Cloud-Lösung entwickelt sich so zu einer integrierten Plattform für alle bedeutenden Prozesse im Bereich Human Resources Management. Die Staff Efficiency Suite, […]

Personalmeldungen April 2017

Hausaufgaben nicht gemacht

In ihrer Umfrage ,,Trendgeflüster 2016/17“ hat Onventis mit Unterstützung des Bundesverbands Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e. V. (BME) 240 Unternehmen zu ihrer strategischen Planung sowie Investitionen in Einkauf und Beschaffung befragt. ,,Wie die Umfrageergebnisse deutlich zeigen, gibt es in Sachen Digitalisierung in Einkauf und Beschaffung noch etliche Fragezeichen“ resümiert Onventis-CEO Frank Schmidt. Insgesamt geben 98 Prozent an, dass Digitalisierung für sie ein wichtiges Thema ist, doch die Investitionsbereitschaft zeugt bei Weitem nicht in allen Bereichen von dieser hohen Priorität. Wenn 99 Prozent der Beschaffer das Supplier Networking für relativ wichtig erachten, jedoch 38 Prozent noch gar keine Budgets dafür einplanen, klafft da eine gewaltige Lücke. Dementsprechend ist die Reaktionszeit im Einkauf oft alles andere als agil, was sich besonders bei […]

Maschinenbau Vorreiter bei Losgröße 1

Vorreiter beim Thema Losgröße 1 ist der Maschinen- und Anlagebau. Aus diesem Segment streben schon zwei Drittel der Firmen nach der neuen Individualisierungsstufe. Das sind Ergebnisse des bereits zum dritten Mal erhobenen Deutschen Industrie 4.0 Index. Dass gerade der Maschinen- und Anlagebau vorangeht, ist keine Überraschung. Schließlich zeichnet sich diese Branche traditionell durch vergleichsweise niedrige Stückzahlen und die Anpassung nach Kundenanforderung aus. Industrie 4.0 hebt dieses Prinzip auf eine ganz neue Stufe. Ein aktuelles Beispiel wie der Werkzeugmaschinenhersteller Trumpf zeigt, dass Losgröße 1 durch digitale Transformation bereits Realität ist: von der kundenseitigen Konfiguration im elektronischen Frontend bis hin zur Auslieferung eines fertigen individuellen Stanzwerkzeugs. Auch andere Branchen wie die Elektroindustrie ziehen erkennbar nach. So erfolgreich einzelne Unternehmen mit der Losgröße […]