Information und Bildungsarbeit von und für die SAP®-Community
1. September 2022

Agil, hybrid und divers

SAP verschläft ein Paradigma: Die Wirtschaft wird divers und hybrid. Prozesse und Kommunikation werden agil und transparent. IT digitalisiert nicht nur die Buchhaltung, das Lager und die Personalverrechnung, sondern die gesamte Wertschöpfung einer Aufbau- und Ablauforganisation.
ChefredakteurFin.jpg
avatar

Der Wandel – positiv und negativ – ist überall sichtbar und spürbar. Nur SAP verhält sich immer noch so wie vor 25 Jahren. S/4 und Hana werden als Blackbox-System nicht überleben. Technisch gesehen basiert das neue ERP auf Linux als Open-Source-Betriebssystem. Hana ist auch eine SQL-Datenbank und damit allgemein zugänglich. S/4 hat zahlreiche Kommunikationskanäle wie etwa OData.

Aus technischer IT-Sicht ist SAP im neuen Zeitalter angekommen – mental aber nicht. Noch immer agiert der Konzern monopolartig, zentristisch und unnahbar. Die Hybris einer Sapphire mit strenger Auslese der Besucher und Partner zeigt das Marktverständnis von SAP. Es reicht nicht, ein paar Open-Source-Funktionen als transparente Schnittstellen den Bestandskunden zur Verfügung zu stellen. Solange der ERP-Konzern nicht selbst agile Prozesse und eine transparente Kommunikation lebt, wird er hinter der digitalen Transformation zurückbleiben.

Es reicht nicht, vom Intelligence Enterprise zu schwärmen, wenn SAP selbst verschlossen und hierarchisch bleibt. Intelligenz ist auch der Mut, sich zu öffnen, Widersprüche zuzulassen, diverse Kommunikation zu ermöglichen. Die digitale Transformation auf mentaler Ebene hat SAP noch nicht begonnen. Der Konzern ist von einem agilen, hybriden und diversen Gebaren noch sehr weit entfernt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

magnifiercrosschevron-down