MAG 21-04 SAPanoptikum & Short Facts

Acht Videoanrufe pro Tag sind der Schnitt

[shutterstock: 383911066, Rawpixel.com]
[shutterstock: 383911066, Rawpixel.com]
Geschrieben von E-3 Magazin

Die Anzahl der Videocalls stieg seit Beginn der Coronapandemie stark an. Männern ist ihr Erscheinungsbild vor der Kamera dabei weniger wichtig als Frauen.

Seit rund einem Jahr arbeiten viele Menschen in Deutschland ganz oder teilweise im Homeoffice, Geschäftsreisen entfallen, Videokonferenzen ersetzen Meetings im Büro. Wer beruflich per Videocall erreichbar sein muss, macht derzeit acht solcher Anrufe am Tag. Sieben Videoanrufe sind beruflich veranlasst, einer erfolgt rein privat.

210225_zoom-fatigue_pg_print_0_2_cmyk.jpg
Jeder Vierte hat täglich mehr als zehn dienstliche Videocalls. Wie viele berufliche Videoanrufe tätigen Sie durchschnittlich pro Tag?

Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Befragung unter 1003 Personen in Deutschland. Demnach hat ein Drittel derjenigen, die beruflich Videoanrufe tätigen (33 Prozent), einen bis fünf dienstliche Videocalls pro Tag, ein gutes weiteres Drittel (29 Prozent) dagegen sogar zwischen fünf und zehn.

27 Prozent machen sogar mehr als zehn Videoanrufe täglich. 73 Prozent achten auf einen aufgeräumten Hintergrund, wobei dies auf 78 Prozent der Frauen und 69 Prozent der Männer zutrifft. Zwei Dritteln (64 Prozent) ist außerdem wichtig, persönlich möglichst gut auszusehen – auch hier sind Frauen aufmerksamer (69 Prozent) als Männer (60 Prozent).

Über den Autor

E-3 Magazin

Information und Bildungsarbeit von und für die SAP-Community.

Hinterlassen Sie einen Kommentar