MAG 1812 SAPanoptikum & Short Facts

BlackLine auf der SAP-PKL

[shutterstock.com: 667392937, wrangler]
[shutterstock.com: 667392937, wrangler]
Geschrieben von E-3 Magazin

Die SAP’sche Preis- und Konditionenliste (PKL) wird um die Position BlackLine erweitert. SAP verkauft die cloudbasierten Finanz- und Rechnungswesenslösungen als Solution Extensions.

BlackLine ermöglicht es Kunden, über veraltete SAP-FI/CO-Prozesse hinauszugehen und Lösungen zu einem Continuous-Accounting-Modell zu entwickeln, in dem Controlling und Periodenabschluss in das Tagesgeschäft eingebettet sind.

Somit ist BlackLine die Ergänzung und Weiterführung dessen, was SAP mit „Simple Finance“ vor vielen Jahren versprochen hat. Eine Reseller-Vereinbarung ermöglicht es SAP, die cloudbasierten Lösungen von BlackLine weltweit direkt zu verkaufen.

„SAP ist schon seit Langem unser Partner. Von Anfang an hat man bei SAP verstanden, dass Unternehmen weltweit ihre Finanzabschlüsse schneller, transparenter, valider und vertrauenswürdiger umsetzen können, indem sie ihre SAP-Umgebung mit BlackLine Lösungen ergänzen“ sagt Mario Spanicciati, Chief Strategy Officer von BlackLine.

Mario Spanicciati

Die Cloud-Plattform ergänzt die Funktionalität der SAP-Financials-Lösungen, einschließlich S/4 „Simple Finance“, und gibt den Abteilungen des Finanz- und Rechnungswesens weltweit verbesserte Steuerungs- und Automatisierungsmöglichkeiten an die Hand. BlackLine wurde entwickelt, um nahezu alle ERP- und andere Finanzsysteme, einschließlich SAP, Oracle und NetSuite, zu ergänzen.

Die Lösung ist ERP-System-unabhängig und integriert sich in mehr als 30 verschiedene führende Quellsysteme, sodass die Rules Automa­tion Engines und Analytics auf eine Vielzahl operativer Prozesse im Finanz- und Rechnungswesen angewendet werden können.

Über den Autor

E-3 Magazin

Information und Bildungsarbeit von und für die SAP-Community.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

AdvertDie Meinung 2