MAG 1902 Szene

LogiMat 2019 in Stuttgart – Auf dem Weg zur Plattformökonomie

[shutterstock.com: 369824168, ra2studio]
[shutterstock.com: 369824168, ra2studio]

Alle Prozesse, die algorithmierbar sind, werden algorithmiert – und alle intralogistischen Prozesse sind algorithmierbar. Das ist die zentrale These des Zeitalters der künstlichen Intelligenz (KI) in der Logistik und wichtige Botschaft an die SAP-ERP-Community.

Das Voranschreiten der künstlichen Intelligenz bringt eine neue Welt mit sich: eine Welt, in der Algorithmen verhandeln, Blockchains Geld- und Warenströme sichern und Verfahren künstlicher Intelligenz über den Erfolg in einer kommenden Plattformökonomie entscheiden.

Dieser Weg scheint vorgezeichnet, da alle hierfür nötigen Technologien vorhanden sind – vom IoT-Device mit bis zu zehn Jahren Batterie­laufzeit über die Netze wie 5G und Narrow-Band-IoT bis zur hoch skalierenden Plattform, auf der sich Millionen von Usern treffen.

Viele dieser Komponenten finden sich im SAP-Framework Leonardo und bei SAP-Partnern wieder. Die Veranstaltung LogiMat ist der Realitätsbeweis für die Zukunft.

Anzeige

 
 

Es ist Tradition und Erfolgsfaktor der Marke LogiMat: das anspruchsvolle Rahmenprogramm auf Kongressniveau. Die 17. Internationale Fachmesse für Intralogistik-Lösungen und Prozessmanagement richtet den Blick dabei weit nach vorn.

In zahlreichen Vortragsreihen der Fachforen in den Messehallen vertiefen mehr als 100 ausgewiesene Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Fachmedien das aktuelle Themenspektrum für zukunftsfähige Investitionsentscheidungen in der Intralogistik.

Nachhaltigkeit, Digitalisierung, autonome Transporte, künstliche Intelligenz (KI) und Robotik stehen dabei im Vordergrund. Darüber hinaus greifen drei serielle Live-Events und täglich mehr als 40 Fachvorträge der Aussteller aktuelle Fragestellungen und Best-Practice-Projekte auf, um dem Fachpublikum probate Lösungen für aktuelle Herausforderungen vorzustellen.

„Mit dem hochkarätig besetzten Begleitprogramm erhalten die Besucher wertvolle Informationen zur zukunftsfähigen Ausrichtung ihrer Intralogistik und Supply Chain, zur Optimierung ihrer Lieferkette, zu Effizienzsteigerungen in der Logistik und Senkung von Logistikkosten“

fasst der neue Messeleiter der LogiMat Stuttgart, Michael Ruchty, zusammen.

„Das unterstreicht den Anspruch der LogiMat, ihren Besuchern von innovativen Produkten bis hin zu ganzheitlichen Konzepten ein umfassendes Lösungsangebot anzubieten.“

Die jüngsten technologischen Ansätze thematisieren drei Fachforen zum Thema künstliche Intelligenz. Leistungsstarke IT-Komponenten und Technologien bieten heute die Möglichkeit, die intelligente Steuerung der intralogistischen Prozesse Algorithmen zu überlassen.

Gamification

Im Spiel erlebt der Mensch sich mit seinen Fähigkeiten: Er kann Neues erproben oder bekannte Elemente einer Situation neu zusammensetzen, unterschiedliche soziale Rollen ausprobieren und sich mit seinen Mitmenschen im sportlichen Wettstreit messen.

Dabei geht das Denken dem Handeln voraus. Im Schul- und Ausbildungsbereich haben spielerische Elemente längst ihren Platz gefunden. Dort findet das Spielen nicht mehr spontan statt, stattdessen werden bestimmte Spielziele innerhalb eines strukturierten Spielrahmens verfolgt, was typische Kennzeichen ernster Spiele sind.

Solche „Serious Games“ finden zunehmend Eingang in die Logistik und haben in der SAP-Community bereits eine jahrelange Tradition. Auf der LogiMat werden zu Gamification, Digitalisierung und Industrie 4.0 die aktuellsten Trends vorgestellt.

Über den Autor

Peter Mavrakis, E-3 Magazin

Peter Mavrakis, Redaktionsmanagement E-3 Magazin Online D-A-CH, B4Bmedia.net AG, Freilassing, Deutschland.
Erreichbar unter [email protected]

Hinterlassen Sie einen Kommentar

AdvertDie Meinung 2